Startseite » Business & Software » New Media & Software » Mit GEDAK von Web-to-Print-Vorteilen profitieren

Mit GEDAK von Web-to-Print-Vorteilen profitieren

Kempen. Web-to-Print (W2P) stößt immer wieder auf Interesse, vor allem bei Marketingverantwortlichen. Die internetbasierte, automatisierte Verarbeitung der Druckdaten verkürzt die Prozesse. Noch wesentlicher: W2P ermöglicht die Individualisierung von Druckprodukten bei gleichzeitiger Sicherstellung einer Corporate Design-gerechten Gestaltung. Das Verfahren erleichtert insbesondere in Anbetracht vieler Nutzer eine einheitliche Kommunikation und versetzt unter anderem Filialisten dennoch in die Lage, ihre Besonderheiten auszudrücken. Allerdings erfordert Web-to-Print entsprechende Expertise bezüglich Einsatz und Integration. Das IT-Unternehmen GEDAK hat sich dabei als kompetenter Partner etabliert. Die Spezialisten verfügen über Erfahrungen mit mehreren Lösungen wie CHILI publisher und melago publishing webware, die zum Beispiel in OXID eShops eingebunden werden können.

Das Web-to-Print-System CHILI publisher kommt unter anderem im Onlineshop der CDU Deutschlands zum Einsatz. „Mit W2P können die Mitglieder sowie die Orts- und Kreisverbände Werbeartikel für die Parteiarbeit individualisieren und ordern“, erklärt Norbert Haab, Vertriebsleiter bei GEDAK. Die Bestellung dieser Produkte, die gegenwärtig überwiegend im Wahlkampf Anwendung findet, sowie von Werbemitteln und politischen Materialien kann dabei in einem Vorgang erfolgen. Dabei bleibt das Parteimitglied in nur einer Shopumgebung und muss nicht zwischen unterschiedlichsten Systemen wechseln.

Für einen anderen namhaften Kunden integriert GEDAK derzeit die melago publishing webware in den Onlineshop auf Basis der OXID eSales Enterprise Edition. Darüber stellt das Unternehmen seinen Verkaufspartnern, mit denen es zusammenarbeitet, Text- und Layoutvorlagen zur Verfügung, die seiner Corporate Identity entsprechen und sich leicht individualisieren lassen. Dadurch gewährleisten die Marketingverantwortlichen die markenkonforme Darstellung und ermöglichen durch vordefinierte Bearbeitungsoptionen, dass individuelle Angaben, beispielsweise zur Adresse sowie zu den Mitarbeitern, ergänzt werden können. „melago unterstützt Workflows, wie zum Einholen von Freigaben, sowie Rechte und Rollen optimal“, so Norbert Haab. Darüber hinaus bietet die Lösung eine eigene Bilddatenbank und lässt sich auch eigenständig nutzen.

Durch die Einbindung der Web-to-Print-Anwendungen profitieren Kunden von vielen Individualisierungsmöglichkeiten und einem hohen Automatisierungsgrad bei der Erstellung ihrer Druck-Erzeugnisse. Systembrüche werden vermieden und die Unterstützung von Rechten, Rollen sowie Freigabeprozessen stellt eine gleichbleibend hohe Qualität sicher. Optimierte Prozesse, wie die Verbindung der Bestellung von Web-to-Print-Artikeln mit Shop-Prozessen, sparen vor allem im B2B-Umfeld Zeit und Kosten. Dabei fallen nur geringe Lizenzgebühren an.

Posted by on 25. August 2017. Filed under New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis