Startseite » Business & Software » Softwareindustrie » Lebensmittelhersteller sehen die Zukunft in 3D

Lebensmittelhersteller sehen die Zukunft in 3D

Auf der CFIA, Messe für die Lebensmittelbranche in Frankreich und der PPMA, Ausstellung für Prozess- und Verpackungsmaschinen in England traf sich CAD Schroer mit Fabrikbetreibern, Bauingenieuren und System-Integratoren. Im Blickpunkt stand die 2D/3D-Anlagenbau-Software und der 3D-Fabrikmodellierungsservice von CAD Schroer, die Neu- und Umbauprojekten einen schnellen Projektstart ermöglichen.

Den Überblick behalten
„Unser Modellierungsservice für die Fabrikplanung ist besonders für Fabrikbetreiber interessant. Sie erzählten, wie zeitraubend und teuer es ist, ohne die richtigen Tools den Überblick über ihr Inventar und über Layouts, die sich ständig ändern, zu behalten“, so Pierre Crabbe von CAD Schroer France.

Bill Wilkins, Vertriebsleiter in Großbritannien, stimmt ihm zu: „Viele Lebensmittelhersteller besitzen die Aufstellungspläne ihrer Fabrik nur in 2D. Erst wenn sie erweitern oder umplanen möchten, bemerken sie, dass die Daten schon lange nicht mehr aktuell sind. Wir helfen ihnen, indem wir existierende Fabriken modellieren. Der Kunde bekommt die Daten und die MPDS4-Fabrikplanungssoftware, um Änderungen schnell, akkurat, kontrolliert und normgerecht durchführen zu können. Dabei können 3D-Visualisierungen und alle für den Bau benötigten Daten automatisch generiert werden.“

Die Zukunft in 3D
Auf beiden Veranstaltungen fanden technische Projektleiter die 3D-Fabrikrundgänge besonders effektiv, da sie direkt in den MPDS4-Planungsdaten durchgeführt werden können. So können Probleme untersucht, Fabrikänderungen geplant und der Geschäftsführung vorgestellt werden. „Wartungsingenieure sahen große Vorteile darin, dass die Planung nach Wartungs- und Sicherheitsabständen überprüft werden kann, besonders an den Stellen, wo Maschinen und Prozesse über mehrere Ebenen laufen“, so Pierre Crabbe. Die in MPDS4 integrierte Kollisionsprüfung weise z.B. automatisch auf Nichteinhaltung von Sicherheitsabständen hin.

Maschinenhersteller und System-Integratoren, die Marktnischen bedienen, wie z.B. Reinraum- oder Fließbandlieferanten, müssen ihre Lösungen an existierende Räumlichkeiten anpassen. „Auch sie erkannten die enormen Vorteile einer Planung in 3D – nicht nur, weil mit einer exakten Auslegung teure Fehler beim Bau verhindert werden können, sondern auch weil damit gleichzeitig wertvolle Pre-Sales-Daten erstellt werden können“, meint Bill Wilkins.

Neue Chancen generieren
Neue Zutaten und Kundenanforderungen geben den Unternehmen der Lebensmittelbranche ständig neue Chancen. Projektingenieure benötigen dafür eine Anlagenbau-Software ohne großen Implementierungsaufwand, die die Kontrolle über die Fabrikplanung behält und eine flexible Anpassung oder Umgestaltung möglich macht.

Weitere Informationen unter:
http://www.cad-schroer.de/Software/MPDS4/Fabrikplanung/

Posted by on 20. Januar 2012. Filed under Softwareindustrie. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis