Startseite » Information & TK » Call Center Branche trotzt der allgemeinen Wirtschaftsflaute

Call Center Branche trotzt der allgemeinen Wirtschaftsflaute

Bonn/Saalfeld – Nach den Worten des Bundespräsidenten Horst Köhler befindet sich Deutschland in einem schlechten Zustand. Diese Aussage bezieht sich in erster Linie auf den Arbeitsmarkt, wo es mittlerweile schon seit drei Jahrzehnten ernsthafte Probleme gibt, die sich in den vergangenen Jahren noch weiter verschärft haben. Doch in einigen Wirtschaftszweigen tut sich was. Zurzeit kann sich die Call Center Branche über positive Nachrichten freuen. „Bereits im ersten Halbjahr dieses Jahres wurden rund 20.000 neue Mitarbeiter eingestellt. Damit zählen wir zu einer der wachstumsstärksten Branchen Deutschlands“, erklärte Manfred Stockmann, Präsident des Call Center Forums Deutschland http://www.call-center-forum.de. Ende 2004 waren rund 330.000 Menschen in Call- und Contact Centern beschäftigt, davon etwa 280.000 als Agenten oder Servicemitarbeiter. Derzeit bieten die deutschen Call Center 350.000 Menschen einen Job.

Experten erklären sich die wachsende Attraktivität der Call Center Jobs damit, dass die Aufgaben immer facettenreicher und anspruchsvoller würden. „Eine Contact Center Tätigkeit ist längst kein Job mehr, den man nebenbei macht. Sitel beschäftigt qualifizierte Mitarbeiter, die unterschiedlichste Anforderungen erfüllen. Sie müssen darüber hinaus Spass am Gespräch und Kontakt mit Menschen haben, lernbereit, flexibel und engagiert sein. Um einen guten Service zu gewährleisten, setzen wir zudem auch bewusst auf Fachkräfte. Egal, ob jemand Banker, Ingenieur, IT-Fachmann oder Kaufmann ist: Wir brauchen solche Spezialisten, die eine neue berufliche Herausforderung suchen. Ausserdem erhält jeder neue Agent zusammen mit seinem Arbeitsvertrag die Garantie für kontinuierliche betriebliche Weiterbildung, so dass jeder die Möglichkeit hat, sich fachlich und persönlich weiter zu entwickeln“, sagt Gabriele Grossecker, Geschäftsführerin des Krefelder Call- und Concact Center Dienstleisters Sitel http://www.sitel.de. Call Center hätten sich mittlerweile zu Contact Centern gewandelt. Dort laufen auf einer Plattform verschiedene Kommunikationskanäle zusammen. Die Contact Center kommunizieren mit ihren Kunden also nicht nur per Telefon, sondern nutzen auch alle anderen Medien wie das Internet, Briefe, E-Mails oder Sprachautomatisierung.

Auch bei den Unternehmenszahlen gibt es Wachstumssignale. In den vergangenen vier Jahren kam es zu einer Verdopplung von Call Centern, so Manfred Stockmann von Call Center Forum Deutschland. Waren es im Jahr 2000 noch rund 2.750 Call Center, so stieg die Zahl bis 2004 auf etwa 5.500 an. Den grössten Teil stellen so genannte Inhouse Call Center, die nur für das eigene Unternehmen oder innerhalb einer Unternehmensgruppe agieren. Rund 18 Prozent sind Call- und Contact Center Dienstleister, die ihren Service als Spezialisten anbieten und im Auftrag von Unternehmen arbeiten. Weitere Wachstumspotenziale sieht Stockman etwa bei kommunalen Institutionen, Behörden und im Gesundheitswesen.

Posted by on 25. Juli 2005. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis