Startseite » Allgemein » Neue Einnahmequelle „Erotik Content“ für Internet Terminals

Neue Einnahmequelle „Erotik Content“ für Internet Terminals

Internet Terminals erfreuen sich zunehmender Begeisterung bei Automatenaufstellern, die die Geräte in Hotels, Spielhallen, Teestuben und Bistros platzieren. Ein neues Produkt namens xxxkiosk.com ermöglicht Aufstellern, die Einnahmen der vorhandenen Terminals schnell zu steigern.

Trotz vieler gewinnbringender Services im Internet liegt das Thema Erotik immer noch ganz vorn. Endlich gibt es auch für Aufsteller von Internet Terminals eine Möglichkeit, einen Teil des Kuchens für sich zu beanspruchen. Erotik im Internet ist nichts neues, aber die Möglichkeit, Erotik Seiten direkt über das Terminal abzurechnen. Die Website www.xxxkiosk.com wurde speziell für Internet Terminals produziert und wird mit einem führenden Content Provider umgesetzt, der für täglich aktualisierte Webangebote von Bildern über Filme, Kontaktanzeigen bis zum Live-Cam-Chat sorgt.
Der Aufsteller meldet sich und seine Terminals bei der Website an und lädt ein Guthaben auf. Sobald die Nutzer am Terminal die Erotik Website besuchen, wird das Guthaben um die Besucherzeit reduziert. „Ein fairer Deal für den Aufsteller“ sagt Adem Y., Automatenaufsteller im Raum Hessen, da keine Fixkosten auftreten und der Aufsteller nur dann zahlt, wenn er auch Gewinn macht.
Die Internet Terminal Software Sitekiosk ermöglicht es, beim Besuch der Website einen eigenen Minutensatz festzulegen, der über dem Einkaufspreis des Contents liegt. So kann der Aufsteller seinem Kunden den Besuch von qualitativ hochwertigen Erotik Websites zu einem Beispielpreis von 15-25 Cent pro Minute je nach Kundenbereich anbieten. Beim Einsatz von 10 Terminals, auf denen durchschnittlich eine Stunde pro Tag auf xxxkiosk.com gesurft wird, macht der Aufsteller einen zusätzlichen Jahresgewinn von 17.280,- Euro. Die genaue Abrechnungsstatistik erhält der Aufsteller online in seinem passwortgeschützten Bereich. Aufstellplätze können alle Orte sein, an denen nur Erwachsene Zutritt haben.
Das Produkt wird exklusiv von der Firma Terminal Factory vertrieben. Alle Informationen finden Sie auf www.terminalfactory.de oder unter der Telefonnummer 0221/4470882.

Posted by on 12. November 2005. Filed under Allgemein,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis