Startseite » Information & TK » I.R.I.S. präsentiert mit IRISCapture Pro 7 for Invoices neue Version der Rechnungserfassungssoftware

I.R.I.S. präsentiert mit IRISCapture Pro 7 for Invoices neue Version der Rechnungserfassungssoftware

Wiesbaden, 4. August 2005. Die belgische I.R.I.S. Group bietet mit IRISCapture Pro 7 for Invoices ab sofort eine neue Version der Software zum Scannen, Erkennen und Katalogisieren von Lieferantenrechnungen an. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Dokumente in Papierform oder als Fax vorliegen. Ebenso ist der Import elektronisch eingehender Rechnungen, zum Beispiel von PDF-Dateien, einfach möglich.

Mit IRISCapture Pro 7 for Invoices lässt sich die Verarbeitung, Verteilung und Archivierung von ein- oder mehrseitigen Rechnungen automatisieren. Diese können aus unterschiedlichen Ländern wie derzeit beispielsweise Belgien, Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Luxemburg oder der Niederlande stammen. Mittels der Einrichtung einer eigenen Datenbank ist es zudem möglich, bei Bedarf weitere länderspezifische Formate zu definieren. Die Software des börsennotierten Herstellers I.R.I.S. (Euronext Brüssel: IRI) erfasst Schlüsselinformationen (Anschrift des Lieferanten, Ausstellungsdatums, Rechnungs- und Steuernummer, Zahlungsbeträge etc.) vollautomatisch. Das Erstellen von Vorlagen ist hierfür dank der integrierten intelligenten Dokumenterkennung nicht erforderlich. Darüber hinaus können Rechnungsanlagen (Bestellinformationen, Verträge, Lieferhinweise usw.) eingescannt und in einem einzigen Dokument gespeichert werden. Im Anschluss lassen sich die aufbereiteten Daten in die jeweils zum Einsatz kommenden Buchhaltungs-, Warenwirtschafts- oder Workflow-Systeme (zum Beispiel Sage-Bob Software, Microsoft Navision, BassWare oder SAP) exportieren. Da jede der Rechnungen eine eindeutige Kennung erhält, lassen sich diese mit der gewünschten Anwendung einfach abrufen und anzeigen.

Unternehmen jeder Grösse profitieren von der Einführung der Software

IRISCapture Pro 7 for Invoices eignet sich sowohl für kleinere und mittelständische als auch grosse Unternehmen, die täglich eine hohe Zahl an Lieferantenrechnungen erhalten. Mit dem Einsatz der Software lässt sich dank moderner Scanning-Technologien, einer intelligenten Dokumenterkennung und ausgereiften Archivierungsverfahren die Verarbeitung und Verwaltung von Eingangsrechnungen effizienter durchführen. Schnellere Verarbeitungszeiten wirken sich positiv auf die Produktivität aus und resultieren in geringeren Kosten. Diese liegen nach Einschätzung verschiedener Analysten momentan bei durchschnittlich 17 Euro pro Lieferantenrechnung und können durch die Automatisierung des Bearbeitungsprozesses gesenkt werden. Somit profitieren insbesondere auch KMUs von einem raschen Return on Investment.

IRISCapture Pro for Invoices ist flexibel erweiterbar

IRISCapture Pro for Invoices lässt sich flexibel an unternehmensspezifische Anforderungen anpassen. Der Einsatz der Software bietet sich zum einen für kleinere und mittelständische Betriebe an, die mit Buchhaltungsanwendungen wie beispielsweise Sage-Bob Software oder Ligne 30 arbeiten. Zum anderen unterstützt das Produkt Warenwirtschafts- und Workflow-Systeme – unter anderem Microsoft Navision, Axapta, SAP oder BassWare, – die häufig in grossen Firmen zu finden sind. Sämtliche Funktionen wie Scannen, Erkennen, Katalogisieren, Überprüfen und Archivieren lassen sich an einem einzigen Rechner nutzen. Bei Bedarf ist jederzeit die Einrichtung weiterer Arbeitsplätze für das Scannen oder die Erkennung und Überprüfung von Rechnungen möglich. Somit können Unternehmen gemäss ihrer individuellen Erfordernisse von einer Einzelplatz- zu einer Mehrplatzkonfiguration übergehen oder die Datenbank weiter ausbauen.

IRISCapture Pro Studio

Die Standardsoftware IRISCapture Pro verfügt über verschiedene Schnittstellen zur Anwendungsprogrammierung (Application Programming Interfaces oder kurz APIs), so dass sich die Lösung genau an die Anforderungen von Kunden anpassen lässt. Der Einsatz von IRISCapture Studio erlaubt VARs zudem, komplexe kundenspezifische Programme zur Rechnungsbearbeitung zu entwickeln. Beispielsweise lassen sich basierend auf individuell definierten Kriterien oder der Integration unterschiedlicher Überprüfungstechniken weitere Datenfelder in Rechnungen erkennen. Ausserdem ist es möglich, IRISCapture for Invoices und andere Anwendungen oder Datenbanken (zum Beispiel mittels ODBC-Standardverbindungen) mit externen Softwarelösungen zu verknüpfen.

Um VARs bestmöglich auf die Durchführung grossangelegter und komplexer Entwicklungs- und Anpassungsprojekte bei ihren Kunden vorzubereiten, bietet I.R.I.S. diesen ein umfassendes Schulungsprogramm an.

Preise und Verfügbarkeit

IRISCapture Pro for Invoices wird weltweit über Value Added Reseller und Reseller von I.R.I.S. vertrieben, die auf den Verkauf von Imaging-, Warenwirtschafts- oder Buchhaltungssystemen spezialisiert sind. Der Preis für eine Einzelplatzlösung liegt abhängig von der Zahl der pro Monat zu bearbeitenden Rechnungen zwischen 3.000 Euro und 17.000 Euro. IRISCapture Pro Studio kostet 3.990 Euro. Detaillierte Produkt- und Preisinformationen sind unter var.opt@irislink.com abrufbar.

5.074 Zeichen bei durchschnittlich 100 Anschlägen (inklusive Leerzeichen) pro Zeile

Weitere Informationen:
billo pr GmbH
Tina Billo
Taunusstrasse 43
D-65183 Wiesbaden
Telefon: 0049-(0)611 58 02 417
Telefax: 0049-(0)611 58 02 434
E-Mail: tina@billo-pr.com
www.billo-pr.com

I.R.I.S. Group Headquarters
Catherine Rochigneux
10, rue du Bosquet
B-1348 Louvain la Neuve
Telefon: 0032-(0)10 487 438
Telefax: 0032-(0)10 453 443
E-Mail: Catherine.Rochigneux@irislink.com
www.irislink.com

Kurzprofil I.R.I.S. Group: Die 1987 gegründete belgische I.R.I.S Group (Image Recognition Integrated Systems) entwickelt innovative Lösungen für den Einsatz unter Windows- und Apple Macintosh-Betriebssystemen. Das Unternehmen ist im Marktsegment der „Document to Knowledge“-Produkte führend und bietet qualitativ hochwertige Produkte an, welche die Digitalisierung von Papierdokumenten ermöglichen. Die umgewandelten Informationen lassen sich im Anschluss Archivieren, Aufbewahren, Verwalten und gemeinsam nutzen. Der Geschäftsbereich „Office Products & Technology“ konzentriert sich auf die Bereitstellung von schnellen und einfach handhabbaren OCR-Lösungen für den privaten Gebrauch sowie den Einsatz in Unternehmen jeder Grössenordnung. Die „Professional Division“ hingegen ist auf die Vermarktung leistungsstarker Produkte spezialisiert, die Grossunternehmen das Management ihrer Dokumente erleichtern. Abgerundet wird das Angebotsspektrum um zahlreiche Dienstleistungen, so dass Kunden bei der Implementierung der für sie geeigneten Lösungen stets auf umfassende Unterstützung zählen können. Die börsennotierte an der Euronext Brüssel (Börsenkürzel: IRI) gehandelte I.R.I.S. Group beschäftigt derzeit in ihren vier Niederlassungen in Louvain-la-Neuve und Brüssel, Orly (Frankreich), Luxemburg sowie Delray Beach (USA) etwa 250 Mitarbeiter. Das Unternehmen erzielte 2004 einen Umsatz in Höhe von 46.695.918 Millionen Euro. Im gleichen Jahr erhielt die Gruppe im Rahmen der Teilnahme an dem weltweiten Wettbewerb „Entreprise of the Year 2002“ vom belgischen Komitee die Auszeichnung „Entrepreneur of the Year“ verliehen. Darüber hinaus erhielt die I.R.I.S. Group für Ihre Produkte den „ICT Award 2003″ sowie den BeLAIIM Award 2003“. Weitere Informationen über die I.R.I.S. Group sowie Lösungen und Produkte des Unternehmens sind auf der I.R.I.S.-Website unter http://www.irislink.com abrufbar.

Posted by on 4. August 2005. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis