Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » Panoratio: Data Mining der nächsten Generation

Panoratio: Data Mining der nächsten Generation

Data Mining der nächsten Generation:

Panoratio präsentiert neue Software-Version

München, 21. Juli 2005. Panoratio Database Images bringt jetzt eine neue Version seiner Software zur schnellen und einfachen Analyse komplexer Datenstrukturen auf den Markt: Neben der Verbesserung der Kernfunktionen hat Panoratio bei der Version 2.1 vor allem die Datensicherheit und die Nutzungsmöglichkeiten erweitert. Durch die Technologie der Portable Database Images (PDI) sind Anwender ohne tiefgreifendes IT-Wissen erstmals in der Lage, schnell und interaktiv komplexe Datenstrukturen zu interpretieren und Zusammenhänge aufzudecken. Da Informationen aus verschiedenen Datenstrukturen abgebildet werden können, ist die neue Version ein erster Schritt zu relationalem Data Mining.

Seit zwei Jahren können Unternehmen mit der neuartigen Software von Panoratio hochdimensionale Datenbestände schnell und einfach analysieren. Jetzt gibt es diese Software in der Version 2.1. Zu den zentralen Features gehören schnellere Berechnungsmodelle für grosse Datenbankabbilder (PDI). Vor allem bietet die neue Version jedoch einen ersten Schritt hin zu einem relationalen PDI. Erstmals kann die relationale Struktur von Daten aus verschiedenen Tabellen originalgetreu abgebildet werden, indem getrennte PDIs erstellt werden und die zugehörigen PDIs miteinander interagieren. Mit dieser Fähigkeit sprengt Panoratio die bisherigen Möglichkeiten von Datenauswertungen. Anwender können sich so noch leichter in den verschiedenen Datenformaten und -quellen bewegen. Zudem gehören weitere Verbesserungen im Benutzerkomfort, bei der Benutzeroberfläche und bei der Datensicherheit zu den wesentlichen Neuerungen.

Innovationen beim Generator und Explorer
Der Database Image Generator und der Database Image Explorer sind die Kernprodukte des Münchner Unternehmens. Neuerungen gibt es bei beiden Komponenten:

1. Der Panoratio Database Image Generator erstellt ein stark komprimiertes, exaktes Abbild aller statistischen Parameter einer Datenbank, das Portable Database Image (PDI). Hinter diesem Verdichtungsprozess steht ein völlig neuartiger, patentierter Lernalgorithmus. Die Herangehensweise ist grundsätzlich mit dem bekannten Acrobat Distiller, der Dokumente aller Art in pdf-Formate umwandelt, vergleichbar.
Zentrale Neuerungen beim Generator der Version 2.1:
– Unterstützung von TeraData Datenbanken und für zusätzliche Datentypen wie SHORT, BYTE u.a.
– Zudem gibt es neue Features des Autodiscretizer zur übersichtlicheren und schnelleren Handhabung

2. Der Database Image Explorer visualisiert ähnlich dem bekannten Acrobat Reader das Portable Database Image und beantwortet in Sekundenschnelle durch einfache Mausklicks beliebige analytische Abfragen mit der gleichen Genauigkeit, als ob die grosse Ausgangsdatenbank genutzt worden wäre. Damit ist die Software konventionellen Lösungen, wie klassischen Business-Intelligence-Tools, sowohl in der Flexibilität der Handhabung als auch in der Anzahl der auswertbaren Parameter überlegen. Das ermöglicht losgelöst von Serverstrukturen sekundenschnelle Analysen etwa für Berichte, Planungen, Budgeterstellung oder ungerichtete Anfragen.
Zentrale Neuerungen beim Explorer der Version 2.1:
– Er arbeitet schneller und benötigt weniger Speicherkapazität als bei der vorherigen Version. Diese Innovationen sind besonders bemerkbar bei PDIs mit einer grossen Anzahl von Attributen.
– Die Laufzeitleistung bei der Gegenüberstellung von Szenarien ist verbessert worden.
– Zur einfacheren Handhabung werden PDIs in der neuen Version von Katalogen, die als XML-Format gespeichert werden, verwaltet und geladen. Die Kataloge enthalten zudem Datenverwaltungsinformationen, wie beispielsweise benutzerdefinierte Sichten auf die Daten.
– Der Explorer der Version 2.1 kann eine beliebige Anzahl von PDIs gleichzeitig öffnen und anzeigen.
– Weitere Verbesserungen im Benutzerkomfort und -oberfläche.
– Vielfältige Verbesserungen der Bedienbarkeit und Darstellungs-möglichkeiten, wie beispielsweise die Anzeige von Mittelwerten in Monitorfenstern oder Standardtasten für Arbeitschritte wie „Ausschneiden“, „Kopieren“ und „Einfügen“. Möglich ist nun auch das Exportieren von Monitoren und Diagrammen als Bitmap-Grafik durch Drag & Drop in andere Anwendungen.
– Neue 3D-Balkendiagramme, die Ergebnisse noch leichter interpretierbar machen.

Systemvoraussetzungen, Preise und Verfügbarkeit:
Der Panoratio Generator liest Daten aus Datenbanken der führenden Hersteller wie Oracle oder von DB/2 und jeder JDBC- oder ODBC-fähigen Datenbank ein und verdichtet Informationen über statistische Zusammenhänge in den Daten zu einem Portable Database Image, das als Datei in einem proprietären Format abgelegt wird. Der PDI-Explorer und der PDI-Generator sind javabasierte Systeme. Sie laufen auf gängiger Hardware und bieten Schnittstellen zu den meisten verbreiteten Systemen und Applikationen. Die Software ist ab 40.000 Euro in verschiedenen Lizenzmodellen verfügbar. Die neue Version der Panoratio-Software ist ab sofort erhältlich.

Die Panoratio Database Images GmbH
Die Panoratio Database Images GmbH (www.panoratio.com) hat eine neue Technologie entwickelt, mit der Unternehmen schnell äusserst komplexe Datenstrukturen analysieren können. Die Anwender sparen mit diesem Analyseverfahren Kosten und Zeit.
Die Technologie von Panoratio greift für entscheidungsrelevante Analysen nicht mehr direkt auf die Datenbank zu: Die Software erstellt ein stark komprimiertes, aber nach wie vor exaktes Abbild aller statistischen Parameter – das Portable Database Image (PDI). Gigabytegrosse Datenmengen werden so ohne Abstriche bei der Leistungsfähigkeit auf wenige Megabyte komprimiert.
Panoratio Database Images wurde im März 2003 als Siemens Spin-Off in München gegründet. Zu den Kunden zählen KarstadtQuelle, die DAB bank, Siemens Power Generation, die Sixt AG und das Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart.

Weitere Infos zu Panoratio erhalten Sie unter www.panoratio.com oder bei:

Panoratio Database Images GmbH

Georg Rybing, Tel.: 089 / 52 03 16 – 0
Geschäftsführer

Theresienstrasse 4
D-80333 München

Fax: 089-52 03 16 – 91
georg.rybing(at)panoratio.com

Maisberger Whiteoaks
Gesellschaft für strategische
Unternehmenskommunikation
Katarina Geiger, Tel.: 089 / 41 95 99 49
Johanna Wetzel, Tel.: 089 / 41 95 99 50

Kirchenstrasse 15
81675 München

Fax: 089 / 41 95 99 – 12
katarina.geiger@maisberger.com
johanna.wetzel@maisberger.com

Posted by on 3. August 2005. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis