Startseite » Business & Software » New Media & Software » Am Girls´Day 2012 zu Ratiodata

Am Girls´Day 2012 zu Ratiodata

Münster, 26. März 2012. Frauen für technische Berufe zu gewinnen, ist Ziel des jährlich stattfindenden bundesweiten Girls´Days. Am 26. April 2012 ist es wieder soweit. Die Ratiodata IT-Lösungen & Services GmbH ist in diesem Jahr bereits zum dritten Mal dabei. In ihrer Niederlassung Mülheim-Kärlich können Mädchen in verschiedene IT-Berufe hinein schnuppern. Der Tag wird maßgeblich von ehemaligen weiblichen Auszubildenden der Ratiodata gestaltet.

Berührungsängste abbauen und Lust auf Technik wecken soll die Teilnahme am Girls´Day bei den jungen Frauen. Wo ginge dies besser als in einem Unternehmen der IT-Branche? Die Ratiodata engagiert sich deshalb zum wiederholten Male bei der Förderung des weiblichen Nachwuchses in technischen Berufen. Gerd Radermacher, Ausbildungsbeauftragter der Ratiodata IT-Lösungen & Services: „Dies ist bereits unsere dritte Teilnahme am Girls´Day. Als wachsendes Unternehmen der IT-Branche wollen wir auch Mädchen für Technik begeistern und ihnen die Gelegenheit geben, sich von den vielfältigen Aufgaben in der IT-Branche ein Bild zu machen.“

Die vergangenen Girls´Days bei Ratiodata standen unter dem Motto „Nicht Theorie, sondern Praxis ist gefragt“. Auch diesmal warten in der Werkstatt konkrete Aufgaben auf die Mädchen: Wie baue ich einen PC funktionstüchtig zusammen, wie installiere ich Programme, wie erstelle ich eine Powerpoint-Datei. Auch über das Thema „Gefahren im Internet: Facebook, Twitter & Co.“ wird informiert. In den Vorjahren äußerten sich alle Mädchen sehr zufrieden über ihre Teilnahme. Besonders positiv wurde bewertet, dass maßgeblich Ratiodata-Auszubildende den Tag gestalteten. So entstanden erst gar keine Berührungsängste und neben der Vermittlung von fachlichen Informationen kam auch der Spaß nicht zu kurz. Wiederum ist in diesem Jahr der Run auf Ratiodata groß: Bereits nach kurzer Zeit waren alle Plätze vergeben. Gerd Radermacher: „Wir haben deshalb unsere Kapazitäten noch einmal ausgebaut und freuen uns auf weitere Anmeldungen!“

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat junge Frauen in der Vergangenheit immer wieder ermutigt, sich in ihrer Berufswahl für zukunftsträchtige Berufe im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu entscheiden. Mit ihrem Werdegang und ihrer Ausbildung als Physikerin möchte die Kanzlerin Vorbild für den weiblichen Nachwuchs sein. Die Überzeugungsarbeit macht sich bezahlt: Immer öfter erhalten Unternehmen und Organisationen Bewerbungen von jungen Frauen, die am Girls“Day teilgenommen haben. So könnten sich 40 % der Schülerinnen, die am Girls“Day in einen technischen Beruf geschnuppert haben, vorstellen, hier eine Ausbildung oder ein Praktikum zu machen, so das Ergebnis einer der letzten Veranstaltungen dieser Art.

Weitere Informationen unter:
http://www.goodnews.de

Posted by on 26. März 2012. Filed under New Media & Software. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis