Startseite » Allgemein » NVinity-Schnittstelle zu Tourenplanungslösung von PTV

NVinity-Schnittstelle zu Tourenplanungslösung von PTV

Die Carl Pfeiffer GmbH & Co. KG mit Sitz in Stockach beschäftigt 160 Mitarbeiter. Der Fuhrpark des Eisenwaren-, Baubeschlags- und Werkzeuggroßhandels umfasst 14 LKW, wovon neun Fahrzeuge für die Auslieferungstouren zu den Kunden genutzt werden. Als sich im vergangenen Jahr abzeichnete, dass durch das steigende Frachtaufkommen der bestehende Fuhrpark an seine Grenzen stoßen würde, suchte das Unternehmen nach Lösungen. Hohe laufende Kosten für Personal und Treibstoff ließen die Anschaffung weiterer LKW nicht attraktiv erscheinen. Beauftragt wurde deshalb ein Frachtdienstleister, der die Kunden von Eisen-Pfeiffer mit kleineren Packstücken bis zu einem Gesamtgewicht von 40 Kilogramm beliefert. Um die Verteilung der Sendungen an den Dienstleister und auf die verbleibenden eigenen Touren des Unternehmens zu optimieren, entschied sich der Großhändler für die Implementierung der Lösung PTV Intertour/Compact der Karlsruher PTV AG.

Nissen & Velten entwickelte als Lieferant der ERP-Software von Eisen-Pfeiffer eine Schnittstelle vom NVinity-Versandmodul zur Logistiksoftware von PTV. Die neue Gesamtlösung ist seit Mitte Mai 2008 im Einsatz.

Optimierte Lieferrouten

Damit wurden die Abläufe im Großhandelsunternehmen optimiert: Täglich werden die Waren im Lager von Eisen-Pfeiffer bis 18 Uhr kommissioniert. Die Informationen über Packstücke und Tourentermine werden aus der Warenwirtschaft des ERP-Systems über das Versandmodul an PTV Intertour/Compact übergeben. Von der Logistiksoftware werden die Packstücke auf die zur Verfügung stehenden Lastwagen verteilt, beziehungsweise abhängig vom Gewicht für den Frachtdienstleister bereitgestellt. Außerdem berechnet die Lösung die optimalen Fahrtrouten. Die Daten aus PTV Intertour/Compact werden an das ERP-System NVinity zurückgeliefert. Hier wird dokumentiert, welche Waren auf welchem Weg an welchem Tag ausgeliefert werden. Zudem berechnet die PTV-Lösung auch eine Uhrzeit zu der die Artikel eines Auftrags beim Kunden abgeladen werden. Die Übergabe der Versanddaten an den Frachtdienstleister erfolgt dann wieder über NVinity. Auch die Roll-, beziehungsweise Ladeliste, wird im ERP-System erzeugt. So stehen alle für den Versand relevanten Daten im ERP-System zur Verfügung.

„Aufgrund der noch relativ kurzen Laufzeit der neuen Lösung können wir Einsparungen noch nicht konkret beziffern“, sagt Hubert-Stadler, EDV-Leiter bei Eisen-Pfeiffer. Er ergänzt: „Aber wir benötigen durch die neue Logistiklösung und die Zusammenarbeit mit unserem Frachtdienstleister aktuell statt neun täglich nur noch vier bis fünf eigene LKW für Liefertouren, sodass nun freie Ressourcen für ein weiteres Umsatzwachstum zur Verfügung stehen.“

Posted by on 17. Juni 2008. Filed under Allgemein,ERP,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis