Startseite » Internet » Carmen Geiss (51) in Closer: „Es ist widerlich, wennältere Männer auf die Seiten meiner Mädchen gehen“

Carmen Geiss (51) in Closer: „Es ist widerlich, wennältere Männer auf die Seiten meiner Mädchen gehen“

Nachdem sich Carmen Geiss schon seit längerer Zeit
einiges an Beleidigungen und Drohungen im Internet anhören musste,
werden nun ihre beiden Töchter mit anzüglichen Kommentaren wie „Sie
sehen aus wie bitches“ oder „Zeigt mal mehr von euch“ attackiert. Ein
User ging sogar noch einen Schritt weiter und schrieb: „Echt geil.
Hübsche Mädchen“ und „Echt geile Mädels. Bekomme ich ein Küsschen?“.
In der neuen Closer (EVT 31.08.) spricht die 51-Jährige über die
bösen Anfeindungen. „Es ist widerlich, wenn ältere Männer auf die
Seiten meiner Mädchen gehen und dann so was schreiben. Diese perverse
Art sehe ich schon als Pädophilie an. Entsetzlich“, wütet die
Kölnerin. Sie weiß aber auch: „Gegen solche Leute kann man sich
schwer wehren.“

Die Kult-Blondine hat selbst häufig mit Hatern zu kämpfen. „Ich
schreibe solche Leute direkt an. Notfalls ihre Verwandten. Zuletzt
hat sich einer sogar mal bei mir öffentlich entschuldigt“, weiß die
51-Jährige. Doch die Sorge um ihre beiden Töchter wächst. „Wo kommen
wir da hin, wenn meine Mädchen keine normalen Fotos von sich posten
dürfen? Am Strand zeigen sie sich ja auch im Bikini. Das darf kein
Grund sein, sie anzumachen. Shania möchte Model werden. Da beginnt
langsam die Phase, wo sie auch mal etwas erwachsenere Fotos posten
möchte“, so der TV-Star. Carmen hat aber ein sehr gutes Verhältnis zu
ihren Töchtern und sie weiß, dass die beiden ohnehin nicht mit
Fremden reden würden. „Klar sorgt man sich um seine Kinder bei all
dem, was in der Welt passiert. Aber in Monaco fühlen wir uns noch
sicherer als überall anders. Deshalb leben wir auch hier“, erklärt
Carmen.

Hinweis an die Redaktionen:

Der vollständige Bericht erscheint in der aktuellen Ausgabe von
Closer (Nr. 36/2016, EVT: 31.08.). Auszüge sind bei Nennung der
Quelle Closer zur Veröffentlichung frei. Für Rückfragen wenden Sie
sich bitte an die Redaktion Closer, Tim Affeld, Telefon: 040/3019-17
61.

Die Bauer Media Group ist eines der erfolgreichsten Medienhäuser
weltweit. Über 600 Zeitschriften, mehr als 400 digitale Produkte und
über 100 Radio- und TV-Stationen erreichen Millionen Menschen rund um
den Globus. Darüber hinaus gehören Druckereien, Post-, Vertriebs- und
Vermarktungsdienstleistungen zum Unternehmensportfolio. Mit ihrer
globalen Positionierung unterstreicht die Bauer Media Group ihre
Leidenschaft für Menschen und Marken. Der Claim „We think popular.“
verdeutlicht das Selbstverständnis der Bauer Media Group als Haus
populärer Medien und schafft Inspiration und Motivation für die rund
11.500 Mitarbeiter in 20 Ländern.

Pressekontakt:
Bauer Media Group
Unternehmenskommunikation
Natja Rieber
T +49 40 30 19 10 34
natja.rieber@bauermedia.com
www.bauermediagroup.com
https://twitter.com/bauermediagroup

Original Content von: Bauer Media Group, Closer, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 30. August 2016. Filed under Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis