Startseite » Computer & Technik » Microsoft steigert auf der IoT Expo 2017 Investitionen in industrielles IoT mit asiatischer Partnerallianz

Microsoft steigert auf der IoT Expo 2017 Investitionen in industrielles IoT mit asiatischer Partnerallianz

Microsoft hat Investitionen in
das industrielle IoT mit Verfügbarkeit eines OPC UA-Testlabors und
erweiterter Unterstützung für Kunden und Partner in Asien durch seine
Federated Lab-Initiative gesteigert, um die digitale Transformation
zu beschleunigen und den Weltmarkt zu erschließen.

Microsoft hat in Verbindung mit dem World Congress of Information
Technology (WCIT) seine zweite IoT Expo
(https://iotexpo2017.azurewebsites.net/en/) ausgerichtet. Die
Veranstaltung, deren Fokus auf Internet-of-Things- (IoT-) Technologie
als Wegbereiter für die digitale Unternehmenstransformation lag,
wurde von mehr als tausend Unternehmen aus 32 Ländern besucht und
präsentierte ein Reihe von IoT-Ausstellungen.

„Microsoft hat Azure IoT in ganz Asien bereitgestellt“, so
Microsoft Corporate Vice President Jason Zander. „Unsere umfassende
IoT-Plattform und unser globales Partner-Ökosystem helfen unseren
Kunden, einen umsetzbaren Plan zu erstellen, um IoT-Lösungen schnell
zu entwickeln, zu testen und bereitzustellen. Wir verstärken unsere
Investition in das industrielle IoT und erweitern unsere
Unterstützung für asiatische Kunden und Partner durch das
IoT-Innovationszentrum in Taiwan, um die digitale Transformation in
einem zentralen Weltmarkt zu beschleunigen. Mit der heutigen
Ankündigung ermöglichen wir unseren Partnern, technisch besser
gerüstet zu sein, und erweitern unsere Sicherheits- und
Skalierbarkeitsdienste, um neue Kunden zu unterstützen.“

Microsoft wird Test- und Lösungslabore für das industrielle IoT
einrichten, um leistungsstarke und durchdachte Kooperationen zu
schaffen. Beispielsweise wird das Labor nicht nur Partnern
ermöglichen, ein OPC UA Gateway mit integrierter Azure
IoT-Konnektivität zu bauen, sondern Partner auch bei der Bestätigung
von Sicherheit, Interoperabilität, Robustheit und Verwendbarkeit für
OPC UA für kompatible Produkte und Dienste unterstützen.

Stefan Hoppe, VP der OPC Foundation, sagte: „Microsofts Engagement
gegenüber offenen Standards, insbesondere gegenüber der OPC
Foundation, ist absolut großartig. Microsoft ist eindeutig ein
Pionier und Marktführer für die Entwicklung und Markteinführung der
besten Technologie, die wirklich Multivendor-Informationsintegration
und Interoperabilität ermöglicht. Es war eine Freude, mit dem
Microsoft Entwicklungsteam zusammenarbeiten zu dürfen und zu
bezeugen, wie es so vielen Lieferanten durch seine Entwicklung und
sein Engagement für die Bereitstellung einer Open
Source-Implementierung von OPC UA-Technologie nahtlose Konnektivität
mit der Azure-Cloud bietet.“

Um klein- und mittelständischen Herstellern für Industry 4.0
Starthilfe zu geben, ist Microsoft um die beschleunigte
OT-/IT-Integration von industriellen Partnern durch das technische
Bereitschaftsprogramm auf Azure IoT und Microsofts AI-Plattform
bemüht, um die Digitalisierung der Herstellung anzukurbeln.

Foto – http://mma.prnewswire.com/media/554144/News_Photo.jpg

Pressekontakt:
Sylvie Tang
Corporate Communications Manager von Microsoft Taiwan
+866-02-3725-3911/ +866-0910-926-901
a-sytang@microsoft.com

Irene Hsu
Account Manager von Veda International Corporation
+886-02-2704-3024 Durchw. 160/ +886-0987-683-176
irene.hsu@veda.com.tw

Original-Content von: Microsoft Taiwan, übermittelt durch news aktuell

Posted by on 12. September 2017. Filed under Computer & Technik,Internet,Software,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis