Startseite » Internet » Internet-Portale » Besucherströme clever steuern: Brechstangen-Akquisition? Nein, danke!

Besucherströme clever steuern: Brechstangen-Akquisition? Nein, danke!

Selm. – Wolfgang Rademacher, Erfolgsautor und erfahrener Internetmarketer, empfiehlt, den Werkzeugkasten der Neukundengewinnung um ein bislang sehr beliebtes Arbeitsgerät zu erleichtern: „Der Holzhammer hat bei der Akquisition absolut nichts mehr zu suchen – obwohl ihn die meisten ideenlosen Unternehmer nach wie vor reflexartig schwingen, wenn sie neue Kunden brauchen. Da werden auf Teufel komm raus Spams herausgehauen, unbekümmert Werbefaxe verschickt oder sogar ruppige Kaltanrufe geführt. Nicht genug damit, dass diese Brechstangen-Akquisition nicht zum gewünschten Ziel führt – die meisten Methoden sind zudem gesetzwidrig und bringen dem Verantwortlichen kostspielige und ärgerliche Abmahnungen ein.”
E-Mail-Werbung der sanften Art
Dabei gehe es doch auch anders, unterstreicht Wolfgang Rademacher. Er selbst habe inzwischen eine völlig neue Methode entwickelt, mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten – ohne Druck, ohne Überrumpelung und vor allem ohne Abmahn-Gefahr. Diese Methode lege er in seinem Ratgeber „Besucherströme clever steuern” ausführlich dar.

„Sanfte E-Mail-Werbung” nennt Wolfgang Rademacher das und skizziert deren Grundzüge so: „Im Prinzip geht es darum, den ersten Schritt auf den Kunden zu so zu tun, dass dieser juristisch und moralisch keine Veranlassung ableiten kann, diesen Kontakt als unzulässige Werbung einzustufen. In einem zweiten Schritt bringe ich ihn dann noch dazu, von sich aus mit mir Kontakt aufzunehmen. So bin ich, rechtlich gesehen, als ,Werbetreibender’ aus dem Schneider.” Das alles höre sich einfacher an, als es sei, aber in seinem Buch beschreibe er diese Methode ausführlich, leicht verständlich und Schritt für Schritt. Und er liefere dort auch den Beweis, dass dieser „Dreh” auch juristisch unangreifbar sei.
Den Sprung ins Haifischbecken ohne Blessuren überlebt
„22.000 deutsche Rechtsanwälte habe ich mit nach meiner neuen Methoden per Fax kontaktiert”, erläutert Wolfgang Rademacher seinen Selbstversuch. Oder wäre der Begriff Selbstmord angemessener? Immerhin gibt es keine andere Branche, die auf Akquisitionsversuche so gnadenlos reagiert wie die Zunft der Anwälte, die in der Regel nicht lange fackeln und existenzbedrohend teure Abmahnungen verschicken. Denn die Sanktionierung unlauterer Werbung ist leicht verdientes Geld.

Bei Wolfgang Rademachers Fall hingegen blieben sämtliche Advokaten lammfromm. „Bis auf ganze fünf”, stellt Wolfgang Rademacher klar. „Vier davon habe ich durch einen einfachen Schriftwechsel besänftigen können. Und der einzige Streithansel unter 22.000 Anwälten ging vor Gericht mit seiner Zivilklage gegen mich mit Pauken und Trompeten unter. Das zeigt: Meine Methode ,Besucherströme clever steuern’ wirkt und ist wettbewerbsrechtlich völlig unbedenklich!”

Wolfgang Rademacher:
Besucherströme clever steuern
Buch 32 x 22 cm
Großformat DIN A4
Gebunden, ca. 240 Seiten

Das Buch ist exklusiv erhältlich bei: http://www.erfolgsonline.de

Posted by on 4. Januar 2011. Filed under Internet-Portale. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis