Startseite » Allgemein » Im Juni weniger Viren als je zuvor – Die Top 10 der Email-Viren im Juni 2006

Im Juni weniger Viren als je zuvor – Die Top 10 der Email-Viren im Juni 2006

Mit einem Anteil von nur 0,68 Prozent am beobachteten Mailaufkommen wurde im Juni ein Rekordtief an Viren infizierten E-Mails ermittelt. Dies berichtet der On-Demand Security Services Provider BlackSpider Technologies. Die Anzahl der Viren E-Mails ist seit Januar monatlich gesunken. Im Mai betrug ihr Anteil noch 0,73 Prozent.

Günter Fuhrmann, Geschäftsführer von BlackSpider in Deutschland warnt davor, den starken Rückgang mit einem Verschwinden des Virenverkehrs gleichzusetzen: „Dies ist keinesfalls als Sieg der Sicherheits-Industrie über die Malware-Autoren zu sehen. Wir beobachten derzeit einen Taktikwechsel bei der Virenverteilung und nicht einen Niedergang der Viren an sich. Statt ein Virus plump in eine E-Mail einzubetten, verschicken Autoren von schadhaftem Code ihre E-Mails mit Links zu verseuchten Websites, von denen sich der User beim Anklicken des Links die Viren auf seinen Rechner lädt. Eine reine E-Mail-Sicherheitslösung reicht heutzutage nicht mehr aus. Die Lösung muss mit einem effektiven Webfilter-System einhergehen. Ansonsten öffnet ein Unternehmen jedem Eindringling Tür und Tor ins Netzwerk.“

Der Anteil an Spam sank laut BlackSpider im Vergleich zum Rekordhoch im Vormonat beträchtlich. Betrug die Spam-Rate im Mai noch 87,74 Prozent, beobachtete der Security-Dienstleister im Juni einen Anteil von 78,14 Prozent.

Netsky.P bleibt mit 16 Prozent aller Viren E-Mails Spitzenreiter in den Viren-Charts im Juni. Hier die Liste der Top-Ten:

1. W32.Netsky.P
2. Trojan-Spy.HTML.Fraud.f
3. W32.Blackmal.E
4. Trojan-Spy.HTML.Bankfraud.od
5. W32.Beagle!zip
6. W32.Netsky.D
7. Phish-BankFraud.eml.b
8. W32.Mytob.AG
9. W32.Beagle.DN
10. Exploit-MIME.gen.c

Kurzprofil:
BlackSpider Technologies ist ein führender Anbieter von On-Demand Security Services für E-Mail und Web. Die MailControl E-Mail-Security-Services schützen zuverlässig gegen Spam, durch E-Mail verbreitete Viren und anstössige oder jugendgefährdende Inhalte und verschlüsseln die E-Mail-Kommunikation von Unternehmen. E-Mails und Web-Zugriffe werden bereits auf Internet-Ebene gemäss der IT-Security Policy des Unternehmens und gemäss den Richtlinien der deutschen Rechtsprechung überprüft, so dass unerwünschte Inhalte geblockt werden, bevor sie das Unternehmensnetzwerk erreichen. Dadurch werden, verglichen mit produktbasierten Lösungen, die Total Cost of Ownership für den Schutz von E-Mail und Web deutlich gesenkt. MailControl und WebDefence benötigen keine spezielle Hard- oder Software auf Kundenseite und bieten jederzeit die neueste Technologie sowie einen Rund-um-die-Uhr-Support.

Mehr als 2.500 Unternehmen in 43 Ländern verlassen sich bereits auf BlackSpiders On-Demand Services. Zu den Kunden in Deutschland gehören die Allianz, Panasonic, Schaeffler Gruppe, Sartorius, TUI und esb Rechtsanwälte. Das europäische Unternehmen wurde 2002 in Grossbritannien gegründet. Die deutsche Niederlassung befindet sich in München und wird von Günter Fuhrmann geleitet. Mehr Informationen gibt es unter www.blackspider.de.

Posted by on 4. Juli 2006. Filed under Allgemein,Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis