Startseite » Business & Software » ERP » Rekordverdächtig

Rekordverdächtig

Geschäftsführer Helmut Benefader sieht in den sehr guten Geschäftszahlen eine deutliche Bestätigung der Geschäftspolitik, denn das Wachstum des Unternehmens liege fast drei Mal so hoch wie bei vergleichbaren Unternehmen. Grundlage für diese Bewertung sind laut dem Geschäftsführer die Zahlen des Branchenverbandes BITKOM, der für das relevante Geschäftsfeld der Informationstechnik 2011 eine durchschnittliche Zunahme von 3,2 % ermittelte.

Überaus erfreulich sei auch, dass inzwischen rund ein Drittel des Gesamtumsatzes in der Kundenberatung erzielt werde und die Zahl der betreuten Unternehmen 2011 um weitere 48 mit insgesamt 2.235 gleichzeitig arbeitenden Anwendern anstieg. Die Neukunden eingerechnet, beläuft sich die Zahl der gesamt in Deutschland betreuten Unternehmen auf mehr als 1.200.

Wichtiges Produkt und gleichzeitig Erfolgsfaktor ist hierbei das auf Basis von Microsoft DynamicsTM NAV entwickelte ERP-System gevis, das in verschiedenen Zielbranchen vertrieben wird. Kernzielmärkte sind insbesondere der Technische Handel, der Sanitärgroßhandel, der Baustoffhandel sowie Raiffeisenwarengenossenschaften und der Lebensmittel-Großhandel. Bezogen auf das Jahresende 2011 nutzen inzwischen rund 17.000 Anwender gevis bei ihrer täglichen Arbeit.

Sehr positiv ist laut Benefader, dass die Kunden vermehrt gevis über den Erwerb von Zusatzmodulen wie beispielsweise dem Dokumentenmanagement oder insbesondere auch modernen e-Commerce-Lösungen gezielt zu einem ganzheitlichen System ausbauen.

Mit Ehrgeiz voran

Im Hinblick auf die großen Potenziale im Markt und die eigene Stärke sieht sich die GWS für die Zukunft gut gerüstet. Die heutige Marktposition soll 2012 konsequent weiter ausgebaut werden. So hat das Unternehmen 2012 schon jetzt 20 neue Entwickler und Projektmanager eingestellt und sucht weiterhin qualifizierte Mitarbeiter für den Bereich Programmierung, Projektmanagement und Kunden-Beratung.

Benefader: „Die wirtschaftliche Basis gibt uns auch die Kraft, alle Entwicklungen und Updates komplett mit Eigenmitteln voran zu treiben. Vorauszahlungen auf noch zu erstellende Anwendungen und Programmierungen, wie sie im Markt zum Teil gefordert werden, gibt es bei uns auf keinen Fall!“

Exzellentes Rating

Aufgrund der aktuellen, aber auch vergangenen guten Zahlen hat die GWS zum Jahresausklang von Instituten Top-Noten in den Bereichen Rating und Kreditwürdigkeit erhalten. Demnach gehört die GWS gemäß der komplexen Analyse von Hoppenstedt sogar zu den 3,3 Prozent der am besten bewerteten Unternehmen in Deutschland! Die Ratingaussage beruht auf einer Vielzahl ausgewerteter Informationen, in der nicht nur alle wichtigen demografischen und finanziellen Unternehmensdaten einfließen, sondern auch über 650 Millionen Daten zum Zahlungsverhalten aller Unternehmen.

Weitere Informationen unter:
http://

Posted by on 13. April 2012. Filed under ERP. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0. You can leave a response or trackback to this entry

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.


Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis