Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » FUJITSU Software veröffentlicht Enabler 7.0 für unternehmensweites Informationsmanagement

FUJITSU Software veröffentlicht Enabler 7.0 für unternehmensweites Informationsmanagement

München, 13. Februar 2006 – Fujitsu Software gibt die sofortige Verfügbarkeit von Enabler 7.0 bekannt. Das neue Release des erfolgreichen Repository für unterneh-mensweites Informationsmanagement bietet einen beschleunigten Zugriff auf wichtige Datenbestände. Verbesserte Administrations-, Backup- und Monitoring-Features stellen die ständige Verfügbarkeit des Repository sicher und reduzieren die Kosten beim Einsatz. Eine besondere Neuerung in Version 7.0 ist, dass alle Enabler Tools (Administration, Modeler, Browser, Import/ Export, Service- und Regel-Editoren) auf Eclipse basieren und damit sämtliche Java-fähigen Plattformen unterstützen. Auf diese Weise kann Enabler noch einfacher in bestehende IT-Infrastrukturen integriert werden.
Enabler 7.0: Die Plattform für umfassendes Informationsmanagement
Der schnelle und vollständige Zugriff auf Informationen ist längst zu einem wichtigen Erfolgsfaktor für Unternehmen geworden. Nur etwa 20 Prozent aller Unternehmensdaten sind allerdings in strukturierter Form über Datenbanken zugänglich, denn die meisten Textdokumente, Tabellen, Entwicklungsdaten oder Web-Seiten werden einfach in Dateisystemen der verwendeten Betriebssysteme gespeichert. Enabler ermöglicht den kontrollierten Zugriff auf sämtliche Daten im Unternehmen und bildet die Basis für eine Reihe von Produkten von Fujitsu und seinen Partnern. Weltweit mehr als 3.000 Kunden sowie OEM-Partner und Systemintegratoren setzen das Repository von Fujitsu heute für Lösungen im Bereich Application Engineering und Lifecycle Management, Metadaten-Management, Content-, Dokumenten- und Asset-Management ein.
Schnellerer Datenzugriff
Im Vergleich zu älteren Versionen konnte die Zugriffsgeschwindigkeit von Anwendungen auf Daten in Enabler 7.0 um durchschnittlich 40% gesteigert werden. Verantwortlich dafür sind z.B. verbesserte Filtermechanismen und überarbeitete APIs. Zusätzlich unterstützt das neue Release Multithreading mit bis zu 16 Threads für die Verarbeitung von parallelen Abfragen. Zum Beispiel führt dies führt beim Einsatz von Maschinen mit 8 Prozessoren zu einem bis zu vierfachen Durchsatz. Von diesem neuen Feature profitieren insbesondere Kunden mit grossen Repositories mit mehreren Hundert oder sogar Tausend Nutzern, die leistungsfähige Multi-Prozessor-Maschinen einsetzen.
Höhere Verfügbarkeit
Verfügbarkeit rund um die Uhr ist ein weiterer wichtiger Faktor beim unternehmens- und oft auch weltweiten Informationsmanagement. Aus diesem Grund wartet Enabler 7.0 jetzt beispielsweise mit der Möglichkeit auf, Online-Backups der Daten im laufenden Betrieb anzufertigen, d.h. Kunden müssen dazu Enabler nicht mehr stoppen oder in einen „Read-only“-Zustand überführen.
Zudem verfügt das neue Release über erweiterte Administrations-Features, welche die Verwaltung des Repository erheblich vereinfachen. Durch das automatische Ressourcen-Management wird die Notwendigkeit zur manuellen Interaktion drastisch reduziert. Damit ist ein kontinuierlicher und reibungsloser Betrieb des Repository sicher gestellt.
Eclipse-Integration
Alle Enabler-Tools stehen jetzt als Plug-ins für das Open-Source-Framework Eclipse zur Verfügung. Die hohe Konfigurierbarkeit und Anpassbarkeit der Tools erlaubt eine nahtlose Integration in Entwicklungsumgebungen. Damit wird die Entwicklung von Anwendungen auf der Basis von Enabler erheblich erleichtert und die Entwicklungskosten lassen sich deutlich reduzieren.
Enabler 7.0 beinhaltet zusätzlich neue Monitoring-Features, die den Administrations-aufwand deutlich verringern. So kann der Administrator jetzt Enabler-spezifische Nachrichten einfach aus dem zentralen System-Log herausfiltern. Mehrere Leistungsparameter des Repository lassen sich mit Hilfe eines neuen, ebenfalls in Eclipse integrierten Tools, online überwachen.
Die technischen Neuerungen von Enabler 7.0 zusammengefasst:
 Alle Enabler-Tools integriert in das Eclipse-Framework
 Multithread Kernel für Multi-Prozessor-Maschinen
 Online Backup und Administration
 Automatisches Ressourcen-Management
 Verbessertes User Management
 Optimierte und erweiterte APIs
Weitere Informationen zu Enabler finden Sie unter: http://www.est.fujitsu.com

Fujitsu Enabling Software Technology GmbH (Fujitsu EST)
Fujitsu EST ist ein globales Entwicklungs- und europäisches Supportzentrum der Fujitsu Software Gruppe und verstärkt deren Präsenz in Europa. Fujitsu EST entwickelt und vermarktet Interstage- Produkte und das Repository Enabler. Innerhalb der Interstage-Suite konzentriert sich Fujitsu EST auf Produkte zur Geschäftsprozessautomatisierung sowie zum Metadaten-, Enterprise Content-, und Software Konfigurationsmanagement. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.est.fujitsu.com und unter http://software.fujitsu.de

Fujitsu Software Group
Fujitsu Software ist Anbieter einer breiten Palette von Infrastruktur Software Produkten, einschliesslich der Interstage Suite und NetCOBOL. Im Geschäftsjahr 2004 (4/04-3/05) erzielte Fujitsu Software einen Jahresumsatz von 1,2 Milliarden US$. Fujitsu Software erweitert die internationale Präsenz und Expertise von Fujitsu in der Entwicklung und Lieferung von IT-Lösungen. Der Hauptsitz von Fujitsu Software befindet sich in Kawasaki, Japan. Das Unternehmen beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter weltweit und verfügt über Niederlassungen in Deutschland, Irland, Finnland, Kalifornien und Australien. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.fsw.fujitsu.com und http://www.interstage.com.
Fujitsu Limited
Fujitsu zählt weltweit zu den führenden Anbietern von kundenorientierten IT- und Kommunikations-lösungen für den globalen Markt. Mit zukunftsweisenden Technologien, hochwertigen Computer- und Telekommunikationsplattformen sowie einem weltweiten Team an System- und Serviceexper-ten ist Fujitsu einzigartig positioniert, umfassende Lösungen und Möglichkeiten anzubieten und damit Kunden zum Erfolg zu verhelfen. Der Hauptsitz von Fujitsu Limited befindet sich in Tokio, Japan. Für das Fiskaljahr 2004 (4/04 – 3/05) erzielte Fujitsu Limited (TSE: 6702) einen konsoli-dierten Jahresumsatz von 4,76 Trillionen Yen (45 Milliarden US$). Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.fujitsu.com.

Kontakt:
FUJITSU Enabling Software Technology GmbH
Uwe Zeithammer
Frankfurter Ring 211
80807 München
Tel.: +49 (0)89 / 323 78 -0
Mobile: +49 (0)160 / 905 66 422
Fax: +49 (0)89/323 78 -8502
E-Mail : Uwe.Zeithammer@est.fujitsu.com
Internet: www.est.fujitsu.com
HBI GmbH (PR Agentur)
Christian Weber/ Stefan Lange
Stefan-George-Ring 2
81929 München
Tel.: (089) 99 38 87 -0
Fax: (089) 930 24 45
E-Mail: christian_weber@hbi.de
stefan_lange@hbi.de
Internet: www.hbi.de

Diese Pressemitteilung von FUJITSU Software können Sie im Pressebereich unter http://www.hbi.de/clients/Fujitsu_EST/Fujitsu_EST.php downloaden oder direkt bei der HBI GmbH anfordern.

Posted by on 13. Februar 2006. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis