Startseite » Computer & Technik » Neue TITUS Maschinenlernfähigkeiten ermöglichen mehr Sicherheit bei der Identifizierung und dem Schutz kritischer Daten

Neue TITUS Maschinenlernfähigkeiten ermöglichen mehr Sicherheit bei der Identifizierung und dem Schutz kritischer Daten

„Intelligent Protection“ von TITUS bietet maschinelles Lernen
durch Klassifizierung, um das Risiko von Datenverlust zu reduzieren.

TITUS (https://www.titus.com/company.php), einer der führenden
Anbieter von Datenschutzlösungen, stellte heute TITUS Intelligent
Protection (http://www.titus.com/machinelearning) vor, das seine
TITUS Classification Suite für Windows sowie TITUS Illuminate
Solutions (http://www.titus.com/products) um innovative Fortschritte
im Bereich maschinelles Lernen erweitert. Mit TITUS Intelligent
Protection können Kunden ein Modell erstellen und bereitstellen, das
auf unternehmensspezifischen Datenschutzanforderungen basiert,
während sie gleichzeitig maschinelles Lernen nutzen, um zusätzliche
Konsistenz und Genauigkeit bei Datenschutzinitiativen zu
gewährleisten.

TITUS Intelligent Protection ermöglicht es Kunden von TITUS, die
Schulungen zu den Themen Identifizierung und Klassifizierung von
Dokumenten und E-Mails um das Element der Automatisierung zu
erweitern. Diese Mischung aus regelbasierter und automatischer oder
empfohlener Klassifizierung bedeutet, dass Kunden von der Effizienz
des maschinellen Lernens profitieren können, um ihre
Datenschutzstrategie zu ergänzen und zu verbessern.

„So sehr wir auch wollen, dass die Menschen unser stärkstes
Sicherheitsbindeglied sind, können sie dennoch von der Unterstützung
durch maschinelles Lernen profitieren“, sagte Mark Cassetta, Senior
Vice President, Produktmanagement und Strategie bei TITUS.
„Maschinelles Lernen ist die erste Technologie, die tatsächlich
skaliert und eine wiederholbare Methode bietet, um Expertenmeinungen
und -definitionen in jedem Unternehmen jedem Mitarbeiter zur
Verfügung zu stellen. Indem sie Unternehmen ermöglicht, die
Leistungsfähigkeit des maschinellen Lernens in Verbindung mit ihren
aktuellen Richtlinien zur Informationssicherheit zu nutzen,
unterstützt TITUS Intelligent Protection sie dabei, ihre bestehende
Datenschutzstrategie effizient und effektiv zu skalieren, ohne ihre
Mitarbeiter zusätzlich zu belasten.“

Beeinträchtigung des Datenschutzmarktes

Unternehmen begrüßen den Einsatz von künstlicher Intelligenz und
maschinellem Lernen, um die riesigen Mengen an Daten, die täglich
erzeugt und verbraucht werden, auszuwerten und zu verstehen. Während
diese Technologien bereits in der Vergangenheit gezielt eingesetzt
wurden, um das Informationsmanagement und die Herausforderungen
riesiger Datenmengen zu bewältigen, suchen viele immer noch nach
einer Wunderwaffe, wenn es um maschinelles Lernen und Sicherheit
geht. Der Einsatz von maschinellem Lernen, um datenschutzrechtliche
Entscheidungen zu ersetzen oder zu unterstützen, die in der
Vergangenheit von den Mitarbeitern getragen wurden, hat das
Potenzial, die Art und Weise zu verändern, wie Unternehmen mit
Initiativen zur Datensicherheit umgehen. Damit dies erfolgreich sein
kann, benötigen Unternehmen einen pragmatischen Ansatz, der darauf
aufbaut, wie sie maschinelles Lernen gegenwärtig nutzen.

Maschinelles Lernen ermöglicht es Unternehmen, Prozesse auf der
Grundlage vorhandener Informationen zu automatisieren, Richtlinien
mit einem hohen Maß an Sicherheit zu erstellen und gleichzeitig den
Endanwendern ein reibungsloses Erlebnis zu bieten. TITUS bietet einen
datengesteuerten Workflow, der darauf ausgelegt ist, wertvolle
Informationen zu generieren, aus denen Wissen gewonnen werden kann.
Diese durchdachte, pragmatische Methodik ermöglicht es Unternehmen,
eine Datenschutzstrategie zu entwickeln, die ihren individuellen
Bedürfnissen am besten entspricht.

„Die Identifizierung und Klassifizierung nicht-strukturierter
Daten für Anwendungsfälle zum Schutz vor Datenverlust war schon immer
eine der arbeitsintensivsten und schwierigsten Aufgaben bei der
Sicherung sensibler Daten. Angesichts des mehr denn je bestehenden
Mangels an IT-Sicherheitskenntnissen könnte die Nutzung des
maschinellen Lernens, um einen höheren Automatisierungsgrad zu
erreichen, dazu beitragen, dass Unternehmen ihr geistiges Eigentum
und andere geschäftskritische Daten besser schützen können“, sagte
Paula Musich, Forschungsdirektorin im Bereich Sicherheit- und
Risikomanagement bei Enterprise Management Associates, einem
IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen aus Boulder.

Korrekte Identifizierung der spezifischen Daten eines Unternehmens

TITUS Intelligent Protection erweitert die Möglichkeiten der
branchenführenden Classification Suite für Windows und TITUS
Illuminate, um Mehrdeutigkeiten bei der Identifizierung und
Klassifizierung von Informationen zu reduzieren und die Konsistenz
bei der Anwendung von Richtlinien zu erhöhen. Der Einsatz von
maschinellem Lernen auf diese Art und Weise ergänzt die Arbeit der
IT- und Sicherheitsadministratoren und gibt ihnen mehr Sicherheit bei
der Identifizierung und dem Schutz von Informationen. Zu den sofort
verfügbaren Funktionen gehören:

– Zuverlässige Automatisierung und Schutz vertraulicher
Informationen: Wenn Unternehmen versuchen, den Datenschutz für alle
Mitarbeiter einzuführen, suchen sie nach Möglichkeiten, die
Reibungspunkte, die mit einem solchen Schritt einhergehen, so weit
wie möglich zu minimieren. TITUS Intelligent Protection bietet
Unternehmen die Möglichkeit, Modelle zu erstellen und zu schulen,
die die sensiblen Informationen widerspiegeln, die für ihr
Unternehmen einzigartig sind. Dies ermöglicht es dem Unternehmen,
die Erkennung, Klassifizierung und den Schutz seiner sensiblen
Daten mit Sicherheit automatisiert durchzuführen.
– Durch maschinelles Lernen unterstützte Klassifizierung: Mit der
Integration der intelligenten Schutzfunktionen von TITUS erhalten
die Benutzer eine empfohlene Klassifizierung für Inhalte, die sie
auf der Grundlage der Empfehlung ihres maschinellen Lernmodells
erstellt haben. Dies entlastet den Endverbraucher, der dann nur
noch die Klassifizierung bestätigen muss, anstatt die Kategorie
selbst zu bestimmen.
– Erweitern Sie die Intelligenz auf das Ökosystem: Nachdem TITUS
Intelligenz einsetzt, um sensible Informationen zu identifizieren,
reist diese Identität mit den Daten. Dies trägt dazu bei, die
Sicherheitsstrategie eines Unternehmens zu optimieren, indem es
einen umfassenden Kontext für Lösungen zur Rechteverwaltung
und/oder zur Vermeidung von Datenverlust bietet, einschließlich
Cloud Access Security Brokers (CASBs) und/oder Firewalls der
nächsten Generation (NGFWs).

TITUS-Kunden können diese Funktionen ganz oder teilweise nutzen
und so eine Datenschutzstrategie gewährleisten, die ihren
individuellen Bedürfnissen entspricht.

Verfügbarkeit

Die TITUS Classification Suite für Windows mit TITUS Intelligent
Protection und TITUS Illuminate mit TITUS Intelligent Protection sind
ab sofort weltweit verfügbar.

Weitere Ressourcen:

– Weitere Informationen über TITUS Intelligent Protection
(http://www.titus.com/machinelearning)
– Weitere Informationen über TITUS Classification Suite for Windows
(http://www.titus.com/products)
– Weitere Informationen über TITUS lluminate
(http://www.titus.com/products)

Über TITUS

Die Lösungen von TITUS ermöglichen es Unternehmen, Informationen
zu entdecken, zu klassifizieren, zu schützen, zu analysieren und
vertraulich auszutauschen. Unternehmen nutzen TITUS, um die
gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen, indem sie unstrukturierte
Daten identifizieren und sichern – auf dem Desktop, auf mobilen
Geräten und in der Cloud. Millionen von Anwendern in über 120 Ländern
vertrauen TITUS, um ihre Daten konform und sicher zu verwalten,
darunter einige der größten Finanzinstitute und Fertigungsunternehmen
der Welt, Regierungs- und Militärorganisationen der G7 und Australien
sowie Fortune-2000-Unternehmen. Weitere Informationen finden Sie
unter http://www.titus.com.

Pressekontakt:
Kelly O–Dwyer-Manuel,
Senior Communications Manager,
TITUS,
Kelly.odm@titus.com ,
Tel.: 613-820-5111 x233

Original-Content von: Titus International Inc., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 2. November 2018. Filed under Computer & Technik,Software,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis