Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » COMSOL Conference 2017 bietet ersten Einblick in neueste COMSOL Multiphysics® Softwareversion

COMSOL Conference 2017 bietet ersten Einblick in neueste COMSOL Multiphysics® Softwareversion

Teilnehmer der COMSOL Conference 2017 in Rotterdam konnten die neuen Softwarefunktionen vorab in Augenschein nehmen, an technischen Podiumsdiskussionen über medizinische und akustische Simulationen oder an Minikursen teilnehmen sowie Vorträge und Poster-Präsentationen zum aktuellen Stand in der multiphysikalischen Modellierung verfolgen.

COMSOL, der führende Anbieter von Softwarelösungen für die Anwendung von multiphysikalischer Modellierung und Simulation, hat den Teilnehmern auf der jährlichen COMSOL Konferenz in Rotterdam eine Vorschau auf die neuen Versionen der COMSOL Multiphysics® und COMSOL Server? Produkte gewährt. In der Keynote-Präsentation von Svante Littmarck, Präsident und CEO, COMSOL, Inc., konnten die Teilnehmer darüber hinaus Einblicke in die aktuelle und zukünftige Entwicklung der Software gewinnen. ?Unsere Kunden stehen an der Spitze der Innovation ? hinter den Produkten, die unsere Zukunft gestalten werden,? sagt Littmarck. ?Wir arbeiten unermüdlich daran, sie dabei zu unterstützen, indem wir die Modellierungsmöglichkeiten der COMSOL® Software verbessern und indem wir die Zusammenarbeit mit Simulationsexperten und ihren Mitarbeitern in den Fokus unserer Arbeit stellen. Dieses jährliche Event ist die Gelegenheit für uns, sich mit der COMSOL Gemeinschaft zu vernetzen und Expertenwissen über die multiphysikalische Modellierung auszutauschen.?

Ausblick auf die neue Version

Die wichtigsten Neuerungen, die für das COMSOL Multiphysics 5.3a Release im vierten Quartal 2017 angekündigt sind:

? Akustik und Akustik-Struktur-Wechselwirkungen basierend auf einer hybriden Boundary-Elemente-/Finite Elemente Methode (BEM-FEM)

? Impulsantwort für Strahlenakustik

? Magnetostatik basierend auf einer hybriden Boundary Elemente-/Finite Elemente Methode (BEM-FEM)

? Formgedächtnis-Legierungsmaterialien (SMA) für die Strukturanalyse

? Bahnbrechend neue Methode für kapazitiv gekoppelte Plasma Simulationen (CCP)

? Unterstützung von 3DConnexion® SpaceMouse® Geräten

? Für turbulente Strömungen geeignete Einlässe für CFD Simulationen

? 150 neue Materialien und 1300 neue Materialeigenschaften im Material Library Produkt

? Mehr als 60 Substratmaterialeigenschaften für HF- und Mikrowellenanalysen

?Wir freuen uns, dass wir die akustische Analyse nun auch basierend auf der Randelementmethode anbieten können. Das ist eine großartige Ergänzung, auf die viele unserer Anwender gewartet haben?, sagt Mads Jensen, Technischer Produktmanager Akustik bei COMSOL. ?Indem wir die Boundary-Elemente-, Finite-Elemente- und Strahlenakustikanalyse in einer multiphysikalischen Umgebung kombinieren, schaffen wir für unsere Anwender nie dagewesene Modellierungsmöglichkeiten. Anwender können nun das Gesamtspektrum akustischer Frequenzen analysieren ? von der tiefsten Bassnote bis hin zum Ultraschall. Ganz zu schweigen von all den möglichen multiphysikalischen Kopplungen.?

Die Konferenzteilnehmer hatten die Gelegenheit, die Betaversion der Software zu testen und dieses neue Feature ? neben vielen anderen Neuheiten, die für später im Jahr angekündigt sind ? kennenzulernen.

COMSOL Conference 2017 im Überblick

Die COMSOL Konferenz bietet ein solides technisches Programm mit sieben Veranstaltungen rund um den Globus. Zur zweiten Station der Veranstaltungsreihe in Rotterdam haben sich rund 300 Teilnehmer angemeldet. Über 150 Präsentationen wurden gehalten. Publikumsdiskussionen zu Wärmetransport- und Akustiksimulation waren die mit Spannung erwarteten Neuerungen im Programm. Die Ausstellung bestand unter anderem aus Anbietern technischer Berechnungssoftware und -dienstleistungen, Hardwareanbieter sowie HPC Spezialisten. Ein großes Angebot an Fachveranstaltungen umfasste unter anderem Minikurse und technische Arbeitsgruppen zu Themen, die von Wärmeübertragung und Strukturmechanik über Vernetzung, Löser, Optimierung, Nachbearbeitung bis zu Clusterrechnern und vieles mehr reichten.

Weiter Informationen unter http://www.comsol.de/….

COMSOL, COMSOL Multiphysics, Capture the Concept, und COMSOL Desktop sind eingetragene Handelsmarken von COMSOL AB. COMSOL Server und LiveLink sind Handelsmarken von COMSOL AB. Andere Produkt- oder Markennamen sind Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken ihrer jeweiligen Eigentümer.

COMSOL ist ein weltweiter Anbieter von Simulationssoftware für die Produktentwicklung und -forschung in technischen Unternehmen, Forschungslaboratorien und Universitäten. Sein COMSOL Multiphysics® Produkt ist eine integrierte Software-Entwicklungsumgebung für Modellierung und Simulation naturwissenschaftlich basierter Systeme. Die besondere Stärke der Software ist ihre Eigenschaft, gekoppelte Phänomene zu berechnen. Optionale Zusatzmodule bieten anwendungsspezifische Werkzeuge für Akustik, Batterie- und Brennstoffzellensysteme, chemische Verfahrenstechnik. Schnittstellen ermöglichen die Integration von COMSOL Multiphysics® Simulationen mit allen maßgeblichen Tools für technische Berechnungen und CAD am CAE Markt. Simulationsexperten vertrauen auf das COMSOL Server? Produkt, um es ihren Entwicklungsteams, Fertigungsabteilungen, Testlaboren und Kunden auf der ganzen Welt zur Verfügung zu stellen. Das 1986 in Stockholm gegründete Unternehmen COMSOL hat mittlerweile über 480 Beschäftigte in 21 Niederlassungen weltweit und erweitert seinen Aktionsradius durch ein Netzwerk an Distributoren. Weitere Information über COMSOL finden Sie unter www.comsol.de.

Posted by on 20. Oktober 2017. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis