Startseite » Allgemein » LOGINventory 4.3 mit Unterstützung für 64 Bit Windows Systeme

LOGINventory 4.3 mit Unterstützung für 64 Bit Windows Systeme

München, 9. Juni 2006: Die Münchner Softwareschmiede LOGIN hat ihr Inventarisierungstool LOGINventory um zahlreiche Details erweitert und optimiert. Version 4.3 unterstützt neben Windows XP Pro x64 Edition und Windows 2003 Server x64 Edition nun auch die Datenbank Microsoft SQL Server 2005. Des Weiteren fanden Verbesserungen beim Setup, beim Report-Modul und beim Datenbank-Interface statt.

Die wichtigste Neuerung des beliebten, Windows-basierten Werkzeugs für Administratoren besteht in der Unterstützung für 64 Bit Systeme. Diese werden insbesondere für RAM-hungrige Applikationen, zum Beispiel bei CAD-Software, eingesetzt. LOGINventory 4.3 ermittelt auf welchem Rechner im Netzwerk welche 32 Bit oder 64 Bit Software eingesetzt wird. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Administrator-PC unter 32 oder 64 Bit Windows arbeitet, da LOGINventory sowohl linear als auch systemübergreifend ermittelt. Erstmalig gefundene und inventarisierte Rechner werden nun mit einem kleinen Stern gekennzeichnet. Damit ist es beispielsweise möglich, unautorisiert im Netzwerk betriebene Notebooks schnell zu identifizieren.

Eine weitere wesentliche Verbesserung besteht in der Möglichkeit, das Layout des Report-Moduls zu modifizieren. Da dieses nun auch im Querformat verfügbar ist, lassen sich durch die Erhöhung der Spaltenanzahl mehr Funktionen integrieren und mehr Informationen auf einen Blick erfassen. Die Hard- und Software-Einträge in den Listen lassen sich zur Auswertung, Ansicht und Bearbeitung filtern, flexibel sortieren oder ausblenden. Zudem wurde die Loginfo Scriptsprache erweitert, mit der sich die Konfiguration des Scanners nun wesentlich flexibler anpassen lässt.

Eigenschaften und Vorteile
LOGINventory bietet deutliche Vorteile im Vergleich zu herkömmlichen Inventarisierungs-Programmen, die oft nur als Teil einer grösseren Softwaresuite verfügbar sind. Wegen der agentenlosen Architektur benötigt das Tool keine Installation oder Programmausführung auf den zu erfassenden Computern. Über SNMP werden auch Nicht-Windows-Rechner, Router, Switches, Printserver oder Netzwerk-Drucker einbezogen. LOGINventory unterstützt eine Vielzahl von Datenbanken wie Oracle 8 / 9 / 10, MS-SQL-Server, MS-Jet, MySQL oder PostgreSQL.

LOGINventory bietet eine komfortable Benutzerführung auf Basis der Microsoft Management Console. Im Netzwerk gesammelte Informationen werden in einer Umgebung präsentiert, wie sie jeder Administrator gewohnt ist.

Durch die parallelisierte Arbeitsweise können auch grosse Netze in kurzer Zeit analysiert werden, so dass beim Netzwerk-Scan die Informationen von bis zu 150 PCs unter Windows NT, 2000, 2003 und XP innerhalb einer Minute abgefragt werden können.

Preise und Verfügbarkeit
Lizenzen von LOGINventory 4.3 kosten zwischen 4 und 6 Euro pro PC und werden direkt über LOGIN bezogen. Eine kostenlose Version für 20 Clients + 20 TCP/IP-Devices ist unter http://www.loginventory.de/downloads verfügbar. Email-Support und alle Updates sind für LOGINventory-Kunden kostenlos.

Kurzprofil
Schmidt’s LOGIN Beratungsgesellschaft für Logistik und Informationsverarbeitung mbH – kurz LOGIN – ist ein auf PC Integration und Standard-Konzepte spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen. Neben der Beratung stellt die Softwareentwicklung die wichtigste Tätigkeitssparte dar. Das Hauptaugenmerk liegt dabei auf Programmen, welche die Philosophie des „keep IT simple“ in Windows-Umgebungen (9x, NT, XP, 2000, 2003) unterstützen. Zu den wichtigsten Kunden gehören der Bundesrechnungshof, BSI, TÜV-Süd, Stiftung Warentest, NDR, SWR, SR, T-Systems, Kraft Foods, Philip Morris, Sony, EADS, Audi, Smart, Stadt Frankfurt/Main. Das Unternehmen mit Sitz in München wurde 1987 von Jörg-W. Schmidt und Roland Lötzerich, dem heutigen Geschäftsführer, gegründet.

Weitere Informationen
Schmidt’s LOGIN GmbH
Roland Lötzerich
Leuchtenbergring 20
81677 München
Tel 089.4 48 88 70
Fax 089.4 48 89 70
www.LOGINternet.de
info@LOGINternet.de

Redaktionskontakt
arcendo communications gmbh
Olaf Engelmann
Kellerstr 14
81667 München
Tel 089.489.013-42
Fax 089.489.013-50
www.arcendo.com
oe@arcendo.com

Posted by on 9. Juni 2006. Filed under Allgemein,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis