Startseite » Allgemein » Für ein verzahntes Input und Output Management

Für ein verzahntes Input und Output Management

Aachen. – Input und Output Management wachsen immer näher zusammen. Statt diese Prozesse losgelöst voneinander zu betrachten, versteht BCT Deutschland sie als eine dokumentenorientierte Einheit. Daher entwickelte der Softwareanbieter eine ergänzende Output-Funktion für seine Input-Management-Lösung. Mit dem neuen Modul ermöglicht BCT Deutschland seinen Business Partnern, bei Kunden eine ganzheitliche digitale und Compliance-konforme Dokumentenverarbeitung zu realisieren.

Durchgängig verknüpfte Dokumentenprozesse
Das neue Modul sorgt für eine enge Verknüpfung der ein- und ausgehenden Geschäftskommunikation. Speziell für das Rechnungswesen ist es eine sinnvolle Ergänzung im Bereich des Output Managements und bietet Anwendern von ECM- und ERP-Systemen einen deutlichen Mehrwert: Diese verschicken Rechnungen häufig noch als Papierausdruck oder exportieren sie als PDF für den Versand per E-Mail. In beiden Fällen steht der Empfänger vor der Herausforderung, das eingehende Dokument effizient zu verarbeiten. Denn er muss die textbasierten Informationen der Papier- oder PDF-Rechnung in strukturierte Metadaten umwandeln und manuell in sein ERP-System übertragen. Diese Medienbrüche verhindern eine effiziente Digitalisierung von Büro- und Verwaltungsprozessen.

Als Zusatzfunktion der Capture-Software von BCT Deutschland konvertiert das Output-Modul hingegen (gescannte) PDF-Rechnungen in XRechnungen oder in das ZUGFeRD-Format. Beide Varianten entsprechen den Compliance-Standards der Rechnungsverarbeitung, die bereits für öffentliche Auftraggeber und zukünftig für die gesamte Unternehmenswelt in Deutschland gelten. Der Vorteil der Rechnungsformate: Der Empfänger kann die enthaltenen Metadaten automatisiert in sein Buchhaltungssystem übertragen; manuelle Arbeitsschritte werden auf ein Minimum reduziert. „Unser neues Modul verzahnt somit durchgängig alle dokumentenbasierten Prozesse miteinander und schafft die Grundlage für eine rechtskonforme Standardisierung des Input und Output Managements“, erklärt Ralph Mastenbroek, Business Unit Manager bei BCT, den Mehrwert der Produktneuheit.

Posted by on 9. Mai 2019. Filed under Allgemein,ERP. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis