Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » DealerNet: Concore gewinnt fünf neue Großkunden

DealerNet: Concore gewinnt fünf neue Großkunden

Je größer die Autohausgruppe ist, desto schwieriger wird die innerbetriebliche Kommunikation. Das haben auch die fünf Autohäuser Ernst & König, RKG Rheinische Kraftwagengesellschaft, Spindler, Nord-Ostsee Automobile sowie Senger Management erkannt und sich deshalb für das Autohaus-Management-System DealerNet der Concore GmbH entschieden.

Moderne Intranetlösung für Autohäuser

DealerNet ist eine markenunabhängige Intranetplattform, die speziell an den Bedürfnissen von Autohäusern ausgerichtet ist. Mit ihr lassen sich Mitarbeiter und Firmen-Know-how zu einem ganzheitlichen Informationsnetzwerk mit zahlreichen Zusatzfunktionen verknüpfen. So können Prozesse vereinfacht und der Informationsfluss zielgerichteter eingesetzt werden.

Die Anwendung ist dabei wie eine Themenplattform aufgebaut, auf der die Mitarbeiter Kommentare abgeben, flexible Nutzergruppen bilden oder Dokumente austauschen können. Zusätzlich enthält sie eine Reihe weiterer Standard- und Zusatzmodule. Dazu gehören beispielsweise eine Archivfunktion, mit der sich neue Mitarbeiter gut dokumentierte Informationen beschaffen können, ein Kalendertool, das die Koordination von Veranstaltungen und sonstigen Terminen vereinfacht, oder ein Sharepoint-Modul zum gleichzeitigen Bearbeiten von Dokumenten. Diese Module können entweder direkt zu Beginn oder auch erst nach und nach freigeschalten werden.

Für Autohäuser besonders interessant ist aber die sogenannte Zugangsdatenverwaltung und der digitale Werkstattauftrag. Erstere ermöglicht Anwendern den Single-Sign-On in sämtliche Hersteller- und Markenportale der von Autohäuser vertretenen Automarken, sodass sie keine zusätzlichen Zugangsdaten mehr eingeben müssen. Mit dem Werkstattauftrag können hingegen Werkstattformulare mit markenbezogenen Checklisten digital erfasst werden.

Weiterer Benefit: Für die Nutzung von DealerNet fallen keine Lizenzkosten an. Stattdessen beschränken sich die finanziellen Aufwendungen auf einen einmaligen Betrag für die Installation, dazu kommt eine geringe monatliche Wartungspauschale. In dieser sind auch sämtliche Produkt-Updates enthalten, die automatisch installiert werden.

DealerNet bei Glinicke-Gruppe bereits erfolgreich im Einsatz

Was den fünf Autohäusern noch bevorsteht, hat Glinicke bereits erfolgreich implementiert. Die in Kassel beheimatete Autohausgruppe nutzt DealerNet seit vergangenem Sommer als Alternative zur eher schwerfälligen Kommunikation per E-Mail und Telefon. Glinicke profitierte dabei vor allem von der Autohausaffinität von Concore.

Für Ernst & König, RKG Rheinische Kraftwagengesellschaft, Spindler, Nord-Ostsee Automobile sowie Senger Management, die alle fünf Gesellschafter der Einkaufsgesellschaft TECHNO Einkauf GmbH sind, steht momentan noch die Planungsphase an. Spätestens ab dem Frühjahr 2019 sollen dann auch sie wie Glinicke mit DealerNet arbeiten können.

Sie wollen mehr über die Intranet-Lösung DealerNet erfahren? Dann besuchen Sie www.concore.de.

Posted by on 9. Oktober 2018. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis