Startseite » Computer & Technik » SMC Networks präsentiert neue Gigabit Ethernet Smart Switches mit IPv6-Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen sowie SOHOs

SMC Networks präsentiert neue Gigabit Ethernet Smart Switches mit IPv6-Unterstützung für kleine und mittlere Unternehmen sowie SOHOs

SMC Networks gibt heute die Einführung eines
10-Port Gigabit Ethernet Smart Switches bekannt: Der SMCGS10C-Smart
verfügt über acht Gigabit-Kupfer-Ports und zwei
100/1000BASE-X-SFP-Steckplätze. Der Switch bietet eine Web-basierende
Oberfläche für die einfache Konfiguration und Installation,
QinQ-VLAN-Tagging für die Integration in
Metro-Ethernet-Infrastrukturen sowie IGMP-Snooping für
bandbreitenintensive Multicast-Anwendungen.

Ebenso ab sofort lieferbar ist der SMCGS10P-Smart Switch, die
Power-over-Ethernet-Version mit IEEE 802.3at- und
802.3af-Unterstützung. Die PoE-Version kann bis zu 30 Watt an 2
Ports, 15,4 Watt an 4 Ports oder 7,5 Watt an 8 Ports abgeben und die
angeschlossenen Geräte über die vorhandene Cat5-Verkabelung mit Strom
versorgen.

Die Leistungsmerkmale:

– IPv6-Unterstützung: Die Switches unterstützen sowohl IPv4-
als auch IPv6-Management. Unternehmen sparen somit
Neuausgaben für IPv6-fähige Geräte ein, sobald
IPv6-Netzwerke die üblichen IPv4-Netzwerke vollständig
ablösen.

– Maximale Leistung und Skalierbarkeit: Mit einer aggregierten
Gesamtbandbreite von 20 Gbps gewährleisten die beiden Switches
maximalen Datendurchsatz bei großen Datenmengen und schnelle
Reaktionszeiten von Anwendungen.

– Umfassende Sicherheit: Port Security ermöglicht es, die Zahl der
angeschlossenen Geräte zu begrenzen, um das Netzwerk besser
kontrollieren zu können. Die IEEE 802.1X Port- oder
MAC-Addressen-basierende Zugangskontrolle stellt sicher, dass alle
Nutzer autorisiert sind. Ein Standard-RADIUS-Server führt die
Benutzerauthentifizierungen aus.

– Hohe Dienstgüte: Die Switches unterstützen acht Egress-Queues
pro Port und erlauben die differenzierte Verwaltung von bis zu acht
Verkehrsklassen. Der Datenverkehr kann gemäß 802.1p, DSCP, IP-Vorrang
und TCP/UDP-Portnummer priorisiert werden. Die Switches bieten
bidirektionales Rate-Limiting, um die Netzwerkbandbreite optimal
nutzen.

– Einfaches Netzwerkmanagement: Der Netzwerkadministrator kann mit
Hilfe des Link Layer Discovery Protocols alle angeschlossenen Geräte
überwachen. Das Protokoll SNMP v1/v2 unterstützt das
Netzwerkmanagement von einer zentralen Überwachungsstation aus.

Pressekontakt:
griffity GmbH
Evi Garabed
Hanns-Schwindt-Str. 8
81829 München
Tel.: (089) 43 66 92-0
Fax: (089) 43 66 92-66
E-Mail: evi.garabed@griffity.de
Internet: www.griffity.de

Weitere Informationen unter:
http://

Posted by on 13. März 2012. Filed under Computer & Technik,Internet. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis