Startseite » Information & TK » Sprachtechnologie: Erst 10 Prozent des Marktpotenzials genutzt

Sprachtechnologie: Erst 10 Prozent des Marktpotenzials genutzt

Hannover/Düsseldor – „Sprachtechnologie ist längst den Kinderschuhen entwachsen und hat ihre Leistungsfähigkeit in vielen Branchen und Anwendungsfeldern eindrucksvoll bewiesen. Bei Entscheidern beginnt ein Umdenkungsprozess, da die vielen guten Beispiele sich herumsprechen. Dennoch werden Sprachanwendungen erst in 10 Prozent der sinnvollen Einsatzgebiete genutzt. Die Wirtschaft lässt so Automatisierungspotenziale und gute Ansätze zur Verbesserung des Kundenservices oft ungenutzt,“ so das CeBIT-Resümee von Bernhard Steimel, Unternehmensberater aus Düsseldorf und Sprecher der Initiative VOICE BUSINESS http://www.voice-award.de.

Diese Zurückhaltung sei nicht nachvollziehbar: „Der Leidensdruck in der Wirtschaft steigt. Die Kundschaft verlangt eine immer bessere Erreichbarkeit von den Unternehmen, gleichzeitig zwingen Kostendruck und Wettbewerbssituation diese zu Rationalisierung und Kostensenkung. Unsere Marktuntersuchungen zeigen, Sprachautomatisierung ist ein geeigneter Ansatz, den Zielkonflikt zwischen mehr und besserem Kunden- und Kundenself-Service einerseits und hohem Kostenbewusstsein andererseits zu lösen.“ Hohes Innovationspotenzial besitze der Einsatz von Sprachcomputern im Marketing-Mix. Intelligente Sprachsysteme ermöglichten neue Formen der Interaktion mit TV-Zuschauern, Radiohörern und potenziellen Kunden. „Im Marketing etwa lässt sich die emotionale Komponente von Sprache nutzen, um mehr über die Gewohnheiten der Kunden zu erfahren und Angebote noch besser zu personalisieren,“ betont Steimel.

Die Initiative VOICE BUSINESS, in der neben Genesys, Legion, Sikom, Softlab, T-Com und VoiceObjects noch zehn weitere Unternehmen vertreten sind, versuche daher, mit den umfangreichen Leistungstests im Rahmen des VOICE Awards 2005 allgemeine Qualitätsstandards zu etablieren. „Wir arbeiten eng mit den Testlaboren von DFKI und den Experten vom Fraunhofer IAO zusammen. Ab 2006 strebt die Initiative an, den VOICE Award auch in anderen EU-Ländern durchzuführen,“ so Steimel.

Für eine weitere positive Entwicklung der Sprachtechnologie im Markt sei es wichtig, dass Sprachdialogsysteme in punkto Nutzerfreundlichkeit und Bedienbarkeit noch besser werden. Dazu leiste die VOICE Community http://www.voice-community.de einen wichtigen Beitrag: Als Kompetenznetzwerk für Sprachdialogsysteme werde hier in Zusammenarbeit mit renommierten Autoren und internationalen Partnern wie AVIOS oder TMAA ein wertvoller Wissenstransfer und Informationsaustausch realisiert.

Posted by on 16. März 2005. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis