Startseite » Information & TK » Verträge & Tarife » Prepaid Vergleich – die günstigsten Prepaid Karten 2012

Prepaid Vergleich – die günstigsten Prepaid Karten 2012

Prepaid-Mobil.de vergleicht seit 2007 das Angebot an Prepaid Karten auf dem deutschen Markt. Unter einer Prepaid Karte versteht man im Mobilfunkmarkt eine SIM Karte auf die man je nach Bedarf ein entsprechendes Guthaben auflädt und dieses dann abtelefoniert. Dadurch ist zum einen die Kostenkontrolle gegeben, zum anderen entfallen Grundgebühr, Mindestumsatz und Vertragslaufzeit.

Monatlich veröffentlicht Prepaid-Mobil.de unabhängig von den aktuellen Vergleichslisten auf der Website die günstigsten Prepaid Tarife nach unterschiedlichen Kriterien. Gespräche vom oder ins Ausland finden dabei keine Berücksichtigung.

Welches sind nun die günstigsten Prepaid Tarife im Januar 2012?

Für Telefonate nur ins deutsche Festnetz ist Wir Mobil, ein Angebot der WAZ Gruppe, mit 3 Cent je Minute weiterhin der günstigste Tarif. Die Prepaid Karte kostet einmalig 7,95 und enthält 5 Guthaben. Das Angebot basiert auf der eplus Infrastruktur.

Für Telefonate in alle deutschen Mobilfunknetze ist derzeit der Tarif von n-tv-go für 6 Cent je Gesprächsminute am günstigsten. Die SIM-Karte erhält man für einmalig 9,99 inklusive 5 Startguthaben. Das Angebot basiert auf der Infrastruktur von eplus.

Telefoniert man eher selten und will nur für den Notfall erreichbar sein, dann ist eine günstige Prepaid SIM Karte wichtig, da der Minutenpreis dann nicht die Hauptrolle spielt. Kostenlos gibt es derzeit die Freikarte von o2.

Netzinterne Telefonate kann man nach wie vor kostenlos mit dem friends4free Prepaid Tarif führen. Dieser wird u.a. von maxxim, simply und hellomobil angeboten. Das Startpaket gibt es für 9,95 mit einem Guthaben von 5 . Der Tarif wird im o2 Netz angeboten.

Will man hauptsächlich SMS in alle Netze versenden, so ist ohne die Berücksichtigung von Zusatzpaketen weiterhin MTVmobile Prepaid mit 6 Cent je SMS am günstigsten. Die SIM-Karte kostet einmalig 9,99 und enthält ein Startguthaben von 5 . Realisiert wird das Angebot im eplus Netz.

Immer häufiger wird das Handy auch als Zugang zum Internet genutzt. Eine Vielzahl von Prepaid Anbietern bieten bereits einen Internetzugang via UMTS. Am günstigsten ist dieser ebenfalls bei den friends4free Angeboten. Bei diesen zahlt man 19 Cent je MB und kann monatlich 50 MB Datenvolumen gratis nutzen. Genutzt wird, wie bei netzinternen Telefonaten beschrieben, das Netz von o2.

Eine aktuelle Übersicht der günstigsten Prepaid Tarife von Netzbetreibern und Prepaid Discountern finden Sie in unserem Prepaid Vergleich

Weitere Informationen unter:
http://www.prepaid-mobil.de

Posted by on 13. Januar 2012. Filed under Verträge & Tarife. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

One Response to Prepaid Vergleich – die günstigsten Prepaid Karten 2012

  1. Felix Antworten

    13. Januar 2012 at 11:50

    Mich würde mal interessieren wieviel Menschen denn überhaupt noch prepaid-karten benutzen? Meiner meinung nach haben doch eh die meisten schon Veträge oder? Prepaid karten lohnen sich doch vorallem nicht mehr seit es Smartphones gibt. Aber da sie noch produziert und vertrieben werden, kann die Nachfrage ja garnicht so gering sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis