Startseite » Allgemein » State of Embedded Analytics Report von Logi Analytics zeigt: wertvollere Anwendungen und differenziertere Softwareprodukte durch Embedded Analytics

State of Embedded Analytics Report von Logi Analytics zeigt: wertvollere Anwendungen und differenziertere Softwareprodukte durch Embedded Analytics

München, 7. Juni 2018 – Logi Analytics, führender Anbieter im Bereich Embedded Analytics, gibt erste Ergebnisse aus dem aktuellen State of Embedded Analytics Report bekannt. Die Ergebnisse unterstreichen die Relevanz eingebetteter Analysefunktionen für den Gesamtumsatz und die Kundenzufriedenheit eines Unternehmens. Laut dem Report tragen Embedded Analytics 50 Prozent zum Gesamtwert einer Anwendung bei. Darüber hinaus sind Anwendungsteams durch die Einbettung von Analysefunktionen in der Lage die Anwendungserfahrung insgesamt zu optimieren (93 Prozent) sowie die Benutzerakzeptanz zu erhöhen (91 Prozent). Der jährlich veröffentlichte Report erscheint bereits zum 6 Mal in Folge.

„Es ist eine Tatsache, dass eingebettete Analysefunktionen den Wert einer Anwendung enorm steigern“, erklärt Steven Schneider, CEO von Logi Analytics. „In einem zunehmend wettbewerbsintensiven Softwaremarkt können Unternehmen ihre Produkte mithilfe von Embedded Analytics besser differenzieren und die Kundenzufriedenheit steigern. Der diesjährige State of Embedded Analytics Report zeigt, wie wichtig eingebettete Analysefunktionen für den Erfolg geschäftskritischer Anwendungen sind.“

Zudem unterstreichen die Ergebnisse des Reports die wirtschaftlichen Vorteile, die eingebettete Analysefunktionen für Unternehmen mit sich bringen:
• Sich besser von Wettbewerbern zu differenzieren (92 Prozent)
• Gesamtumsatz zu steigern (95 Prozent)
• Produkte aufgrund des hohen Mehrwerts zu besseren Preisen anzubieten (68 Prozent)
• Weniger Ad-hoc-Anfragen für Entwickler, mehr Zeit für andere Prioritäten (knapp 50 Prozent)

„Eingebettete Analysefunktionen sind keine optionalen Add-ons mehr, sie sind zu einer grundlegenden Anforderung für Anwendungen geworden“, führt Brian Brinkmann, Vizepräsident Produktmarketing bei Logi Analytics, weiter aus. „Innovative Unternehmen haben die Möglichkeit, in ihren Märkten ganz vorne mitzuspielen, wenn sie ihre Analysen weiterentwickeln und mehr als nur Standardfunktionen anbieten. Der diesjährige State of Embedded Analytics Report zeigt: Im Vergleich zu Unternehmen, die nur grundlegende Features anbieten, sind solche mit hoch entwickelten Analysefunktionen eher in der Lage, den Umsatz zu steigern, ihre Produkte zu differenzieren und eine Abwanderung ihrer Kunden zu unterbinden.“

Im Rahmen des State of Embedded Analytics Report 2018 sind über 500 Mitglieder von Anwendungsteams befragt worden, darunter Produktmanager, Entwickler, Softwareingenieure, IT-Manager und Führungskräfte – sowohl im Bereich der kommerziellen als auch nicht kommerziellen, von der unternehmenseigenen IT verwalteten Anwendungen, die von internen Mitarbeitern und Partnern eingesetzt werden.

Vertiefende Informationen zu den wichtigsten Geschäftsvorteilen, den neuesten Trends und zu unterschiedlichen Entwicklungsmethoden gibt es hier zum Download: State of Embedded Analytics Report 2018 .

Posted by on 7. Juni 2018. Filed under Allgemein,Business Intelligence,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis