Startseite » Information & TK » ComBase treibt Dienstleistungsgeschäft voran – Weitere Steigerung in allen Eckwerten erwartet

ComBase treibt Dienstleistungsgeschäft voran – Weitere Steigerung in allen Eckwerten erwartet

Karlstein. Die ComBase AG erwartet auch für das Jahr 2006 eine weitere Steigerung seiner Mitarbeiter- und Umsatzzahlen. In 2005 hatte das Unternehmen das mit Abstand erfolgreichste Jahr seiner Firmengeschichte zu verzeichnen.

Die ComBase AG mit Sitz in Karlstein nahe Frankfurt/Main ist anerkannter Dienstleistungs-Spezialist in Logistics, Repair Services und Customer Care mit Schwerpunkt in den so genannten TIMES-Märkten. TIMES steht für Telekommunikation, IT, Multimedia, Entertainment und Security.

Die Geschichte der ComBase AG reicht zurück ins Jahr 1986. Damals gründeten freie Funkfachhändler die Tele-Funk Kommunikationsgesellschaft TFK mit Sitz in Stockstadt bei Aschaffenburg, aus der sich 1994 die gesellschaftsrechtlich eigenständigen Unternehmen CS Communication Service GmbH und Euro Point Communication GmbH entwickelten. Diese beiden und weitere in den Folgejahren hinzugekommene Tochterunternehmen bilden die heutige ComBase Gruppe. Seit August 2000 agiert der Firmenverbund unter dem Dach der ComBase AG. Heute ist ComBase einer der renommiertesten Dienstleister für die TIMES-Branchen in Deutschland, Europa und Afrika.

Der Erfolg des Unternehmens ist kein Zufall. Er gründet vielmehr auf nüchterner Marktanalyse, einem klaren unternehmerischen Konzept und extrem flexibler, kundenorientierter Arbeit in einem Wachstumsmarkt, der von rasch steigenden Anforderungen und immer härter werdendem Wettbewerb geprägt ist. Auf dieser Basis arbeitet ComBase zum Beispiel seit dem Markstart des Mobilfunkanbieters O2 im Herbst 1998 als Logistik- und Dienstleistungspartner des Netzbetreibers. Im Frühjahr 2006 hat O2 das Vertragsverhältnis mit ComBase um weitere fünf Jahre verlängert – ein in dieser schnelllebigen Branche ausgesprochen seltener Vorgang.

Service-Konzepte für dynamische Märkte

Dienstleistungen, wie sie ComBase erbringt, haben unter anderem dazu beigetragen, dass sich die Mobilfunkbranche innerhalb weniger Jahre zu einem zuverlässigen Wachstumsmotor für die Gesamtwirtschaft entwickelte. Denn die Dynamik des Handy-Marktes konnte sich nur entfalten, weil sich die Anbieter von Anfang an auf ihr Kerngeschäft konzentrierten und begleitende Serviceleistungen kompetenten Partnerunternehmen übertrugen: den Versand von Handys, Zubehör und Werbematerialien, den Austausch und die Reparatur von Endgeräten, deren individuelle Konfiguration auf Software-Ebene oder die Unterstützung der Endkunden in technischen Fragen.

Komplettes Dienstleistungs-Portfolio

Die fortschreitende Internationalisierung der TIMES-Märkte, immer komplexer werdende Anforderungen und die Digitalisierung von Diensten und Geräten spiegeln sich in der Strategie von ComBase. So setzt das Unternehmen darauf, seinen Auftraggebern – vor allem Hersteller und Netzbetreiber – alle Dienstleistungen entlang der so genannten Supply Chain (Versorgungskette) aus einer Hand zu bieten. Die dafür erforderlichen Kompetenzen in Logistik, Informationstechnologie, Schulung und Reparatur hat das Unternehmen konsequent aufgebaut.

Heute bewegt und repariert ComBase nicht nur Mobilfunk-Endgeräte aller Art, sondern auch Settop-Boxen für den digitalen Fernsehempfang, Computer-Monitore, Flachbildschirme und Unterhaltungselektronik-Geräte, um nur einige Beispiele zu nennen. Darüber hinaus helfen die Mitarbeiter im Customer Service Center von ComBase den Kunden zahlreicher Anbieter bei technischen und sonstigen Fragen rund um ihr Produkt weiter.

Grenzüberschreitendes Angebot

Um die internationale Ausrichtung seiner Auftraggeber zu unterstützen, setzt ComBase das „Aus einer Hand“-Prinzip auch geographisch um. So hat das Unternehmen im Oktober 2004 das damalige Service Center Repair der Swisscom AG im schweizerischen Thun übernommen und im Januar 2005 die Tochtergesellschaft ComBase Austria gegründet. Im März 2005 übernahm ComBase einen Mehrheitsanteil von 51 Prozent an dem südafrikanischen TK-Dienstleister Cellular Service Logistics (CSL), heute ComBase South Africa. Dadurch ist das Unternehmen in der Lage, seine Dienstleistungen auf einer einheitlichen Plattform und nach den in Deutschland bewährten Qualitätsmassstäben schon heute in vielen Ländern der EMEA-Region (Europe, Middle East, Africa) zu erbringen.

Die Entwicklung der Geschäfte in Deutschland und bei den Tochtergesellschaften zeigt, dass die ComBase-Strategie, Komplett-Services auf nationaler wie internationaler Bühne zu bieten, aufgeht. Oswald Trunk, Vorstand Vertrieb und Marketing bei ComBase: „Die aktuelle Entwicklung unseres Unternehmens und der Märkte, die wir bedienen, verläuft ausgesprochen positiv. Der Erfolgstrend von ComBase aus dem vergangenen Jahr hat sich in den ersten Monaten dieses Jahres fortgesetzt; wir gehen davon aus, dass diese Entwicklung anhält und wir zum Jahresende erneut eine deutliche Steigerung unserer Umsatz- und Mitarbeiterzahlen ausweisen können.“

Kurzportrait ComBase (www.com-base.de):

Die ComBase AG ist anerkannter Dienstleistungs-Spezialist in den Bereichen Logistics, Repair Services und Customer Care mit Schwerpunkt in den so genannten TIMES-Märkten (Telekommunikation, IT, Multimedia, Entertainment und Security). Das in Karlstein bei Frankfurt/Main ansässige Unternehmen hat ein ganzheitliches Logistik- und Servicekonzept entlang des Produkt-Lebenszyklusses (Supply Chain) von elektronischen und elektrotechnischen Produkten verwirklicht. Auf dieser Basis erbringt ComBase hoch flexible Mehrwert-Dienstleistungen und hat sich einen hervorragenden Ruf im deutschen Markt erarbeitet.

Das Dienstleistungskonzept von ComBase wird derzeit auch von Tochtergesellschaften in der Schweiz (SCR ComBase), in Österreich (ComBase Austria) und auf dem afrikanischen Kontinent (ComBase South Africa) umgesetzt. Ziel von ComBase ist es, mittelfristig den kompletten EMEA-Bereich (Europa, Mittlerer Osten, Afrika) mit seinen Services abzudecken.

Kundenkontakt:
ComBase AG
Alexandra Salg
Seligenstädter Str. 100
D-63791 Karlstein a. M.
Tel.: +49 6188 954-1560
Mail: asalg@com-base.de
Web: http://www.com-base.de

Pressekontakt:
digit media
Herbert Grab
Tel.: +49 7127 9787-10
Mail: herbert.grab@digitmedia-online.de

Posted by on 22. Mai 2006. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis