Startseite » Allgemein » Rollenbasierte Verschlüsselung von SECUDE bietet unternehmensweiten Datenschutz

Rollenbasierte Verschlüsselung von SECUDE bietet unternehmensweiten Datenschutz

Darmstadt, 26.01.2012.- SECUDE hat eine neue Version von SecureFolder Enterprise auf den Markt gebracht, die erweiterte Funktionen und eine stark verbesserte grafische Oberfläche bietet. Die Architektur enthält Standardschnittstellen für eine einfache Integration in Identity-Management-Systeme. SecureFolder Enterprise ist eine unternehmensweite Lösung für die rollenbasierte Verschlüsselung von Verzeichnissen, die Schutz vor unerlaubter Dateneinsicht ermöglicht.

„SecureFolder Enterprise bietet eine zentrale und lokale Verzeichnisverschlüsselung, die im Hintergrund arbeitet, ohne Anwender oder Arbeitsabläufe zu stören“, erklärt Johann Petschenka, Country Manager von SECUDE. „Durch die rollenbasierte Struktur von SecureFolder Enterprise kann selbst ein Administrator nicht auf alle Inhalte zugreifen, sondern die Dateien werden intern transparent verschlüsselt und sicher abgelegt.“ Auf diese Weise können alle gesetzlichen Vorgaben einer komplexen Sicherheitsrichtlinie eingehalten werden.

Die neue Version 6.2 von SecureFolder Enterprise hat ein optimiertes Client Management und bietet zusätzlich eine webbasierte Administrationskonsole, die eine einfache und effiziente zentrale Verwaltung ermöglicht.

SecureFolder Enterprise schützt sensible und vertrauliche Daten auf Laptops und PCs, indem es komplette Verzeichnisse inklusive aller darin enthaltenen Dateien verschlüsselt, die sich auf lokalen Rechnern oder Netzlaufwerken befinden. Dabei ist SecureFolder Enterprise flexibler als gewöhnliche Container-Verschlüsselungslösungen, bei denen Struktur und Größe der Verzeichnisse eingeschränkt sind. Bei der Verschlüsselung bleibt die Verzeichnis-Struktur erhalten, damit Backup-Konzepte weiterhin funktionieren. Ver- und Entschlüsselung erfolgen transparent im Hintergrund, das schafft eine hohe Akzeptanz bei den Anwendern.

Benutzer werden über ein intelligentes Autorisierungssystem mit einem Zertifikat über Soft-Token, Smart-Card oder USB-Token authentisiert. Das rollenbasierte System unterscheidet zwischen IT-Administrator, Dateneigner und einfachem Anwender. Durch Anbindung an LDAP- und Active-Directory-Verzeichnisse lässt sich die Administration stark vereinfachen. Falls noch keine PKI-Technologie im Einsatz ist, stattet SecureFolder Enterprise die Benutzer automatisch mit Zertifikaten aus. Über eine Schnittstellen-Funktion ist die Anbindung von Identity Management Systemen (IdM) möglich.

SecureFolder Enterprise wird auf der Client-Seite installiert, so dass nicht nur die Speicherung der Dateien auf dem Server verschlüsselt wird, sondern auch der Datentransfer zwischen PC und Dateiserver. Für umfassenden Schutz sind mehrere Sicherheitskomponenten im Einsatz. SecureFolder Enterprise kann mit einer Lösung zur Kontrolle von externen Devices und Schnittstellen (Secure DevicePro) und einer Festplattenverschlüsselung (FinallySecure Enterprise) kombiniert werden, um das Risikomanagement zu optimieren und dem Datenverlust vorzubeugen (Data Loss Prevention DLP). www.secude.com

Kontakt:
SECUDE GmbH
Karin Tetzlaff
Marketing & Event Managerin Dach
Goebelstraße 21
64293 Darmstadt

Fon: +49 (6151) 82897-282
Fax: +49 (6151) 8289726
karin.tetzlaff@secude.com

Weitere Informationen unter:
http://www.faltmann-pr.de

Posted by on 26. Januar 2012. Filed under Allgemein,New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis