Startseite » Computer & Technik » Datensicherheit » NTT Com stärkt sein DDoS-Schutzportfolio mit neuer Lösung zum Erkennen von Attacken

NTT Com stärkt sein DDoS-Schutzportfolio mit neuer Lösung zum Erkennen von Attacken

Frankfurt, 14. Dezember 2017 – NTT Communications Corporation (NTT Com), der Geschäftsbereich der NTT-Gruppe für ICT, Cloud und Kommunikationslösungen auf internationaler Ebene (TYO: 9432), erweitert sein Service-Portfolio zum Schutz vor DDoS (Distributed Denial of Service)-Attacken. Die neue Lösung DPS Detect hilft Kunden dabei, potentielle auf ihr Netzwerk ausgerichtete Attacken zu erkennen und schneller Gegenmaßnahmen zu ergreifen.

DDoS-Attacken können jederzeit losschlagen und die Netzwerkinfrastruktur eines Unternehmens lahmlegen sowie die Leistungsfähigkeit und Erreichbarkeit einer Website oder anderer, mittels IP kommunizierender Geräte erheblich beeinträchtigen. Der erweiterte DPS-Dienst versetzt Nutzer des globalen IP-Netzwerks in die Lage, selbsttätig die Schutzstufe an ihre Anforderungen anzupassen.

„Netzwerksicherheit ist eine der Top-Prioritäten für unser Unternehmen“, erklärt Michael Wheeler, Executive Vice President NTT Communications Global IP Network bei NTT America. „Da DDoS-Attacken immer häufiger auftreten und immer umfangreicher und komplexer werden, sollten unsere weltweit agierenden Kunden des globalen IP-Netzwerks mehr Möglichkeiten zur Reaktion bekommen – und den Level an Support wählen können, den sie benötigen.“

Die Produktsuite von NTT Com zum Schutz vor DDoS-Attacken (DPS) wurde bereits im Februar 2017 um die Funktionen DPS Control und DPS Core erweitert. DPS Control ist eine Einsteigerlösung mit Diensten, die Zugangskontroll-Listen (access control lists ACL) enthalten. Sie richtet sich an Kunden, die keine vollständige Assistenz durch NTT-Spezialisten bei der Vermeidung von Attacken benötigen. Mit den Diensten kann der Kunde permanente Zugangslisten definieren, die an der (den) NTT Com-Schnittstelle (n) aktiviert werden, um bestimmte vom Kunden bestimmte Typen von Datenverkehr abzublocken.

DPS Core geht mit seinem Angebot über DPS Control hinaus und adressiert Kunden, die vollständigen Support bei Abwehr von DDoS-Attacken benötigen. Dafür steht das NTT Com Network Security Team den Kunden zur Seite. Diese hochqualifizierten IT-Sicherheitsexperten sind auch dafür verantwortlich, die NTT-eigene weltweite Tier-1 IP-Netzwerk (AS2914)-Infrastruktur am Laufen zu halten – sicher und geschützt.

Die neue DPS-Detect-Lösung bietet optional ein erweitertes Schutzprogramm, das über DPS Core hinausgeht. Sie umfasst insbesondere neue Funktionen zum Erkennen potenzieller Gefahren mit Hilfe marktführender Technologie und unter Verwendung kundendefinierter Schwellenwerte. Abonnenten von DPS Detect erhalten ebenfalls Zugang zum Network-Security-Team und genießen einen exklusiven Zugang zum unternehmenseigenen DPS-Portal. Auf dieser Plattform können sie Abwehrmaßnahmen anfordern oder selbst anstoßen, nachdem eine DDoS-Warnung ausgelöst wurde. Zusätzlich können sie Berichte über frühere Abwehr-Maßnahmen einsehen und Änderungen in der Konfiguration anfordern.

Die komplette Produktsuite proaktiver NTT Com-Lösungen zur Abwehr von DDoS-Attacken wurde konzipiert, um abgestufte Sicherheitsarchitekturen mit einer Plattform zu unterstützen, die sich einer Kombination von Top-Sicherheitslösungen bedient. Zu den Funktionen gehören auch Blackholing, also eine Reihe operationaler Maßnahmen gegen massive DDOS-Attacken, sowie Zugangskontroll-Listen. Das umfangreiche Paket an Funktionen ist darauf ausgerichtet, auch großangelegte Attacken wirksam zu bekämpfen.

Posted by on 14. Dezember 2017. Filed under Datensicherheit. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis