Startseite » Information & TK » Verträge & Tarife » Prepaidtarife vergleichen lohnt sich! So viel können Sie in 2017 sparen

Prepaidtarife vergleichen lohnt sich! So viel können Sie in 2017 sparen

Prepaid-Tarife sind eine Alternative gegenüber festen Vertragskarten geworden. Der Markt kann sich mit dem Festvertragssegment vergleichen, denn hochwertige Dienstleistungen (wie LTE oder ähnliches), lassen sich bequem zum Tarif dazu buchen. Dies hat den Vorteil, dass man einen festen Monatsbetrag bezahlt, ohne sich an einen Anbieter dauerhaft binden zu müssen.

Die Anbieter bieten neben den “normalen” SIM-Karten, auch kleinere Formate an, da diese für den Smartphone-Betrieb unerlässlich sind. So ist es möglich, eine Prepaid-Karte vom Netzbetreiber zu kaufen und ein Smartphone auf dem freien Markt zu erwerben. Das einzige was es zu beachten gilt, ist, ob ein SIM-Lock integriert ist.

 

 

Welche Kriterien sind bei der Auswahl relevant?

Die Netzauswahl ist heute breiter gefächert als vor zehn Jahren. Neben den regulären Anbietern, werden die Netze auch an Marken wie Penny oder Tchibo vermietet. Diese bieten dann die Leistungen zu eigenen Konditionen an.

Wie bei regulären Laufzeit-Verträgen sind die Leistungen, wie Datenvolumen, Minuten-Preise und so weiter wichtig. Dies hängt vom persönlichen Nutzungsverhalten ab. Um entsprechende Kosten zu minimieren, bieten viele Anbieter, „Flats“ an. Denn diese deckeln die Kosten.

Die Preise für SIM-Karten variieren zwischen einem und zehn Euro. Daher sind “Einrichtungskosten” an dieser Stelle relativ gering.

Je nach Anbieter bekommt man ein Startguthaben gut geschrieben. Damit kann direkt nach dem Kauf loslegen.

Das Aufladen des Kartenkontos ist von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich. Bei großen Anbietern gibt es überall Möglichkeiten zum Aufladen. Beispielsweise an der Supermarktkasse oder der nächsten Tankstelle. Was andere Marken anbetrifft, sollte man sich im Vorfeld informieren.

Weitere Ausgangsbedingungen für die Tarifauswahl

Wenn das Netz nicht funktioniert, nützt der beste Tarif nichts. Daher schadet es nicht, im Vorfeld Informationen über die Netzqualität, einzuholen. In diesem Fall, ist es relativ einfach, den Anbieter zu wechseln.

Abhängig vom persönlichen Nutzungsverhalten sind Tarifoptionen wie Flats oder Volumina (Frei-SMS und so weiter) wertvoll. Bei einigen Netzbetreibern sind Dienste wie WhatsApp oder Spotify von der Berechnung ausgeschlossen. Somit können diese Dienste uneingeschränkt genutzt werden.

LTE: Die Auffahrt zur Datenautobahn

LTE ist der Nachfolger von HSDPA. Es bietet bis zu 225 Megabit pro Sekunde Download-Rate. Damit können Streams von Musik und Videos gewährleistet werden. Auch Uploads (20 oder 30 Megabyte Größe) sind mit dieser Verbindung schnell erledigt. Für Tarife mit LTE, ist es angebracht zwei bis fünf Gigabyte dazu zu buchen. Denn wenn die Verbindung intensiv genutzt wird, reichen ein Gigabyte oder weniger nicht aus.

Der Wechsel

Wenn man wechseln möchte, ist es unabdingbar zu wissen, wohin es gehen soll. Eine Möglichkeit ist es auf www.prepaidtarife-24.de zu vergleichen. Danach kann man über den ausgewählten Anbieter eine Karte bestellen. Bei den großen Anbietern ist es möglich, eine Karte mit Startguthaben oder eine Freikarte, zu ordern. Auf Freikarten ist meist nur ein geringes oder gar kein Guthaben verbucht.

Bei Drittanbietern „bezahlt“ man eventuell mit seinen Daten, da diese verkauft werden können.

Bei allen Anbietern kann man die Rufnummer mitnehmen. Dazu muss der alte Vertrag gekündigt sein. Der neue Netzbetreiber fragt die Nummer beim alten Betreiber an. Die Übertragung kann bis zu 40 Euro kosten. Die Konditionen für Kündigung und Portierung (Rufnummermitnahme) sollten bei beiden Anbietern nachgefragt werden.

Posted by on 13. Oktober 2016. Filed under Verträge & Tarife. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis