Startseite » Allgemein » fun communications sponsert Doppel-Weltmeister

fun communications sponsert Doppel-Weltmeister

Die Osnabrücker Brainstormers zeigen der Deutschen Fussball-Nationalmannschaft wie es geht: Das Team holte bei der Weltmeisterschaft der Fussball-Roboter den Weltmeistertitel gleich zweimal nach Deutschland. Der Karlsruher Lösungsanbieter fun communications sponsert das Team von Prof. Dr. Martin Riedmiller bereits seit Ende der 90er Jahre, als die Brainstormers am Institut für Logik, Komplexität und Deduktionssysteme der Universität Karlsruhe gegründet wurden.

Karlsruhe/ Osnabrück, 19. Juni 2006. Die Osnabrücker Brainstormers waren bei der Weltmeisterschaft der Fussball-Roboter, die zum ersten Mal in Deutschland stattgefunden hat, überaus erfolgreich: zwei Weltmeister- und einen Vizeweltmeister-Titel errangen die von der fun communications GmbH gesponserten Brainstormers. 440 Teams aus 36 Nationen spielten beim RoboCup 2006 in Bremen um 33 Titel in den verschiedenen Ligen.

Die Brainstormers holten den Weltmeister-Titel in der MiddleSize League und auch beim begehrten Technical Challenge Award der MiddleSize League setzten sich die Brainstormers durch. Im MiddleSize Finale siegten die Brainstormers mit 4:2 gegen die COPS Stuttgart. In der Simulationsliga 2D mussten sich die Brainstormers nur den Wright Eagle aus China – durch ein Golden Goal in der Verlängerung – geschlagen geben und wurden Vizeweltmeister.

Prof. Dr. Martin Riedmiller von der Arbeitsgruppe Neuroinformatik der Universität Osnabrück über die Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft und das Erfolgsgeheimnis seines Teams: „Wir haben uns seit 1,5 Jahren ganz bewusst auf diese Weltmeisterschaft im eigenen Land vorbereitet. Zur Vorbereitung gehörten mehrere internationale Trainingsturniere und Vorbereitungsspiele sowie etliche Trainingslager, bei denen sich alle Teilnehmer in Osnabrück für mehrere Tage zurückzogen. Das Geheimnis des Erfolgs liegt in einem tollen Team aus hochqualifizierten und engagierten Mitarbeitern und Studenten, bei denen auch die menschliche Ebene stimmt.“

Die Spieler in der Middle Size League erfassen mit ihren Sensoren und Kameras Informationen und treffen auf dieser Grundlage eigenständig Entscheidungen. Jeweils vier Spieler stehen sich auf einem mindestens 8 x 12 Meter grossen Spielfeld gegenüber. In der Simulation League treten elf so genannte Agentenprogramme pro Mannschaft auf einem von einem „Soccer Server“ simulierten Spielfeld an. Dabei können sich die virtuellen Spieler ganz auf Strategie und Kooperation konzentrieren.

Weitere Informationen unter www.fun.de und www.robocup2006.org

Posted by on 19. Juni 2006. Filed under Allgemein,Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis