Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » iHaus CityJuice? TU München und iHaus AG machen das Triple perfekt

iHaus CityJuice? TU München und iHaus AG machen das Triple perfekt

Bei der Vergabe des Awards am 29. Mai in Berlin hat die Jury der SmartHome Initiative Deutschland e.V. die TU München und iHaus mit dem 1. Platz in der Kategorie ?Beste studentische Leistung? ausgezeichnet.

Das rund zehnköpfige Studententeam des Lehrstuhls für angewandte Softwaretechnik der TU München entwickelte mit Hilfe des Forschungspartners iHaus eine innovative Ladelösung ?iHaus CityJuice? für Elektrofahrzeuge während des Wintersemesters 2018/19. Die sogenannte Smart charging Community ermöglicht eine gemeinsame Nutzung von privaten Ladestationen in der Nachbarschaft, welche den Bedarf an notwendigen Ladestationen und die Verteilung von Energie optimiert. Fahrzeughalter werden über verfügbare und freie Ladestationen in ihrer Umgebung informiert, können wiederum ihre eigene Ladesäule zur Verfügung stellen und so monetär profitieren.

?Mit iHaus CityJuice profitieren Vorreiter der Elektromobilität schon heute von vorhandener Smart Home Infrastruktur. Gleichzeitig stärken wir langfristig das Bewusstsein für nachhaltiges Fahren und zukünftige Technologien?, so die Projektentwickler unter der Leitung von Prof. Dr. Bernd Brügge der TU München und iHaus Entwicklungsleiter Ralf Pfleghar.

Ein Schritt in Richtung Smart City

Die innovative Idee des Projekts lässt sich nämlich zu so manchen visionären Szenarien weiterdenken. Ein vernetztes autonomes System, welches das Elektrofahrzeug selbständig zu einer freien Ladestation fährt, lädt und wieder vor die Haustür parkt ? noch Zukunftsmusik.

Die Smart Home Plattform von iHaus macht es möglich

Gemeinsam mit Systempartner iHaus AG entwickelt und treibt die Technische Universität München seit Jahren technologische Innovationen im Bereich des vernetzten Wohnens voran. Den Grundstein für die Entwicklung des iHaus CityJuice liefert die Smart Home Plattform von iHaus, denn sie vernetzt nicht nur die Ladesäulen mit Smartphone oder Tablet, sondern informiert Teilnehmer der Smart Charging Community über Licht und Lautsprecher. So können beispielsweise blinkende Lichter den Ladesäulen-Vermieter über einen abgeschlossenen Ladevorgang oder einen Nutzerwechsel informieren. Ebenso können akustische Signale und Benachrichtigungen aufs Smartphone auch über frei gewordene und somit verfügbare Ladestationen in der Umgebung informieren.

?Über diese Erfolgsserie sind wir besonders stolz und gratulieren dem Gewinnerteam zum diesjährigen ersten Platz?, freut sich Robert Klug, Vorstand der iHaus AG. iHaus ist eine offene Plattform, die sich flexibel an den alltäglichen und zukünftigen Nutzerbedürfnissen ausrichtet. Wir möchten aktiv Innovationen vorantreiben und neue, zukunftsfähige Lösungen und Möglichkeiten gestalten. Das tun wir für mehr Komfort, Sicherheit und Effizienz rund um die smarte Immobilie.

Mehr Informationen zu iHaus CityJuice im Video und in unserem Magazin.

Die iHaus AG in Unterföhring bei München wurde 2013 gegründet und beschäftigt derzeit 12 Mitarbeiter in den Bereichen Entwicklung, Business Development & Vertrieb sowie Marketing. Zudem greift das Unternehmen bei Bedarf auf ein Team von 30 weiteren Spezialisten zurück. iHaus hat eine Softwarelösung zur Steuerung und Verknüpfung aller internetfähigen Geräte entwickelt und versteht sich als Systemintegrator für Devices der Bereiche Smart Home und Internet of Things (IoT).

Die Wurzeln der iHaus AG liegen in der Claus Heinemann Elektroanlagen GmbH, die mit ihrer mehr als zwanzigjährigen Erfahrung auf dem Gebiet der Gebäudesteuerung und Netzwerktechnologie die Basis für die Entwicklung von iHaus bildet. Die komplette Infrastruktur des Unternehmens befindet sich in Deutschland, hier findet auch die gesamte Entwicklung statt. Mit der iHaus App bietet iHaus eine Plattform, mit der netzwerkfähige Geräte auch von unterwegs im Haus gesteuert und herstellerneutral untereinander vernetzt werden können. Darüber hinaus bietet die App zahlreiche Dienste wie z. B. Wetter und Verkehr. Es handelt sich um eine offene, integrative und zukunftssichere Lösung, die sich an den Anforderungen und Wünschen der Anwender orientiert.

Posted by on 4. Juni 2019. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis