Startseite » Allgemein » CBL Datenrettung fordert Verhaltenskodex für die Branche

CBL Datenrettung fordert Verhaltenskodex für die Branche

Nach Meinung von CBL Datenrettung sollten sich alle Datenrettungsdienstleister – unabhängig von ihren individuellen Geschäftsmodellen – zu Folgendem bekennen:

1. Der Kunde bekommt eine wahrheitsgemäße Diagnose seines Schaden und einen verbindlichen Kostenvoranschlag.
2. Der Preis wird nach dem Aufwand der Dienstleistung berechnet und nicht nach der Zahlungskraft des Kunden.
3. Der Dienstleister verschleiert nicht den Standort seines Labors oder die Einbeziehung externer Kräfte.
4. Die Rekonstruktion der Daten erfolgt auf Basis eines forensischen Klons, die Daten auf dem Kundendatenträger bleiben unverändert.
5. Wenn ihm die Datenrettung nicht gelingt oder der Kunde den Auftrag zurückzieht, gibt der Dienstleister dem Kunden den Datenträger in bestmöglichem Zustand zurück, damit dieser die Möglichkeit hat, eine zweite Meinung einzuholen.

Datenrettung ohne finanzielles Risiko

„Leider ist das, was der Reporter des NDR erlebt hat, kein Einzelfall, wir konnten selbst schon einigen der durch diese Firmen Geschädigten als Zweitgutachter mit einer Datenrettung helfen“, erklärt Gerlinde Wolf, Channelmanagerin bei CBL Datenrettung. „Datenrettung ist Vertrauenssache, deshalb arbeiten wir zum Beispiel nicht mit Business-Center-Dienstleistern zusammen, die teilweise an einem Standort ‚Niederlassung‘ mehrerer Datenretter simulieren. Wir setzten lieber auf IT-Händler und Systemhäuser als Partner, die kompetent beraten und unsere Grundsätze mittragen: kostenlose Diagnose und das Prinzip ‚keine Daten keine Kosten‘.“

Seit der Gründung der heute weltweit tätigen CBL Data Recovery Technologies 1993 in Kanada pflegt das Unternehmen ein besonders faires Geschäftsmodell: Der Kunde erhält nicht nur eine kostenlose Diagnose und einen verbindlichen Kostenvoranschlag, sondern kann auch sicher sein, dass die Beauftragung einer Datenrettung ohne finanzielles Risiko ist. CBL stellt nur eine Rechnung, wenn die vom Kunden benannten Zieldaten funktionsfähig wiederhergestellt werden konnten.

Posted by on 28. Oktober 2019. Filed under Allgemein,Datenrettung. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis