Startseite » Allgemein » Das bedeutet die Cloud für den Softwaretest: imbus präsentierte Knowhow und innovative Lösungen auf der „Trends in Testing 2018“

Das bedeutet die Cloud für den Softwaretest: imbus präsentierte Knowhow und innovative Lösungen auf der „Trends in Testing 2018“

Leben und Arbeiten in der Cloud gehören mittlerweile für viele Menschen zum Alltag. Von IT-Technik über Wissensquellen, Anwendungen und Online-Shops bis hin zu Dienstleistungen erstreckt sich die Bandbreite des riesigen Angebots im virtuellen Raum.
„Für Softwaretester bedeutet das nicht nur ein exponentiell wachsendes Aufgabengebiet, welches es zu meistern gilt“, so imbus Vertriebs-Leiter Rolf Glunz: „Ebenso eröffnet die Cloud auch nie dagewesene Möglichkeiten für den Test.“
„Vor wenigen Tagen ging unsere neue TestBench Cloud Services produktiv – und damit präsentieren wir eine schnell und unkompliziert einsetzbare Cloud-basierte Lösung, um den Softwaretest agil zu organisieren“, schilderte TestBench-Leiter Dierk Engelhardt. Das System erfasst und verwaltet Testaufgaben, Testfälle und Defects, aber auch die Epics und User Stories. Dank einer aufs Wesentliche konzentrierten Benutzeroberfläche kann jederzeit und mit nur einem Blick der Stand der Testarbeiten und der Produktqualität abgelesen werden.
Entwickelt wurde TestBench Cloud Services mit einer Kette aus Cloud-basierten und klassischen Werkzeugen, wie dem etablierten Testmanagement-Tool TestBench.
In der Schulung „Testen von Cloud Services“ liefert die imbus-Akademie das nötige Methodenwissen, um Teststrategien für Cloud-Anwendungen selbst zu entwickeln. Der eintägige Kurs vermittelt den Teilnehmern wie sich spezifische Risiken beim Test von Cloud Services erkennen lassen und wie man geeignete Test-Maßnahmen in die Teststrategie integriert.
Unter dem Motto „Testing goes Cloud“ griffen auf der „Trends in Testing“ nicht nur die einzelnen Fachvorträge die anspruchsvolle Thematik auf und beleuchteten sie. Auch das Format des Events stand ganz im Zeichen virtueller Vernetzung: Die Veranstaltungsreihe fand an zwei Tagen jeweils an vier Orten zeitgleich statt. Das Programm wurde dabei teilweise virtuell gehalten. Die imbus-Referenten waren über die Locations verteilt. Via Live-Schalten erlebten die Teilnehmer nicht nur das Geschehen an der von ihnen besuchten Lokalität, sondern auch das der anderen Standorte. Dank Chat-Möglichkeit konnten die „Trends in Testing“-Besucher über die Locations hinweg aktiv in die Diskussion einsteigen, Fragen zum Gehörten stellen und Anmerkungen einbringen
Insgesamt mehr als 500 IT-Experten haben an beiden Roadshow-Tagen die diesjährige „Trends in Testing“ besucht. Die Veranstaltungsreihe machte in Hamburg, Hannover, Hofheim am Taunus, Nürnberg, Berlin, Köln, München und Filderstadt Station. Neben den Vorträgen zählten „Meet-the-Experts“-Runden zum festen Programm, in denen die Teilnehmer mit den erfahrenen imbus-Spezialisten ihre individuellen Anforderungen diskutieren konnten.
Ab Mitte April stehen für die Teilnehmer der „Trends in Testing 2018“ die Vortragsfolien im Download-Bereich vom imbus kostenfrei zur Verfügung.
Wer die Roadshow im kommenden Jahr nicht verpassen möchte, kann sich schon jetzt auf der imbus-Homepage für den Info-Verteiler anmelden.
Weitere Details zu TestBench Cloud Services und die Möglichkeit einer kostenfreien, unverbindlichen Trial-Nutzung gibt es auf der TestBench-Homepage

Posted by on 16. April 2018. Filed under Allgemein,Allgemein. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis