Startseite » Computer & Technik » Transparenz ist keine „Mission Impossible“ — für Chinas Programmatic Buying bricht ein neues Zeitalter an

Transparenz ist keine „Mission Impossible“ — für Chinas Programmatic Buying bricht ein neues Zeitalter an

Das Programmatic Buying, der
automatisierte Einkauf von Werbung in den digitalen Medien, erlebt
eine Blütezeit im chinesischen Werbemarkt. Nach Angaben von eMarketer
werden sich die Investitionen für Programmatic Buying in China im
Jahre 2017 auf 16,7 Milliarden US-Dollar belaufen, eine Steigerung
von 51,5% im Vergleich zu 2016. Das Image der florierenden Branche
ist jedoch, da sich im Werbemarkt auch eine große Anzahl von neu
hinzugekommenen, aber unqualifizierten Unternehmen tummelt, durch
mangelnde Transparenz getrübt.

Das angestrebte Ziel lautet Klarheit und Transparenz, und stellt
für den chinesischen Markt eine echte Herausforderung dar, weil die
Betrugsmaschen sich durch die ganze Werbebranche ziehen. Der Bereich
digitale Werbung wird durch das skrupellose Vorgehen einiger
Unternehmen sabotiert, die ihre Technologien absichtlich schwammig
halten, sich moralisch blind stellen, auf schnelles Geld aus sind,
oder absichtlich entscheidende Informationen unter den Tisch fallen
lassen.

Das allgegenwärtige Betrugsrisiko in der digitalen Werbung
untergräbt das Vertrauen der Werbetreibenden ganz signifikant, und so
entstand der Beschluss, sich zu wehren. Im Rahmen des diesjährigen
IAB Annual Leadership Meeting rief P&G Chief Marketing Officer Marc
Pritchard die Werbeagenturen angesichts der „schrottigen Werbung, die
mit einer noch schrottigeren Sichtbarkeit einhergeht“, zu einer
„transparenten, sauberen und produktiven Media-Supply-Chain“ auf.
Werbetreibende wie P&G werden nicht länger Zeit und Geld entlang
einer opaken Wertschöpfungskette in der digitalen Vermarktung
verschwenden. Branchenweite Transparenz wird für die Werber zur
obersten Priorität.

Grace Huang, Gründerin und CEO von iPinYou, erläutert,
„Werbetreibende misstrauen der digitalen Werbung einfach aufgrund der
Tatsache, dass die gesamte Wertschöpfungskette hier undurchdringlich
wie ein geschlossenes System ist, an das man nicht herankommt. Dass
einige Unternehmen skrupellos mit Technologien prahlen, die sie nicht
wirklich besitzen, verstärkt die negativen Eindruck nur – das
Aufbrechen dieses undurchdringlichen Systems ist unvermeidlich“.

Medien- und Technologieunternehmen müssen, um dem Anspruch auf
Transparenz gerecht zu werden, umgehend Maßnahmen ergreifen, und
iPinYou übernimmt hier, als das führende DSP-Unternehmen mit einem
Marktanteil von über 59% in China, eine Vorreiterrolle für die
Förderung einer transparenten, sauberen und sicheren digitalen
Werbeumgebung. Das Unternehmen hat sich von Beginn an stets auf
Premium-Traffic für seine Kunden fokussiert. Mit absolut null
Toleranz für Betrug und Missbrauch gibt iPinYou das Versprechen, im
Falle eines Betrugsversuchs den gesamten Traffic zurückzuerstatten.

iPinYou hat, mit einem Bottom-up-Ansatz, Produkte auf Grundlage
von Big Data und künstlicher Intelligenz entwickelt, die das Problem
der Ineffizienz für den Kunden lösen und sicherstellen, dass iPinYou
stets im Interesse der Werbetreibenden handelt. Um Transparenz zu
erzielen, setzt iPinYou auf verschiedene Strategien.

Zum einen hat iPinYou in Fachwissen und fortschrittliche
Einrichtungen investiert. Das Unternehmen baute mit Ressourcen für
massive Berechnungen eine Task Force gegen Missbrauch auf. Ziel ist
dabei die sowohl hardware- als auch softwareunterstützte Transparenz.
iPinYou ist dabei sehr zuversichtlich, was das Ausmaß seiner
geschäftliche Reichweite und Wettbewerbsfähigkeit angeht, und in der
Betrugsbekämpfung gut aufgestellt.

Zum anderen baut iPinYou weiterhin Kerntechnologien in Big Data
und künstlicher Intelligenz aus, die Intelligence-Lösungen liefern,
die den Kunden nicht nur mit multidimensionalen, informativen Daten
mit Mehrwert versorgen, sondern auch unkonventionelle
Vermarktungsmodelle kreieren. iPinYou hat Optimus Prime geschaffen,
die Managementplattform für digitale Werbung, deren Funktionen eine
transparente Benutzererfahrung einschließlich transparenter
Abrechnung, transparenten Daten und transparentem Traffic
ermöglichen.

Und, zu guter Letzt, hat iPinYou im Jahre 2016 Partnerschaften mit
15 Branchenführern entlang der Wertschöpfungskette in den Medien
etabliert, darunter Werbetreibende, Drittanbieter für Tracking und
Werbefachverbände. Diese Partnerschaften haben insgesamt einen
bedeutenden Beitrag zur Betrugsbekämpfung geleistet, und iPinYou hat
Maßstäbe für wichtige Bewertungsmetriken gesetzt. In Kooperation mit
den weltweit führenden digitalen Werbefirmen XAXIS und Integral Ad
Science (IAS) entstand der von iPinYou herausgegebene Leitfaden
„Digital Advertising Anti-Fraud Best Practices“ (Betrug in der
digitalen Werbung abwehren – Best Practices).

iPinYou konnte aufgrund seines entschlossenen Eintretens für
Transparenz das Vertrauen der Werbetreibenden gewinnen. Nach
jahrelangem Bestehen im scharfen Wettbewerb des chinesischen Marktes
hat iPinYou die Meisterschaft im Programmatic Buying für sich
entscheiden können. iPinYou bleibt seinem Prinzip treu, maximalen
Wert für den Kunden zu schaffen und wird das Thema Transparenz durch
seine Big Data- und Artificial Intelligence-Technologien und die
strategische Partnerschaft mit Branchenführern beharrlich
weiterverfolgen.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.ipinyou.com oder per
E-Mail unter international@ipinyou.com

Pressekontakt:
Ann Yang
1-425-406-8630
ann.yang@ipinyou.com

Original-Content von: iPinYou, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 10. April 2017. Filed under Computer & Technik,Software,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis