Startseite » Information & TK » Web-Giganten rüsten auf: Google, Microsoft und Apple schmieden Bündnisse für die Zukunft

Web-Giganten rüsten auf: Google, Microsoft und Apple schmieden Bündnisse für die Zukunft

Bonn, www.ne-na.de – Nun also auch noch DoubleClick http://www.doubleclick.com: Die Spekulationen der vergangenen Wochen über einen Einstieg von Google beim Online-Werbebroker wurden schneller Realität, als es viele Experten vermuteten. Und als ob das Brodeln bei den Mitbewerbern, allen voran Microsoft, nicht schon weithin vernehmbar wäre, setzt man in Mountain View mit der Kooperation mit dem Rundfunkkonzern Clear Channel http://www.clearchannel.com und dem Ausbau der Radiowerbung noch eins drauf: „Das Unternehmen wird nach eigenen Angaben Werbespots für mehr als 675 Sender des größten US-Rundfunkkonzerns Clear Channel Communications vermarkten“, berichtet die Netzeitung http://www.netzeitung.de.

„Es geht um nicht mehr und nicht weniger als die Macht im Internet“, beschreibt das Ende April erscheinende Wirtschaftsmagazin NeueNachricht http://www.neuenachricht.de die derzeitige Einkaufstour der Big Player. Denn auch Microsoft mischt munter mit. Google, Microsoft und auch Apple haben zum Kampf der Giganten gerüstet. Tellme beispielsweise, Spezialist für Spracherkennungssoftware, wurde erst Anfang März für angeblich über 800 Millionen US-Dollar von Microsoft übernommen. Der Softwareriese plane nun, „mithilfe der Tellme-Technologie die Spracheingabe beim Arbeiten mit Computern zur Selbstverständlichkeit zu machen.“ „Sprache“, so wird Tellme-Mitbegründer und Vorstandschef Mike McCue zitiert, „ist für mobile Anwendungen das, was die Maus für den PC ist.“ Auch Yahoo! und Google, das außerdem über eine Kooperation mit dem Satelliten-TV-Anbieter EchoStar in den Fernseh-Werbemarkt strebt, sollen Kaufangebote vorgelegt haben. Für den Sprachdialogexperten Lupo Pape, Geschäftsführer von SemanticEdge http://www.semanticedge.de in Berlin, ist „die Akquisition von Tellme zusammen mit den Spracherkennungsfeatures des neuen Betriebssystems Vista, der integrierten Sprachsteuerung im Microsoft Exchange Server und dem aggressiven Einstieg in die mobilen Endgerätewelt ein zentraler Puzzlestein in der Gesamtstrategie von Microsoft, nicht nur das Desktop, sondern auch das Internet und die Telekommunikation zu beherrschen.“

Im Voice-Markt denke Microsoft viel globaler als bei früheren Projekten, so NeueNachricht. Mit der Sprachsteuerung des Betriebssystems und dem persönlichen Assistenten werde Microsoft die Spracherkennung der breiten Masse vertraut machen und auf ein neues Niveau heben. „Der Voicemarkt wird jetzt erst richtig spannend“, ist Pape sicher.Davon ist auch Bernhard Steimel, Sprecher der Brancheninitiative Voice Business http://www.voicedays.de, überzeugt: „Internet-Suchdienste werden von Millionen Menschen genutzt und bieten sich daher besonders dafür an, in Sprache abgebildet zu werden“, sagte er gegenüber NeueNachricht. Die komplette Meldung lesen Sie hier: http://www.neuenachricht.de/A556D3/NENA/NENA_NEU.nsf/0/1B781ECDDC9C6F5BC12572C00054E7EE?OpenDocument

Posted by on 18. April 2007. Filed under Information & TK. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis