Startseite » Information & TK » Schlank, flexibel und effizient: Starline setzt auf 2HE-GPU-Server von ASUS

Schlank, flexibel und effizient: Starline setzt auf 2HE-GPU-Server von ASUS

Im GPU-Server ESC4000 G3 ? mit Intel-Prozessoren aus der Xeon-Familie ? erledigen bis zu vier Double-Deck GPU-Karten die Gleitkomma-Rechenarbeit. Sein RAID-Massenspeicher mit acht LFF SATA-Einschüben, die redundanten Netzteile und seine 8+2 PCI-E-Steckplätze komplettieren die stimmige Ausstattungsliste. Der schnelle Server bietet grandiose Rechenleistungen, eine enorme Skalierbarkeit und eine hohe Energieeffizienz.

High-Density-Computing ist speziell dafür ausgelegt, mehr Rechenleistung in einem Rack unterzubringen. Das schafft der ESC4000 G3 mit seinen zwei Höheneinheiten spielend, da er bis zu vier Grafik-Karten mit doppelter Höhe aufnehmen kann und dadurch eine extrem hohe Leistungsdichte aufweist.

Der ESC4000 G3 unterstützt bis zu acht PCI-E Gen3

x 16-Steckplätze. Daraus resultieren eine hohe Erweiterbarkeit und eine große Kompatibilität mit vielen Erweiterungskarten. So arbeitet der Server mit einer großen Anzahl von GPU-Karten zusammen (NVIDIA Tesla, Grid und AMD FirePro S-Serie). Zusätzlich gibt es noch einen PCI-E Gen3 x 24-Steckplatz, in den mittels Riser-Board auch zwei Low-Profile-HBAs oder proprietäre Netzwerkkarten mit FDR- und 10GbE-Interface passen.

Für die Datensicherheit sorgen die umfassenden RAID-Lösungen von ASUS. Der GPU-Server unterstützt beispielsweise das optionale ASUS PIKE II Upgrade Kit. Diese RAID-Controller steuern auch schnelle 12 Gbit/s SAS-Laufwerke an.

Das neue Lüfterdesign Intelligent System Fan III verbessert den Luftstrom für CPUs wie auch GPUs und sorgt so für eine hohe Betriebssicherheit. Genauso übrigens wie die redundant ausgelegten Netzteile im ESC4000 G3. Die 2000 W beziehungsweise 1620 W starken 80-PLUS-Platinum-Level-Netzteile liefern die nötige Energie für die auferlegten Rechenaufgaben.

Ein besonderes Augenmerk legten die Entwickler auf die Benutzerführung. Der ESC4000 G3 verfügt über eine sichtbare Q-Code/Port 80 LED-Anzeige zur einfachen Überwachung des gesamten Bootvorgangs, von den frühen Hardware-Startphasen bis zum Hochfahren des Betriebssystems und darüber hinaus. Damit können die Administratoren über das BIOS den Systeminitialisierungsstatus in Sekundenschnelle erfassen. Außerdem können Benutzer das System sofort durch eine POST-Code-Nachricht in der POST-Phase diagnostizieren.

Der aktuell hinzugekommene GPU-Server ESC4000 G3 von ASUS eignet sich ideal für Anwendungen in der Medizin, den Ingenieurwissenschaften, der Finanzsimulation und natürlich zur Virtualisierung. Neben dem ESC4000 G3 hat Starline auch das große Schwestermodell ESC8000 G3 mit acht GPU-Slots im Programm.

Technische Daten zum GPU-Server ESC4000 G3 von ASUS finden Sie auf der Produktseite von Starline.

Die Starline Computer GmbH ist seit 1982 im Storage- und Serverbereich tätig und bietet jahrelange professionelle Erfahrung und Spezialisierung mit Datenspeichersystemen. Wir sind eines der ersten Unternehmen, das sich komplett auf Speicher- und Serverlösungen spezialisierte. Dadurch können wir unseren Partnern ein Maximum an Kompetenz garantieren. Starline bietet komplette Virtualisierungs- und Storagelösungen wie SAN (Storage Area Network), RAID-Subsysteme, NAS, IP-Storage, Server, Tape-Libraries und -Autoloader, RAID-Controller, FC-Switche, Backup-Software, HBAs und mehr an. Weitere Informationen finden Sie unter www.starline.de

Posted by on 16. April 2018. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis