Startseite » Allgemein » Der ‚Massanzug für E-Procurement’ – Beschaffungslösung wps bei neuen Kunden erfolgreich im Einsatz

Der ‚Massanzug für E-Procurement’ – Beschaffungslösung wps bei neuen Kunden erfolgreich im Einsatz

Acht neue Kunden in den letzten fünf Monaten / 2000 EUR im Monat
für ein vollintegriertes ‚all in one’-Konzept

PADERBORN, 03. November 2005. Die E-Procurement-Technologie hat in den Jahren 1999-2001 Einkaufsleiter-Herzen höher schlagen lassen. Mit dem Platzen der New-Economy-Blase musste sich die elektronische Beschaffung aber zunächst als sinnvolle Investition erweisen. Gleichzeitig sind viele Unternehmen seitdem mit der Vergabe ihres IT-Budgets äussert zurückhaltend. Viele Anbieter von E-Procurement-Lösungen haben tiefe Einschnitte hinnehmen müssen. Einer der wenigen Erfolge der Branche ist jedoch nach wie vor die E-Procurement-Software wps (wallmedien procurement system), die seit Mai 2003 in deutschen Unternehmen Einkaufsprozesse optimiert. Allein in den letzten fünf Monaten haben sich acht Unternehmen für das wps entschieden.

Die E-Procurement-Software wps deckt alle relevanten E-Procurement-Prozesse vollständig ab. Die einzelnen Software-Funktionen lassen sich an unternehmens- und einkaufsspezifische Anforderungen anpassen. Nach einer Einführungsphase von 15 Tagen, die eine vollständige Anbindung an das Warenwirtschaftssystem schon beinhaltet lässt sich das System bereits produktiv nutzen.

„Die rasche Umsetzung, geringe Kosten und eine vollständige Integration in die Warenwirtschaft gehören oft zu den Gründen, aus denen sich ein Unternehmen für die Software entscheidet.“, erklärt wps-Vertriebsverantwortlicher Marcel Kaup. Immerhin ist eine Amortisation der Projektkosten innerhalb eines Jahres möglich, wo andere Anbieter mit zwei oder mehr Jahren rechnen.

Die reinen Softwarekomponenten des wps werden durch verschiedene Dienstleistungen der wallmedien AG komplettiert. Dazu gehören die Integration in das Warenwirtschaftssystem des Unternehmens (in 90% der Fälle SAP), Projekt- und Lieferantenmanagement.

„Der grosse Erfolg des wps freut uns natürlich.“, sagt Marcel Kaup. „Ein Grund für die Beliebtheit ist das Preis-Leistungs- Verhältnis der Software. Zu Beginn des Jahres haben wir in Zusammenarbeit mit der Fujitsu Siemens Computers GmbH ein Angebot entwickelt, das die Integration der Software, einen PRIMERGY-Server und drei Lieferantenkataloge enthält. Dieses Paket bieten wir noch bis zum Ende des Jahres für 1899 EUR/ Monat an, die Laufzeit beträgt 24 Monate.“ Einen Fokus auf bestimmte Branchen schliesst Kaup jedoch aus. „Wir legen uns nicht auf einen Wirtschaftszweig fest. Dementsprechend heterogen gestaltet sich unser Kundenstamm.“

Der nächste kostenlose Infotag zum wps findet am 24. November in Ismaning statt. In den Räumlichkeiten des ehemaligen ‚RAN’-Studios berichtet unter anderem die ProSiebenSat.1 Produktion GmbH über ihre Erfahrungen mit der Lösung. Weitere Informationen unter www.erfolgreich-beschaffen.de


Bildmaterial zum wps können Sie unter presse@wallmedien.de
anfordern, oder in der wallmedien-Presselounge herunterladen:
http://www.wallmedien.de/v4.0/NewsEvents/Presseservice/PresseLogin.php

Posted by on 3. November 2005. Filed under Allgemein,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis