Startseite » Allgemein » Das Ende der Paketübertragung: ITENOS bietet Sicherheitsunternehmen Lösungen für die Zeit nach Datex-P

Das Ende der Paketübertragung: ITENOS bietet Sicherheitsunternehmen Lösungen für die Zeit nach Datex-P

Das Ende ist nah: Die Deutsche Telekom wird ihr Kommunikationsnetz „Datex-P“ (Data Exchange, paketorientiert), abschalten. Die Abschaltung geht mit der Umstellung der Übertragung auf IP-Technik einher, der auch die ISDN-Technologie zum Opfer fällt. Für Sicherheitsunternehmen bedeutet die Umstellung einen tief greifenden Umbruch, denn Datex-P gilt als ausgesprochen sicher – und wird in der Branche entsprechend häufig genutzt.. ITENOS (https://www.itenos.de) hat jedoch zukunftsfähige Alternativen im Angebot.

Datex-P gibt es seit 1980. Eingeführt von der Deutschen Bundespost, war das Netz zunächst nur über Spezialanschlüsse zugänglich. Ab Mitte der Neunzigerjahre ließ sich auch über ISDN (X.31) eine Datex-P-Verbindung herstellen – von da ab entwickelte sich Datex-P rasch zum bevorzugten Übertragungsweg für die Signalübermittlung bei Gefahrenmeldeanlagen (GMA). Derzeit wird Datex-P vorwiegend von Sicherheitsdienstleistern und von Banken und Handelsunternehmen mit sensiblem Datenverkehr genutzt. Anwendungsfelder sind unter anderem die sichere Anbindung von Alarm- und Notrufeinrichtungen an die Leitstelle und von EC-Kartenautomaten an die Bankzentrale. Die Datenübertragung zwischen Geldautomat und Zentrale beziehungsweise zwischen Alarmeinrichtung und Leitstelle erfolgt über die Dauerbelegung des ISDN-D-Kanals. Da somit nicht nur der Brand oder der Einbruch selbst einen Alarm auslöst, sondern schon die Unterbrechung der Alarmleitung, erfüllt diese Übertragungstechnik höchste Sicherheitsanforderungen.

Sichere IP-Technik: ProtectService

ITENOS (https://www.itenos.de) ist bereits seit über 20 Jahren als zuverlässiger Kommunikationsservice-Anbieter für die Sicherheitsbranche etabliert und steht Security-Dienstleistern beim Umstieg von Datex-P auf IP-Technik hilfreich zur Seite. Sämtliche IP-Kommunikationslösungen von ITENOS basieren auf der modular aufgebauten IP-Plattform “ ProtectService (https://www.itenos.de/language/de/networks/protectservice-plattform/)“ und zeichnen sich durch folgende Merkmale aus: Sie ermöglichen eine erstweg- und zweitwegbewehrte Alarmanbindung und. eine redundante, proaktiv gemanagte Zentralanbindung auf der Basis von IP-fähigen Anschlüssen, und sie nutzen VdS-konforme bzw. VdS-zertifizierte Übertragungswege. ITENOS gewährleistet dazu eine koordinierte Anbindung. Heißt: In Abstimmung mit dem Kunden werden Anschlussleitung und Router bereitgestellt, bei Bedarf wird auch das Wählgerät umgebaut. Außerdem bietet ITENOS als Ergänzung zu einem bestehenden Erstweg die Einrichtung eines reinen Back-up-Netzes auf Mobilfunkbasis an.

Besuchen Sie die ITENOS GmbH auf der security essen 2016 (http://www.security-essen.de/impulsgeber/ausstellerliste/detail/itenos-gmbh-c3324)in Halle 1.0, Stand B34.

Posted by on 12. August 2016. Filed under Allgemein,Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis