Startseite » Information & TK » Mobile Business: Kunden profitieren kaum

Mobile Business: Kunden profitieren kaum

Zwar hat sich der Einsatz von Mobile Business-Technologien mittlerweile in vielen Unternehmen durchgesetzt. An den Nutzwert für den Kunden denken Unternehmen beim Einsatz neuer mobiler Technologien aber kaum. Das kritisiert Dirk Buschmann, Herausgeber der Studie „Mobile Business 2005/2006“ in einem Gastkommentar für die Oktober-Ausgabe des digitalen Business-Magazins ADVISORY.

Die überwiegende Mehrzahl der Manager deutscher Unternehmen hat mittlerweile die Potenziale von mobilen Technologien zumindest teilweise erkannt. So gaben laut der aktuellen Studie „Mobile Business 2005/2006“ immerhin 92 Prozent der befragten Manager an, dass sie mit dem Einsatz von Handys, PDAs und Notebooks vor allem den Ablauf von Betriebsprozessen beschleunigen wollen. Kostensenkung ist für 58 Prozent der Topmanager das wichtigste Argument, ihre Aussendienstmitarbeiter mit mobilen Geräten auszustatten. Doch genau da beginnt die Motivation, mobile Geräte einzusetzen, mit dem teilweise mangelhaften Wissen um deren Nutzwert zu kollidieren: „Hier springen viele Manager allerdings gedanklich noch zu kurz, weil sie nur die Reduzierung der firmeninternen Kosten im Blick haben statt der Geschäftsprozesskosten über das eigene Unternehmen hinaus – also im Handelskanal oder anderen Geschäftspartnern“, so Dirk Buschmann, Herausgeber der Studie „Mobile Business 2005/2006) in einem Gastkommentar für das digitale Business-Magazin ADVISORY.

Eine weitere Komponente bleibe bei all den Einsatz-Szenarien allerdings auf der Strecke, so Buschmann: „Nur etwa ein Drittel der Führungskräfte will Mobile Business nutzen, um dem Kunden personalisierte Angebote
zu unterbreiten. Dabei gilt das Verkaufsgespräch beim Kunden, die Erfassung der Kundenwünsche am PDA und die darauf basierende Abgabe eines am Bedarf ausgerichteten Angebots als `klassische´ Anwendung für Mobile Business“.

Den gesamten Gastkommentar von Dirk Buschmann lesen Sie in der aktuellen Oktober-Ausgabe von ADVISORY, dem Magazin für unternehmerische Kompetenz. Die Ausgabe steht als pdf-Dokument kostenlos zum Download unter http://www.advisory.at und http://www.managementmagazin.conm zur Verfügung.

Rückfragen:

ADVISORY. Das Magazin für unternehmerische Kompetenz.
Mag. Agnes Ploszczynska, Presse

Email: presse@advisory.at
UMS: +49-2561 959-164657

Web: http://www.advisory.at, http://www.managementmagazin.com

Posted by on 5. Oktober 2005. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis