Startseite » Information & TK » ComBase: erfolgreichstes Jahr der Firmengeschichte – Zweistellige Steigerungsraten in allen Eckwerte

ComBase: erfolgreichstes Jahr der Firmengeschichte – Zweistellige Steigerungsraten in allen Eckwerte

30. März 2006. Die ComBase AG hat 2005 das mit Abstand erfolgreichste Jahr ihrer Firmengeschichte zu verzeichnen. Das Unternehmen weist deutlich zweistellige Wachstumsraten sowohl in den Mitarbeiterzahlen als auch bei den Umsätzen aus. Zudem stand das abgelaufene Geschäftsjahr ganz im Zeichen der weiteren Internationalisierung der ComBase. Das Unternehmen mit Sitz in Karlstein nahe Frankfurt/Main ist anerkannter Dienstleistungs-Spezialist in Logistics, Repair Services und Customer Care mit Schwerpunkt in den so genannten TIMES-Märkten. TIMES steht für Telekommunikation, IT, Multimedia, Entertainment und Security.

Die Eckwerte sind beeindruckend: Während die ComBase Gruppe Deutschland im Jahr 2004 einen Dienstleistungsumsatz in Höhe von 72,54 Millionen Euro verbucht hatte, setzte die Unternehmensgruppe im vergangenen Jahr 88,24 Millionen Euro um. Das entspricht einer Steigerungsrate um rund 22,6 Prozent. Der weltweite Umsatz der Unternehmensgruppe stieg sogar um mehr als ein Drittel: von 85,12 Millionen auf 115,27 Millionen Euro – eine Wachstumsrate von rund 35,4 Prozent.

Damit einher gehend konnte das Unternehmen die Zahl seiner Mitarbeiter kräftig aufstocken. Zählte ComBase in Deutschland Ende 2004 noch 654 Mitarbeiter, lag deren Zahl Ende 2005 bei 870 – das entspricht einem Plus von rund 33 Prozent. Die weltweite ComBase Gruppe beschäftigte am Ende des vergangenen Jahres 1.440 Mitarbeiter (Vorjahr: 748 Mitarbeiter). Damit stieg die Zahl der in der Firmengruppe Beschäftigten innerhalb eines Jahres um 92,4 Prozent auf fast das Doppelte.

Internationalisierung voran getrieben

Basis dieser rasanten Entwicklung ist nicht zuletzt die Internationalisierung des ComBase-Geschäfts. So gründete die ComBase AG im Januar 2005 in Wien das Tochterunternehmen ComBase Austria, das sich inzwischen eine hervorragende Position im österreichischen Markt erarbeitet hat. Im November 2005 übernahm ComBase Austria die Handyservice-Abteilung des IT-Serviceunternehmens itworx und wurde damit zum grössten GSM Service-Center in Österreich. Die Ausweitung der Geschäfte von Wien aus nach Osteuropa ist erklärtes Ziel von ComBase.

Kurz vor Gründung der ComBase Austria hatte die ComBase Gruppe – im Oktober 2004 – das Service Center Repair (SCR) von Swisscom Systems im schweizerischen Thun übernommen. SCR ist hoch spezialisierter, exzellenter Repair-Dienstleister für Netzinfrastruktur. Auch dieses Tochterunternehmen von ComBase nimmt eine herausragende Position in seinem Heimatmarkt ein.

Am 1. März 2005 folgte der nächste Schritt: ComBase übernahm einen Mehrheitsanteil von 51 Prozent an dem südafrikanischen TK-Dienstleister Cellular Service Logistics (CSL), heute ComBase South Africa. Das Unternehmen ist seit 1998 am Markt und bedient heute mit Erfolg Telekommunikations-Anbieter in 20 afrikanischen Staaten mit Logistik- und Repair-Services.

Um die weitere Internationalisierung in der EMEA-Region (Europe, Middle East, Africa) gezielt voran zu treiben, hat ComBase Ende 2005 Ralf Coenen in den Vorstand berufen. Das neue Vorstandsmitglied zeichnet verantwortlich für den Bereich „International Operations“.

Massgeblich am Erfolg der ComBase AG beteiligt sind der Vorstandsvorsitzende Friedrich Sack und Oswald Trunk, Vorstand Vertrieb und Marketing, und Ralf Coenen, Vorstand International Operations. Friedrich Sack: „Wir sehen die Konzentration des After Sales Marktes auf einige wenige sehr leistungsfähige Dienstleister seit mehreren Jahren und haben deshalb frühzeitig unsere Strategie darauf ausgerichtet. Diese Strategie geht jetzt auf, wie die Geschäftsentwicklung und unsere Ergebnisse der vergangenen Jahre zeigen.“

Kurzportrait ComBase (www.com-base.de):

Die ComBase AG ist anerkannter Dienstleistungs-Spezialist in den Bereichen Logistics, Repair Services und Customer Care mit Schwerpunkt in den so genannten TIMES-Märkten (Telekommunikation, IT, Multimedia, Entertainment und Security). Das in Karlstein bei Frankfurt/Main ansässige Unternehmen hat ein ganzheitliches Logistik- und Servicekonzept entlang des Produkt-Lebenszyklusses (Supply Chain) von elektronischen und elektrotechnischen Produkten verwirklicht. Auf dieser Basis erbringt ComBase hoch flexible Mehrwert-Dienstleistungen und hat sich einen hervorragenden Ruf im deutschen Markt erarbeitet.

Das Dienstleistungskonzept von ComBase wird derzeit auch von Tochtergesellschaften in der Schweiz (SCR ComBase), in Österreich (ComBase Austria) und auf dem afrikanischen Kontinent (ComBase South Africa) umgesetzt. Ziel von ComBase ist es, mittelfristig den kompletten EMEA-Bereich (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) mit seinen Services abzudecken.

Kundenkontakt:
Seligenstädter Strasse 100
63791 Karlstein
Tel.: +49 (0)6188 / 954-1560
Mail: asalg@com-base.de
Web: http://www.com-base.de

Pressekontakt:

Herbert Grab
digit media
Tel.: 07127 / 9787-10
Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de

Posted by on 30. März 2006. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis