Startseite » Business & Software » ERP » Materialstammdaten effektiv verwalten

Materialstammdaten effektiv verwalten

Saarbrücken, 20.Januar 2012. SAP Partner PIKON bietet mit dem Produkt Material Master Cockpit by PIKON ein leistungsstarkes Tool zur Analyse von bestimmten Materialstammdaten oder des gesamten Materialstammes. Denn die Qualität der Stammdaten eines Unternehmens beeinflusst massiv den Gesamtablauf des Geschäftsprozesses. Falsche oder mangelhafte Daten führen unvermeidlich zu großen Problemen. Doch wie kann man die Daten überblicken und kontrollieren? Leider gibt es im SAP ERP Standard kein Werkzeug, das einen kompletten Überblick über die Richtigkeit und Nutzung der Materialstammdaten bietet. Welche Stammdaten wichtig sind, hängt vom jeweiligen Unternehmen und seinen Prozessen ab. Folglich ist die generische Liste eines Standardberichts nicht dazu in der Lage, die jeweils unterschiedlichen, kundenspezifischen Anforderungen zu erfüllen.

Für das Reporting von Materialstammdaten werden daher in der Regel benutzerdefinierte Regeln und Abfragen genutzt. Die Erstellung und Verwaltung ist hierbei jedoch sehr zeitaufwändig und kostspielig. Außerdem fehlt meist die nötige Flexibilität.

Der SAP Partner PIKON setzt mit seinem Produkt genau an diesem Punkt an: Material Master Cockpit by PIKON ist ein leistungsstarkes Tool zur Analyse von bestimmten Materialstammdaten oder des gesamten Materialstammes. Das Tool ist benutzerfreundlich, einfach zu bedienen und liefert in sekundenschnelle einen aktuellen und detaillierten Überblick über den Materialstamm (oder eine Materialliste). Man erkennt nicht nur die wichtigsten Informationen des jeweiligen Materialstammes auf einen Blick, sondern kann auch prüfen, ob zugehörige Infosätze, Orderbuchsätze, Löschkennzeichen, Stücklisten, Arbeitspläne, Rezepte, Fertigungsaufträge, Vertriebsaufträge oder Bestellungen vorhanden sind. Der Name „Cockpit“ bezieht sich insbesondere auf die Funktion, einfach zu anderen Transaktionen wechseln zu können, die mit den Informationen des Berichts in Verbindung stehen. Das bietet den Vorteil, eventuelle Fehler, die mit dem Material Master Cockpit entdeckt wurden, sofort korrigieren zu können.

Durch die Kombination verschiedener Auswahlmöglichkeiten, für deren kombinierte Darstellung man sonst eine Reihe einzelner Standard-SAP-Berichte abrufen und außerhalb des Systems abstimmen müsste, wird das Auffinden fehlerhafter Materialstammdaten ermöglicht. Z.B. werden durch die Suche nach einer Kombination verschiedener Kriterien, die nicht gleichzeitig bei einem Eintrag vorkommen sollten, alle Materialstammdaten gefunden, bei denen dieser Fehler vorhanden ist.

Die gewählte Datenausgabe erfolgt in Form einer Materialstammliste auf betrieblicher Ebene. Wird beispielsweise ein Material und der dazugehörige Buchungskreis gewählt, wird das System jeweils eine Position für jedes Werk erstellen, für welches das Material erstellt wurde. Diese Datenausgabe kann zusätzlich nach MS Excel exportiert werden.

Weitere Informationen unter:
http://www.pikon.com

Posted by on 20. Januar 2012. Filed under ERP. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis