Startseite » Information & TK » Neue OptiFiber-Version: erster OTDR mit Funktion zur Prüfung der Port-Qualität

Neue OptiFiber-Version: erster OTDR mit Funktion zur Prüfung der Port-Qualität

Fluke Networks kündigt die neueste Version seines OptiFiber® Certifying OTDR (www.flukenetworks.com/optifiber) an. Der neue OptiFiber senkt erheblich den Zeit- und Kostenaufwand für Anwender, da er mit weiter entwickelten Funktionen wie einer Prüfung der OTDR-Port-Qualität, Trace Overlay und einer Möglichkeit zum einfachen Umschalten des Vergrösserungsfaktors zwischen 250 und 400 aufwartet.

Qualitätsprüfung für OTDR-Port
OptiFiber bietet nunmehr als erstes OTDR eine automatische Portqualitätsprüfung, die den Benutzer warnt, wenn der OTDR-Port verschmutzt oder kontaminiert ist.
Inspektion der Glasfaser-Endfläche wird durch die neue Möglichkeit zum Umschalten zwischen 250- und 400-facher Vergrösserung erleichtert. Der Benutzer kann die Einstellung des OptiFiber somit rasch ändern, um sich der Konfiguration des doppelt vergrössernden Video-Probes anzupassen.

Trace Overlay
Das neue Trace-Overlay-Feature erlaubt dem Anwender die gleichzeitige Betrachtung mehrerer OTDR-Traces. Auf diese Weise lassen sich die Traces mehrerer Glasfasern in einem Bundle miteinander vergleichen, um offensichtliche Anomalien festzustellen.
Erweiterter Bereich für OTDR-Traces
OptiFiber ist das bevorzugte OTDR für lokale Glasfaser-Netzwerke, denn es zeichnet sich durch hohe Genauigkeit und kurze Ereignistotzonen aus. Ohne die überragende Performance auf kurzen Distanzen zu schmälern, wurde die Test-Reichweite des OptiFiber erhöht, um den Anforderungen der Kunden zu entsprechen. So wurde die Maximaldistanz für Multimode-Lichtwellenleiter auf 7.000 Meter bei 1.300 nm bzw. auf 3.000 Meter bei 850 nm angehoben. Die maximale Distanz für Singlemode-Glasfasern beträgt nunmehr 20.000 m sowohl für 1.310 nm als auch für 1.550 nm.

Preis
Der empfohlene Listenpreis beträgt EUR 15.085,-

Über Fluke Networks
Fluke Networks bietet innovative Lösungen für die Prüfung, Überwachung und Analyse von Unternehmens- und Telekommunikationsnetzwerken sowie für die Installation und Zertifizierung von Kupfer- und Glasfaserverbindungen, welche die Grundlage dieser Netzwerke bilden. Die umfassende Produktreihe Network SuperVision Solutions von Fluke Networks bietet Netzwerkbetreibern, Netzwerkinstallationsunternehmen und Wartungstechnikern einen ausgezeichneten Überblick und ist die optimale Kombination aus Geschwindigkeit, Präzision und Bedienerfreundlichkeit für eine optimale Netzwerkleistung. Der Hauptsitz von Fluke Networks befindet sich in Everett (USA). Das Unternehmen hat weltweit ca. 500 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte in mehr als 50 Ländern.

Posted by on 29. November 2004. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis