Startseite » Allgemein » Online-Handel hält fast 40 Prozent Marktanteil bei Gaming und Audio-Zubehör

Online-Handel hält fast 40 Prozent Marktanteil bei Gaming und Audio-Zubehör

Ermittelt wurden diese Werte in einer repräsentativen und zielgruppengenauen Konsumentenbefragung des Kölner Marktforschungs- und Beratungsinstituts Marketmedia24 in Zusammenarbeit mit der Noceanz Marktforschung GmbH aus Würzburg. Befragt wurden insgesamt 1.010 Personen im Alter zwischen 18 und 80 Jahren, die in den letzten drei Jahren CE- und/oder IT-Produkte gekauft haben bzw. planen, diese innerhalb der nächsten zwölf Monate zu kaufen. Für Handel und Industrie besonders aufschlussreich sind dabei die Antworten der kaufkräftigen und kaufaffinen Mid Ager (25 bis 49 Jahre), die 59,2 Prozent der Befragungsteilnehmer stellten. Zudem zeichnen die Ergebnisse im „Branchen-MONITOR Consumer Electronics | Informationstechnologie 2019“ ein klares Bild über Kauf- und Anschaffungsneigung der Best Ager im Alter zwischen 50 und 64 Jahren, die mit gut 29 Prozent der Befragungsteilnehmer ebenfalls eine interessante Zielgruppe darstellen. Außerdem im Fokus: das Shoppingverhalten der Digital Natives, Luxus-Consumer, Migranten, von unterschiedlichen Einkommensklassen sowie der Haushalte mit und ohne Kinder.

Umsatzchancen und Verlierer
Gestützt auf die Anschaffungspläne der Deutschen wird 2019 ein relativ gutes Jahr für die Branche. So plant gut ein Drittel in diesem Jahr den Kauf eines neuen Fernsehers. Zu den Top-Anschaffungsprodukten zählen außerdem PC-Games mit 27,3 Prozent. In Kopfhörer wollen 22 Prozent investieren. Smartphones stehen sogar bei 37,5 Prozent aller Deutschen auf dem Einkaufszettel. Ein Trend, der sich auch 2020 fortsetzen wird, wohingegen Mobiltelefone mehr und mehr zu den Verlierern zählen.

Bekanntheitsgrad ist kein Kaufgarant
Wenig überraschend ist das stark ausgeprägte Markenbewusstsein bei Unterhaltungselektronik ebenso wie bei IT. So sind die Top-Marken der Consumer Electronics-Welt – Samsung, Sony, Nikon, Blaupunkt und Nintendo – bei den Beziehern aller Einkommensklassen gleich gut bekannt. Auf dem IT-Sektor sind Samsung und Apple die beiden bekanntesten Marken in Deutschland. Dabei erreicht Samsung bei Best Agern (50 bis 64 Jahre) den höchsten Bekanntheitsgrad, während die Youngsters (bei Telefonie) und die älteren Semester ab 65 Jahre (bei PC/Peripherie) insbesondere die Informationstechnologie aus dem Hause Apple Inc. kennen.

Die Markenorientierung kommt auch beim Kauf zum Tragen. So entscheiden sich über 60 Prozent der Deutschen beim Kauf von Informationstechnologie bevorzugt für ein Markenprodukt. Marke sticht Preis, das gilt auch bei der Nachfrage nach TV, Foto, Heimkino-Systemen/Lautsprechern, Audio-Zubehör und Gaming. Bei TV-/Radio-Empfängern, Abspielgeräten und Car-Hifi entscheiden sich die Deutschen hingegen preisorientiert.

Auch der Fachhandel hat Fans
Über Markenbekanntheit, Kaufpräferenz, Ausgabeverhalten, Anschaffungsabsicht hinaus schafft die neue Studie von Marketmedia24 mit Aussagen zur Einkaufsstättenwahl zudem Klarheit je Waren- und Produktgruppe. Dabei haben fast durchweg die Fachmärkte die Nase vorn, gefolgt von den Onliner. Aber es gibt Ausnahmen: So shoppen Best Ager Mobil-/ Smartphones und Festnetztelefone lieber im Internet als im Fachmarkt.

Die vollständigen Ergebnisse der Konsumentenforschung sind veröffentlicht im „Branchen-MONITOR Consumer Electronics | Informationstechnologie 2019“. Die neue Studie umfasst mehr als 160 Seiten mit 103 Charts und ist zum Preis von netto 850,00 Euro per E-Mail zu beziehen über studien@marketmedia24.de.

Posted by on 22. Januar 2019. Filed under Allgemein,Allgemeines & Information. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis