Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » Bausynchrone Datenerfassung

Bausynchrone Datenerfassung

Bausynchrone Datenerfassung
spart der Neuen Messe Stuttgart
Millionen Euro

Dank kluger Planung und innovativer Software wird die Neue Messe Stuttgart ihre Immobilie so rationell bewirtschaften, dass die Betrei-ber auf lange Sicht Millionen Euro einsparen.

Am 14. September vergangenen Jahres erfolgte der erste Spatenstich für die Neue Messe Stuttgart. Im Herbst 2006 soll Richtfest sein und im Frühjahr 2007 die erste Ausbaustufe eröffnet werden. Das vom Stuttgarter Architekturbüro Wulf + Partner entworfene und von Drees & Sommer gesteuerte Projekt wird in der kompletten Ausbaustufe eine Ausstellungs-fläche von 100.000 m2 bieten. 806 Millionen Euro werden die gesamten Erstellungskosten betragen.

Weil die Bewirtschaftungskosten einer Immobilie – bezogen auf ihren gesamten Lebens-zyklus – aber viermal so hoch sind wie die Baukosten, erhält ihre Bewirtschaftung einen besonders hohen Stellenwert. Allein ein effizientes Facility Management schafft die Grund-lagen, die zu erwartenden Bewirtschaftungskosten so weit wie möglich zu reduzieren. Aus-gangspunkt dieser Strategie ist eine baubegleitende Datenerfassung, die den Betreiber in den Stand setzt, schon während der Bauphase jene Produkte und Lieferanten auszuwäh-len, die eine Gewähr dafür liefern, die späteren Bewirtschaftungskosten zu senken.

Damit die künftige Immobilie Neue Messe Stuttgart von Anfang an mit transparenten und effizienten Facility-Management-Instrumenten arbeitet, hat die DS-Plan, eine Planungs-tochter der Drees & Sommer AG, bereits im Jahr 2001 die Grundlagen für ein modernes Facility Management gelegt. „Wir wollen noch vor der Eröffnung die gesamte Immobilie CAFM-unterstützt bewirtschaften“, so Wolfram Schnarr, Leiter Datenmanagement bei Dress & Sommer. „Uns war klar, dass wir dazu planungs- und bausynchron FM-relevante Daten erfassen müssen. Dazu brauchten wir Erfassungssysteme, die unseren Bedingun-gen angepasst und zudem in der Lage waren, die erfassten Daten später mühelos für das Facility Management einzusetzen.“

Der Kleinostheimer CAFM-Anbieter DCS GmbH gewann die Ausschreibung und hat dem Ar-chitekturbüro Mader, das für die Datenerfassung zuständig ist, eine Lastenheft entspre-chende, customizte Version ihrer Erfassungs-Software zur Verfügung gestellt. Die Neue Messe Stuttgart ist nun während der Bauphase in der Lage, alle bauseitigen Informationen so zu erfassen und anzulegen, dass die spätere Bewirtschaftung erheblich kostengünstiger abgewickelt werden kann, als üblich.

„Die Bedingungen für eine umfassende und kostensparende Bewirtschaftung sind durch die bereits gelegte Datengrundlage als nahezu optimal einzustufen“, so Nicolas Leiser, der DCS-Geschäftsführer. „Auf lange Sicht“, so Leiser, „wird die Neue Messe mit diesem Ver-fahren etliche Millionen Euro einsparen.“

Posted by on 13. Juni 2005. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis