Startseite » Allgemein » Check Point präsentiert neue Sicherheits-Gateways der Reihe 16000 und 26000 (FOTO)

Check Point präsentiert neue Sicherheits-Gateways der Reihe 16000 und 26000 (FOTO)

Check Point® Software Technologies Ltd. (NASDAQ: CHKP), ein
führender Anbieter von Cybersicherheitslösungen weltweit, führt eine
neue Produktreihe für die Netzwerksicherheit von Großunternehmen und
Datencentern ein. Sie bietet die branchenführende Threat Prevention
der Gen V mit einem Durchsatz von 1 Terabit-pro-Sekunde, ohne die
Netzwerkleistung, Betriebszeit oder Skalierbarkeit zu
beeinträchtigen.

Aufbauend auf der Infinity-Architektur von Check Point verbinden
die Sicherheits-Gateways der Reihe 16000 und 26000 fortan Check
Points ThreatCloud mit prämiertem SandBlast[TM] Zero-Day-Schutz.
Diese modularen Gateways stehen als Basis-, Plus- und Turbo-Modelle
zur Verfügung, die Gen V Threat Prevention-Schutz mit einem Durchsatz
von bis zu 24 Gbit/s liefern, Verbindungsstandards von bis zu 100 GbE
unterstützen und Erweiterungsoptionen für bis zu 64
Netzwerk-Schnittstellen beinhalten.

R80.30 Threat Extraction für das Internet und patentierte
TLS/SSL-Prüfung

Die jüngste Version der SmartConsole, R80.30, beinhalte Transport
Layer Security (TLS)-Technologien, die hochmoderne SSL-Inspektion
ermöglichen. Mit dieser Technologie können Unternehmen
SSL-verschlüsselten Netzwerkverkehr, der 90 Prozent ausmacht, schnell
überprüfen, Cyber-Angriffstechniken erkennen und blockieren, sowie
das richtige Gleichgewicht zwischen Sicherheit und Privatsphäre
finden. Über 160 Technologie-Integrationen und 100 neuen Funktionen
machen die R80.30 außerdem zur modernsten Threat-Prevention- und
Sicherheitsmanagement-Software für Datenzentren, Cloud, Mobilgeräte
und Endpunkte.

Terabits-pro-Sekunde: Maestro Hyperscale Orchestrator

Check Points Maestro Hyperscale Orchestrator, die erste
Hyperscale-Netzwerksicherheitslösung der Branche, ermöglicht in
wenigen Minuten die Erweiterung eines einzelnen Gateways auf die
Kapazität und Leistung von 52 Gateways. Wegen dieser nahezu
grenzenlosen Skalierbarkeit können Organisationen die hohen
Datenübertragungsraten und die äußerst geringe Latenz von
5G-Netzwerken nutzen, sowie die anspruchsvollsten Rechenleistungen
des Netzwerks absichern. Darüber hinaus sorgt Maestro Hyperscale für
Resilienz auf Cloud-Ebene, sowie für Zuverlässigkeit und einen
Firewall-Datendurchsatz in Bereich von Terabits-pro-Sekunde.

Genauere Produktspezifikationen und weitere Informationen über die
Produktmerkmale unter:
https://www.checkpoint.com/products/data-center-enterprise-security

Pressekontakt:
Kafka Kommunikation GmbH & Co. Kg
Dr. Bastian Hallbauer-Beutler
Mark Geiger
Tel.: 089 74747058-0
bhallbauer@kafka-kommunikation.de
mgeiger@kafka-kommunikation.de

Original-Content von: Check Point Software Technologies Ltd., übermittelt durch news aktuell

Posted by on 6. Juni 2019. Filed under Allgemein,Software,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis