Startseite » Internet » Firmen-Image: Website lässt Nutzer selbst bewerten – und kürt die Top Firmen 2011

Firmen-Image: Website lässt Nutzer selbst bewerten – und kürt die Top Firmen 2011

Gute Firma, schlechte Firma?

Google, Telekom oder die Bahn: Täglich erfahren wir Neues über
Unternehmen. Vieles davon freut oder ärgert uns. Bisher fehlte die
Möglichkeit, sich einfach und wirkungsvoll dazu zu äußern. Eine
Website hat damit begonnen, das Image von Unternehmen durch
Internet-Nutzer beurteilen zu lassen – und hat nun die Top Firmen
2011 gekürt.

Ob Massenentlassungen, Umweltskandale, eine Auszeichnung als
Top-Arbeitgeber oder soziales Engagement: Firmen machen von sich
reden – negativ und positiv. Dabei liegt das Image der Unternehmen
längst nicht mehr allein in ihren eigenen Händen. Über Facebook,
Twitter oder Blogs verbreiten Mitarbeiter und Kunden ihre
persönlichen Ansichten zu bestimmten Firmen, jenseits von Werbung und
PR.

Was bisher an verschiedenen Stellen im Netz diskutiert wurde, gibt
es nun gebündelt. Auf der Plattform eines Berliner Startups kann
jeder Internet-Nutzer die Reputation von Unternehmen mitbestimmen.
Per Mausklick beurteilen die Nutzer von companize.com die Wirkung der
dort gesammelten Unternehmensnachrichten auf das jeweilige
Firmenimage und verteilen Punkte oder Punktabzüge. Basierend auf
diesen Stimmabgaben wurden jetzt die imagestärksten Unternehmen 2011
ermittelt.

Die Nachrichten zu rund 1.000 Unternehmen wurden im Jahresverlauf
mit 12.280 Stimmen per Klick in puncto Image-Effekt bewertet. Dabei
schwankte das Image einiger Firmen beachtlich. „Im Zeitalter des
Mitmach-Netzes müssen Unternehmen noch mehr Rücksicht auf die Meinung
der Öffentlichkeit nehmen“, erläutert Companize-Gründer Jens Sander
die Schwankungen und die gewachsene mediale Macht der Bürger. Die
ersten drei Plätze belegten schließlich die Volkswagen AG, die BMW AG
und die Siemens AG.

Wird der Mitarbeiter jetzt also zur wichtigsten Ressource im
Unternehmen? Wird der Kunde zum König und Umweltschutz zum Programm
in allen Firmen? Die Chancen dafür stehen gut. So arbeitet der
Textilhändler Kik bereits an seinem eher mäßigen Ruf als Arbeitgeber.
Adidas, Puma und H&M wollen giftige Rückstände in Bekleidungsartikeln
beseitigen. Und C&A kontrolliert sogar seine Zulieferer, um dort
Kinderarbeit zu verhindern. Der frei zugängliche Image-Index auf
companize.com soll dieser aufkommenden „Neuen Business-Moral“ nun
einen weiteren Schub geben.

Pressekontakt:
Jens Sander, Companize GmbH
+49 151 403 953 84
presse(at)companize.com

Zur Wahl der Top 10:
http://www.companize.com/_top_firmen_2011

Über Companize:
http://companize.com/_unternehmensprofil.pdf
http://www.companize.com/unternehmensinfos

http://www.companize.com/pressespiegel
http://www.companize.com/bildarchiv

Weitere Informationen unter:
http://

Posted by on 25. Januar 2012. Filed under Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis