Startseite » Allgemein » Mit SAP-basiertem BI-Tool und ORBIS: Rittal bringt mehr Effizienz und Transparenz in die Umsatzplanung

Mit SAP-basiertem BI-Tool und ORBIS: Rittal bringt mehr Effizienz und Transparenz in die Umsatzplanung

Das international tätige Software- und Business-Consulting-Unternehmen ORBIS AG hat bei Rittal eine innovative, einfach zu bedienende Planungslösung mit großem Erfolg international eingeführt. Das neue BI-Tool bildet einen wichtigen Baustein in der „Digital Sales Excellence“-Strategie von Rittal, einem führenden Schaltschrank- und Systemanbieter und Teil der Friedhelm Loh Group. Es entstand in enger Kooperation mit ORBIS, die auch mit der Implementierung und dem Rollout beauftragt war. Dank der partnerschaftlichen Zusammenarbeit zwischen dem Rittal-Projektteam und den ORBIS-Experten verlief die Einführung zügig.

Die Vorzüge der Planungsanwendung, die auf SAP BW Integrated Planning (SAP BW-IP) und SAP Lumira 2.0 basiert und in das SAP Business Warehouse (SAP BW) bei Rittal integriert ist, zeigten sich kurz nach dem Produktivstart. Der Vertrieb kann Umsätze für das Folgejahr jetzt durchgängig IT-gestützt und somit transparent und sehr effizient auf der gewünschten Aggregationsebene planen. Ein besonderes Highlight stellt das Administratorcockpit des BI-Tools dar, das als Steuerzentrale dient. Hier pflegen und verwalten Power-User aus dem Fachbereich und BW-Administratoren aus der IT-Organisation alle für die Planung relevanten Kenngrößen. Auch vorbereitende Schritte wie das Laden aktueller Umsätze oder die Zuordnung der Marktsegmente zu den für sie zuständigen Nutzern bzw. Nutzergruppen erfolgen im Cockpit.

Bei der Planung können unterschiedliche Benutzerebenen live auf sämtliche Plandaten zugreifen, die SAP BW IP anhand der Zuordnung auf die entsprechenden Nutzer bzw. Nutzergruppen verteilt. Vor dem Start eines Planungszyklus segmentiert ein Algorithmus die jeweiligen Plandaten in die verschiedenen Kategorien. Im Navigationsbereich der Anwendung können per Mausklick relevante Kennziffern und gewünschte Aggregationsstufen ausgewählt sowie Werte und Zwischensummen je nach Bedarf ein- oder ausgeblendet werden. Die Planzahlen lassen sich auf beliebiger Aggregationsebene eingeben oder ändern und werden automatisch Top-down auf die Stufe mit der feinsten Granularität verteilt.

Jede Änderung an der ursprünglichen Planung ist zudem lückenlos nachvollziehbar – dank eines Freeze-Prozesses. Dadurch lassen sich die diversen Planversionen, die im Rahmen jährlichen Planung erstellt werden, jederzeit vergleichen. Dieser Freeze ermöglicht auch ein feingranulares Plan-Ist-Reporting von Forecast-, Plan- und tatsächlichen Umsatzzahlen auf verschiedensten Ebenen. Trendpfeile in Grün und Rot zeigen Plan-Ist-Abweichungen sofort an, sodass umgehend die nötigen Maßnahmen eingeleitet werden können, um Ziellücken zwischen aktuellem Umsatz und Plan- sowie Prognosezahlen zu schließen.

Da das BI-Tool in die SAP-Landschaft integriert ist, lässt sich das Ergebnis einer Planung in die diversen SAP Systeme bei Rittal einbinden und über SAP BW auch dem Controlling bereitstellen. Das ist ein großer Pluspunkt genauso wie die intuitive Benutzerführung im SAP-Lumira-Front-End, das auch interaktive BW-IP-Funktionen beinhaltet. Die Planung neuer Projekte erfolgt in einem Grid, dessen Struktur automatisch aufgebaut wird, sobald die nötigen Daten eingetragen sind.

Posted by on 11. Juli 2018. Filed under Allgemein,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis