Startseite » Information & TK » Neuer Barcode der Deutschen Post AG bietet Speicher für Kundeninformationen

Neuer Barcode der Deutschen Post AG bietet Speicher für Kundeninformationen

T-Mobile stellt DV-Freimachung auf Data Matrix Code um

Als einer der ersten Geschäftskunden der Deutschen Post hat T-Mobile die Freimachung ihrer Aussendungen auf den neuen Standard Data Matrix Code umgestellt. Dieser Barcode umfasst alle Sendungsinforma¬tionen der Post und bietet dem Telekommunikationsunternehmen zu¬sätzlichen Speicher für individuelle Kundeninformationen. T-Mobile op¬timiert mit dem Data Matrix Code sein Retourenmanagement.

“Durch die Umstellung auf Data Matrix Code konnten wir unser Retourenma¬nagement automatisieren”, erklärt Andrè Schmitt, Fachleiter im Service Ma¬nagement bei T-Mobile. Der neue Service der Deutschen Post für Ge¬schäftskunden bietet T-Mobile einen klaren Vorteil: Rückläufer lassen sich jetzt erheblich schneller bearbeiten. Denn durch die Zusatzinformationen auf dem Barcode können diese Sendungen problemlos eingelesen und verar¬beitet werden, ohne sie vorher zu öffnen.

Erweiterte Speicherkapazität
Der Data Matrix Code ist ein 42 Byte grosser, zweidimensionaler Barcode. Er enthält zum einen alle Produkt- und Abrechnungsangaben, die die Post für die Qualitätssicherung ihrer Produktionen und Auslieferungen nutzt. Zum anderen stellt er eine weitere Speichermöglichkeit im Umfang von elf Byte bereit. Diese Kapazität kann der Postkunde individuell nutzen und beispiels¬weise Zusatzinformationen zum Retourenmanagement in den Code integrie¬ren. Darüber hinaus lassen sich Daten einfügen, um das Customer Relationship Management zu optimieren. Auch Dokumentenschlüssel zur Werbewirksamkeitsmessung oder Kennziffern für die Dokumentenart finden Platz im Data Matrix Code.

Sieben Millionen Druckaufträge
T-Mobile und die Deutsche Post arbeiten seit dem Jahr 2000 im Bereich von Druck, Freimachung und Versendung erfolgreich zusammen. So produziert das Geschäftsfeld Druck- und Lettershopleistungen der Post die Rechnungen, Mahnungen und Korrespondenzen für T-Mobile. Das Tele¬kommunikationsunternehmen schickt dazu seine Druckdateien über eine Standleitung auf einen zentralen, Firewall-geschützten Eingangsserver. Monatlich erreichen zirka sieben Millionen Druckaufträge von T-Mobile den Server der Deutschen Post und werden derzeit an drei Standorte von insge¬samt sechs Druckzentren in Deutschland weitergeleitet. Dort erfolgen Druck und Konfektionierung der Rechnungen. Die versandfertigen, portooptimierten Sendungen werden anschliessend der Brieflogistik der Deutschen Post zur termingerechten Zustellung übergeben.

Pressekontakt:

Deutsche Post World Net
Konzernkommunikation
Pressestelle
Uwe Bensien
Tel. 0228/182-9944
E-Mail: pressestelle@deutschepost.de

Deutsche Post World Net ist die weltweit führende Logistik-Gruppe.

Mit der gebündelten Logistik-Kompetenz ihrer Marken Deutsche Post, DHL und Postbank bietet die Gruppe integrierte Dienstleistungen und massgeschneiderte, kundenbezogene Lösungen für das Management und den Transport von Waren, Informationen und Zahlungsströmen durch ihr multinationales und multi-lokales Know-how und Netzwerk. Deutsche Post World Net ist zugleich führender Anbieter für Dialog Marketing sowie effiziente Outsourcing- und Systemlösungen für das Briefgeschäft. In 2005 wurde ein Konzernumsatz von 56 Milliarden Euro erwirtschaftet. Deutsche Post World Net beschäftigt rund 500.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien und ist damit einer der grössten Arbeitgeber weltweit.

Posted by on 24. Juli 2006. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis