Startseite » Information & TK » IGEL unterstützt deutsche Schulen mit 3.000 Thin Clients

IGEL unterstützt deutsche Schulen mit 3.000 Thin Clients

IGEL Technology unterstützt deutsche Schulen mit 3.000 Clever Clients

IGEL Technology, einer der weltweit führenden Thin Client Hersteller, verbessert die IT-Ausstattung in deutschen Klassenräumen. Mit dem Wettbewerb „Clevere IGEL für Schulen der Zukunft“ will IGEL Technology im von der Bundesregierung ausgerufenen „Jahr der Informatik“ den methodischen Einsatz neuer Medien in Schulen intensivieren. Dafür stiftet das Unternehmen 150 Klassensätze á 20 Thin Clients.

Bremen, 06. April 2006 – Betrieb, Wartung und Unterhalt von PC-Räumen oder Computerlaboren ist im heutigen Schulsystem häufig mit hohen Administrationskosten und hohem Zeitaufwand für die Informatiklehrer verbunden. IGEL schafft mit dem bundesweiten Wettbewerb „Clevere IGEL für Schulen der Zukunft“ Abhilfe und stellt insgesamt 3.000 Clever Clients zur Verfügung. „Als Sponsor können wir mit diesem Wettbewerb auf das Konzept des Server Based Computing mit Thin Clients aufmerksam machen. Das Server Based Computing Konzept bietet Schulen eine überzeugende Lösung, da sie trotz mangelnder personeller und finanzieller Kapazitäten günstig und mit erheblich reduziertem Betreuungsaufwand zeitgemässe IT-Anwendungen bereitstellen können“, kommentiert Heiko Gloge, Managing Director IGEL Technology, den bisher einmaligen Wettbewerb in Deutschland.
Im Vergleich zu den bekannten PC-Systemen bieten die Thin Client Lösungen neben geringen Administrationsaufwendungen eine sehr hohe Verfügbarkeit der Arbeitsplätze und zudem die Möglichkeit, teure Lizenzkosten zu sparen.
Alle deutschen Schulen können sich mit Konzepten und Projektbeschreibungen für die neue PC-Raum-Ausstattung bewerben. Die eingegangenen Anträge werden von einer unabhängigen Jury erfasst, bewertet und mit einem oder mehreren Klassensätzen der IGEL Clever Clients ausgezeichnet. Mit dem IGEL Clever Client Konzept werden in den Schulen sichere, schnelle und zukunftsorientierte Netzwerke errichtet, die auf Server Based Computing Technologie basieren. Der moderne Klassenraum profitiert dabei von einer zentralen Administration, flexibler Skalierbarkeit und müheloser Konfiguration bestehender und neuer Hard- und Software. Dadurch reduzieren sich nicht nur die Ausfallzeiten, Wartungs- und IT-Kosten, sondern auch der Zeitaufwand der Lehrerschaft, die leider noch zu oft als IT-Administrator in den Computerräumen operiert, statt die Aufmerksamkeit allein dem Informatikunterricht zu widmen.

IT an Schulen – Deutschland ist Schlusslicht im internationalen Vergleich
Der Zugang zu Computer und Internet in deutschen Schulen ist nach dem jüngsten OECD-Bericht im Zeitraum von 2000 bis 2003 überproportional gestiegen. Dennoch bietet Deutschland ein trauriges Bild in punkto IT-Ausstattung an den Schulen. Im internationalen Vergleich weist Deutschland mit 23% den geringsten Prozentsatz von 15-Jährigen auf, die den Computer mehrmals in der Woche in der Schule nutzen. Folgt man den Ergebnissen der PISA-Studie, kommen hierzulande auf 100 Schüler lediglich acht PCs, während es in den USA 30, in Grossbritannien 23 und im Durchschnitt der grössten Industrienationen 16 Computer sind. Das Ziel deutscher Schulen muss es sein, verbesserte mediale Lernumgebungen für die Schülerinnen und Schüler zu garantieren, um eine zukunftsorientierte Medienerziehung, Medienbildung sowie Medienkompetenz zu gewährleisten.

Weitere Informationen und eine detaillierte Beschreibung der Teilnahmebedingungen, der Anmeldefrist sowie das Anmeldeformular erhalten Sie unter der Rubrik „Clever Clients für Schulen“ auf der IGEL Website unter: www.igel.com.

Über IGEL Technology

IGEL Technology GmbH entwickelt, produziert und vertreibt die gesamte Bandbreite von Linux und Windows basierenden Terminals und Thin Clients. IGEL besetzt eine technologische Spitzenposition und gehört zu den führenden Herstellern weltweit (Rang vier der erfolgreichsten Thin Client Hersteller gemäss IDC). Der Erfolg von IGEL fusst auf vier Kernkompetenzen: Thin Clients: Die breite plattformübergreifende Produktpalette sowie der enorme Funktionsumfang der innovativen Firmware integriert sich problemlos in vorhandene IT-Strukturen. Er ermöglicht somit die nachhaltige Optimierung der Produktivität und Effizienz der unternehmensweiten IT-Infrastruktur. Development: Aufgrund der herausragenden Expertise aus den Bereichen Terminals und Thin Clients zählt neben der exzellenten Hardware die individuelle Anpassung an Kundenbedürfnisse zu den wichtigsten Kundenvorteilen. Services: Das ausgefeilte Supportnetzwerk garantiert die schnelle Bearbeitung der Kundenwünsche und sichert Business Continuity. Solutions: IGEL Clever Clients haben sich weltweit in vielen Branchen mit speziellen Lösungen bewährt. IGEL ist Gründungsmitglied des European Thin Client Forums und Teil der weltweit aktiven Melchers-Gruppe.

Ansprechpartner für die Redaktion:
IGEL Technology GmbH
Frank Lampe
Schlachte 39/40
28195 Bremen
Tel.: (+49) 421 / 1769 – 370
Fax: (+49) 421 / 1769 – 302
Mail: lampe@igel.com
http://www.igel.com

onpact AG
Kai Rühling
Isartalstr. 49
D-80469 München
Tel.: (+49) 89 / 759 003 – 144
Fax: (+49) 89 / 759 003 – 10
Mail: ruehling@onpact.de
http://www.onpact.de

Posted by on 6. April 2006. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis