Startseite » Information & TK » Dynatrace bietet erste vollautomatische, umfassende Monitoring-Lösung für Cloud Foundry

Dynatrace bietet erste vollautomatische, umfassende Monitoring-Lösung für Cloud Foundry

München, 27. Juni 2017 – Dynatrace (http://www.dynatrace.com/de/index.html), das Digital Performance Management Unternehmen, bietet ab sofort die erste vollautomatische, KI-basierte, umfassende Performance-Monitoring-Lösung für Cloud Foundry (https://www.cloudfoundry.org/) an. Mit dem neuen Dynatrace BOSH Add-on erhalten Unternehmen vollständige Transparenz für Transaktionen, vom Nutzer über Cloud Foundry inklusive aller Komponenten der Plattform bis zum darunterliegenden IaaS – ohne jeglichen Konfigurationsaufwand. Damit können sie ihre Entwicklungsprozesse verschlanken und den maximalen Mehrwert aus ihren Cloud-Foundry-Installationen herausholen. Dazu zählen die schnelle Entwicklung von cloud-native Anwendungen, geringere Betriebskosten und die zügigere Bereitstellung von Business Value für die Nutzer.

Im Gegensatz zu anderen Monitoring-Lösungen ist Dynatrace in der Lage, sich selbstständig in Garden-runC-basierten Containern von Cloud Foundry zu integrieren. Damit kann die Software automatisch Anwendungen und Microservices, die in Cloud Foundry laufen, sowie die Cloud-Foundry-Plattform selbst automatisch überwachen. Das neue Dynatrace BOSH Add-on erweitert diese Funktionen, sodass Nutzer den Dynatrace OneAgent (https://www.dynatrace.com/platform/oneagent/) ohne Konfiguration auf allen Cloud-Foundry-Komponenten installieren können.

„Gemeinsam mit Cloud Foundry ermöglichen wir es Unternehmen, durch die schnellere Migration zu cloud-native Anwendungen digitale Innovationen zu beschleunigen“, sagt Alois Reitbauer, VP, Chief Technical Strategist bei Dynatrace. „Mit Hilfe unseres neuen BOSH Add-ons kann Dynatrace automatisch alle Anwendungen und Microservices in einem Cloud-Foundry-Cluster erkennen und überwachen – sowie die Cloud-Foundry-Plattform selbst. In Kombination mit den KI-Funktionen von Dynatrace erhalten Unternehmen tiefgehende Einblicke in die Performance und Interaktionen von Microservices. Damit können Anwender automatisch Performance-Probleme innerhalb der gesamten Infrastruktur erkennen und Microservice-Installationen in jeder Stufe des Lebenszyklus optimieren, um schneller Mehrwert zu erzeugen.“

Mehr zu KI-basiertem IT-Monitoring sehen Sie hier: https://youtu.be/e26mWxrl0mM.

Posted by on 27. Juni 2017. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis