Startseite » Allgemein » oneclick bringt den Cloud Resource Manager an den Start

oneclick bringt den Cloud Resource Manager an den Start

Mit der zur CeBIT 2016 veröffentlichten Application Delivery- und Streaming-Plattform hat sich die oneclick AG für einfachen und sicheren Remote Access bereits einen Namen gemacht und konnte eine Vielzahl an Unternehmen und Systemhäuser als Kunden gewinnen. Nun kommt mit dem sogenannten Cloud Resource Manager der nächste große Wurf.

Über den Cloud Resource Manager lassen sich direkt aus der oneclick? Plattform heraus virtuelle Maschinen in den Rechenzentren bekannter IaaS-Anbieter bereitstellen. Zuerst über die Plattform verfügbar gemacht wurden die Rechenzentren von Microsoft Azure. Schon bald sollen weitere IaaS-Anbieter folgen, wie OVH, ProfitBricks, Wortmann Cloud, Amazon Web Services und IBM Bluemix. Für die automatisierte Bereitstellung und Verwaltung von Cloud-Infrastruktur kommuniziert oneclick? über die Schnittstellen der Anbieter.

„Mit dem Cloud Resource Manager wollen wir Cloud-Infrastruktur einfacher konsumierbar machen“, erklärt Florian Bodner, CIO der oneclick AG. „Eine große Hürde für viele Unternehmen ist nach wie vor die Komplexität der Portale vieler Cloud-Anbieter. Für die Verwaltung von IaaS-Ressourcen werden umfangreiche, technische Fähigkeiten benötigt. Mit oneclick? ist die Einrichtung nun mit wenigen Klicks ohne Spezialkenntnisse umsetzbar.“

Der Cloud Resource Manager richtet sich an Unternehmen, die ihre bestehende Umgebung schnell und ohne großen Aufwand mit Cloud-Ressourcen ergänzen möchten. Im Handumdrehen lassen sich über oneclick? hybride Cloud-Konzepte umsetzen. Infrastruktur-Ressourcen aus der Cloud senken die Gesamtbetriebskosten, bieten eine hohe Verfügbarkeit, Skalierbarkeit und Flexibilität. Systemhäuser können über oneclick? ihr Angebot um Cloud Services, Managed Workspaces, Managed Desktops und Managed Applications erweitern.

Auf der eingerichteten Cloud-Infrastruktur lassen sich Softwareanwendungen sofort installieren und unmittelbar für die Benutzer in einen Workspace im Browser ausliefern. Virtuelle Maschinen können je nach Nutzungsverhalten automatisiert ein- bzw. ausgeschaltet werden. Auch an die Absicherung wurde gedacht. Die umfangreichen Sicherheits-Mechanismen der oneclick? Plattform stehen „as-a-Service“ zur Verfügung und schützen die neu erstellten Cloud-Ressourcen. Dabei trennt oneclick? die Umgebung zuverlässig vom Internet und beinhaltet bereits alle Komponenten einer DMZ, wie Firewall, Virtual Private Network (VPN), Application Delivery Control (ADC), Proxies sowie Identity und Access Management (IAM). Die Unternehmen sparen auch hier erhebliche Arbeitszeit und Kosten.

Wer mehr über die Application Delivery- und Streaming-Plattform der oneclick AG und den Cloud Resource Manager erfahren möchte, findet auf oneclick-cloud.com/cloud-resource-manager/ weitere Informationen und kann einen Testaccount beantragen.

Posted by on 19. September 2017. Filed under Allgemein,Sicherheit. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis