Startseite » Allgemein » SAP® Sales Cloud steigert die CRM-Intelligenz

SAP® Sales Cloud steigert die CRM-Intelligenz

München, 10. Oktober 2018 – SAP SE (NYSE: SAP) meldet neue Erfolge: Neben der Deutschen Telekom setzen auch der weltweite Anbieter von Wärmelösungen Cooler Master und der Pumpen- und Ventilhersteller KSB auf die SAP® Sales Cloud, um vertrauensvolle Beziehungen zu ihren Kunden aufzubauen und durch mehr Effizienz und Tempo ihre Verkaufszahlen anzukurbeln.

„Bei ihren Kaufentscheidungen verlassen sich die Kunden heute nicht mehr nur auf Preise und Produktmerkmale“, beobachtet Giles House, General Manager SAP Sales Cloud, SAP. „Vielmehr ist Vertrauen das alles entscheidende Kriterium. Leider funktionieren die meisten CRM-Systeme immer noch nach dem alten Muster. Um am Puls der Zeit zu bleiben, den Kundenerwartungen immer einen Schritt voraus zu sein und Beziehungen aufzubauen, die mehr als nur Einmalkäufe abwerfen, muss der Vertrieb schneller, vernetzter und intelligenter werden.“

Die Deutsche Telekom AG entschied sich mit der SAP Sales Cloud für eine sofort einsatzbereite Lösung, die Komplexitäten mindert, die Anwenderakzeptanz erhöht und die Dauer bis zur Markteinführung verkürzt. Eine Lösung, die sich auch ohne spezielle IT-Kenntnisse verwalten lässt. Indem sie ihren Configure Price Quote (CPQ)-Prozess vereinfacht, will die Deutsche Telekom neue Produkte und Services schneller auf den Markt bringen.

Cooler Master ersetzte seine Legacy-Plattform durch die SAP C/4HANA-Suite. Der innovative taiwanesische Anbieter von Wärmetechnologie wollte damit ein Vertriebsmodell schaffen, das ein effektiveres After-Sales-Geschäft und Prognosemanagement ermöglicht.

„Unser bisheriges System war mit den komplexen Vertriebs- und Serviceabläufen bei KSB schlicht überfordert“, konstatiert Hansen Willerding, der als Programmleiter für die SAP Cloud for Customer-Lösung bei der KSB Group verantwortlich ist. „Die Einführung der CRM-Software von SAP bildete das Kernstück unserer Digitalstrategie. Mit SAP haben unsere Vertriebs- und Serviceteams endlich Zugang zu allen relevanten Daten. Das erhöht zum einen die Geschwindigkeit und Effizienz unserer Prozesse, verbessert zum anderen aber auch die Qualität der Serviceleistungen, die wir unseren Kunden bereitstellen. Damit sind wir auch in diesem zentralen Bereich im digitalen Zeitalter angekommen.“

SAP Sales Cloud: der Schlüssel zur Deal Intelligence
20 zukunftsorientierte Unternehmen erkunden derzeit die Möglichkeiten des maschinellen Lernens mit SAP-Software. Vier von ihnen, darunter auch Insight Enterprises Inc., erproben die ML-Funktionen für die Integration von Deal und Lead Intelligence in der Praxis. Dabei wird das ML-Modell der Software anhand von historischen Daten trainiert, um Kundenpräferenzen besser vorhersagen und Geschäftsabschlüsse effizienter herbeiführen zu können.

„Bei der Ansprache potenzieller Kunden geht es darum, für beide Seiten relevante Beziehungen herzustellen“, erklärt JP Kato, CRM-Manager von Insight Enterprises. „Wir wollen den Unternehmen dabei helfen, smarter zu werden, maximalen Nutzen aus ihren IT-Investitionen zu ziehen, und setzen dafür auf die SAP Sales Cloud und auf maschinelles Lernen. Anhand von Predictive-Analytics- und Deep-Learning-Algorithmen können wir die Erfordernisse der Unternehmen präzise erkennen und die notwendigen Vertriebsressourcen vorsehen, um gezielt diejenigen Kandidaten anzusprechen, die von unseren Lösungen am meisten profitieren würden.“

Die Deal-Intelligence-Funktionen der SAP Sales Cloud identifizieren potenzielle Kunden und weisen ihnen abhängig von der Wahrscheinlichkeit eines Geschäftsabschlusses einen bestimmten Wert zu. Die in die SAP Sales Cloud eingebettete, ML-gestützte Deal und Lead Intelligence der Datahug-Software von CallidusCloud eröffnet Vertriebsmanagern völlig neue Möglichkeiten. Sie gibt frühzeitig Alarm, wenn ein Geschäft gefährdet ist, und nimmt Chancen mit wenig Aussicht auf Erfolg aus der Pipeline.

SAP hat die Incentive Compensation Management (ICM)-Lösung von Callidus Software Inc. in seine Geschäftsdatenplattform HANA® integriert. In Benchmarktests konnten Vertriebsprovisionen 15 Mal damit schneller berechnet werden – ein Geschwindigkeitsvorteil, der intelligente Empfehlungen in Echtzeit ermöglicht.

Besuchen Sie das SAP News Center. Folgen Sie SAP auf Twitter unter @sapnews und SAP Customer Experience unter @sap_cx.

Posted by on 10. Oktober 2018. Filed under Allgemein,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis